XP-Umzug von IDE- auf S-ATA-Festplatten per Image-Restore

Dieses Thema XP-Umzug von IDE- auf S-ATA-Festplatten per Image-Restore im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von Tilvaltar, 10. März 2010.

Thema: XP-Umzug von IDE- auf S-ATA-Festplatten per Image-Restore Hallo Leute, ich habe ein ziemlich umfangreiches und gut gepflegtes Windows XP Professional auf meinem alten...

  1. Hallo Leute,

    ich habe ein ziemlich umfangreiches und gut gepflegtes Windows XP Professional auf meinem alten Rechner laufen. Das Windows-Verzeichnis heißt noch c:\win95, weil ich es seit 1996 immer wieder geschafft habe, Windows zu aktualisieren statt neu zu installieren, wenn eine neue Version rauskam.

    Der alte Rechner läuft mit IDE-Festplatten, hat eine AMD-CPU mit 2100 MHz und ein Gigabyte-Mainboard mit VIA-Chipsatz. Jetzt habe ich mir einen neuen Rechner zusammengebaut, der zwei S-ATA-Festplatten, ein MSI-Board mit AMD-770-Chipsatz und eine Phenom-X2-CPU hat.

    Mit Acronis True Image habe ich vom alten Rechner ein Komplettbackup gemacht und das Image auf die beiden S-ATA-Festplatten des neuen Rechners übertragen. Diese Methode habe ich bisher immer angewandt, wenn ich Festplatten austauschen musste. Das hat auch immer geklappt.

    Diesmal, so war mir klar, würde auf jeden Fall der Chipsatz-Treiber falsch sein und zu Problemen führen, vielleicht auch der Grafiktreiber (wobei der Wechsel von einer Geforce 7900 GS auf eine Geforce GTS 250 nicht so gravierend sein dürfte). Deshalb dachte ich, ich könnte nach der Übertragung des Images einfach in den abgesicherten Modus von Windows XP hochfahren, im Gerätemanager alles rausschmeißen, was mit Mainboard, Grafik und anderer Hardware zu tun hat und anschließend die neuen Treiber nachinstallieren.

    So ungefähr hat das bei meinen letzten Mainboard-Wechseln auch funktioniert, aber diesmal hatte ich keinen Erfolg. Sowohl beim normalen Hochfahren als auch beim Start in den abgesicherten Modus bekomme ich einen Bluescreen ohne sonderlich viel Informationen:

    [​IMG]

    Kann mir jemand einen Tipp geben, woran es liegen könnte - und wie ich das Problem löse, ohne Windows XP neu installieren zu müssen? Würde es helfen, von der auf meinem alten Rechner laufenden XP-Version eine Art Rip-Off zu erstellen, also im abgesicherten Modus alle Hardware-Treiber aus dem Gerätemanager zu schmeißen, dann ein Image von diesem Zustand zu machen und den neuen Rechner damit zu versehen? Ich bin mir sicher, dass es eine Möglichkeit gibt, Windows wieder zum Laufen zu bringen, ohne es neu zu installieren. Hat ja bisher auch immer geklappt! Vermutlich ist diesmal der Wechsel auf S-ATA-Festplatten schuld an dem Problem, weil die Bluescreens schon zwei Sekunden nach dem Hochfahren erscheinen, und das ist verdammt früh ...

    (Oder sind die CPU und das Mainboard zu schnell für Windows XP? Nee, oder?)

    Vielen Dank fürs Lesen.
    Noch mehr Dank für konstruktive Tipps. :)
     
  2. Bei Harddisk wechsel beim gleichen Mainboard funktioniert das meistens ohne Probleme, aber beim wechseln von einem anderen nicht gleichen Mainboard gibt es meistens Probleme und da ist eine komplette Neuinstallation nötig, wo liegt den das Problem für eine Neuinstallation.

    Walter

    ???
     
  3. http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=645
    wenn man sich das antun will.........
    Ich würde eine saubere Neuinstallation vorziehen.
    Deine Daten kannst Du ja immer noch mit TrueImage/ImageExplorer aus den Images holen.
     
  4. Die Hardware-ID, an der dein bereits installiertes WinXP sich identifiziert setzt sich aus ca. 10 Komponenten zusammen... eine davon ist die HD selbst, anders gesagt eine einfache Migration von IDE auf SATA ist nicht vorgesehen.

    Du kannst die vorab gegebenen Vorschläge in den Links ausprobieren bzw. dir hier weitere Ratschläge einholen...
    http://www.google.de/search?hl=de&a...;btnG=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=

    ... ansonsten mittels deines alten Rechners ein Image erstellen, bei dem Windows nur die Standard-Treiber enthält und versuchen dieses Image auf dein neues System zu bringen, wie in deinem Zitat vorgeschlagen.... aber um ganz ehrlich zu sein, der Zeitaufwand etc. für eine Neuinstallation wäre um ein Vielfaches geringer bzw. wäre eine saubere Installation jeder->gut gepflegten' vorzuziehen!
     
  5. Glaubst du ... ;)

    Im Ernst, ich möchte unbedingt eine Neuinstallation vermeiden. Die ist für mich die allerletzte Lösung. Was ich hier und in anderen Foren lese, sagt mir aber, dass es möglich ist, was ich vorhabe. Da bleibe ich erst einmal dran.[br][br]Erstellt am: 10.03.10 um 10:49:50[hr][br]Als Ergänzung dies: Im BIOS meines neuen Rechners sind die S-ATA-Festplatten auf IDE eingestellt, nicht auf RAID oder AHCI. Beim Startversuch in den abgesicherten Modus wird am unteren Bildschirmrand eine Zeile aus der boot.ini eingeblendet, dahinter sind Dateizugriffe vor allem auf Treiber im System32-Verzeichnis zu sehen. Dann kommt der Bluescreen. Windows greift also auf die Festplatten zu, was mir zeigt, dass es prinzipiell funktionieren sollte. Nur knallt wegen irgendeines Hardwarekonfliktes der Bluescreen rein. Vermutlich ein falscher Chipsatztreiber? Immerhin ist die neue Hardware wesentlich moderner und schneller als die bisherige ...
     
  6. Dies ist unrelevant, da das hardwareseitige Interface immer noch von IDE auf SATA geswitcht wurde... zudem erkennt WinXP, wie bereits schon gepostet anhand einer ID ob es noch auf derselben Festplatte ausgeführt wird oder nicht!

    Bzgl. des Chipsatztreibers... auch dieser ist relevant... möglicher workaround siehe vorheriger Post!

    Ok, wenn du die Zeit und die Muße dazu hast, bitteschön...

    Es gibt dafür Profi-Lösungen, die entsprechend Geld kosten siehe
    http://www.acronis.de/backup-recovery/advanced-workstation/

    Ansonsten bleibt dir nur die bereits beschriebenen Tips auszuprobieren... an dieser Stelle sei dir folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung an's Herz gelegt... den entsprechenden Link zum Umzug von PATA auf SATA dürftest du von alleine finden...

    http://pcwelt-wiki.de/wiki/Windows_XP:_Umzug_auf_neue_PCs_mit_PATA-Adapter

    Da du ja wie obig erwähnt Acronis verwendest, könnte dies auch eine Option sein...

    http://www.acronis.de/homecomputing/products/trueimage/faq/clone-windows-to-hardware/
     
  7. Das hier klingt sehr vielversprechend:
    http://support.microsoft.com/kb/314082/de
    Die Fehlerbeschreibung passt exakt zu meinem Problem, die Lösung ist simpel. Gerade läuft ein Backup von C:, die entsprechenden Änderungen sind schon vorgenommen. Gleich überschreibe ich die Partition C: auf dem neuen Rechner. Mal sehen, ob das reicht. Die Festplatten bleiben aber vermutlich erst einmal im IDE-Modus. Später vielleicht eine Reparaturinstallation ...
     
  8. Die Hilfeseite von Microsoft war Gold wert, der Rechner läuft! Zwar sind die Festplatten jetzt im IDE-Modus, aber das reicht für den Anfang. Um eine eventuelle Reparaturinstallation inklusive S-ATA-Treibern kümmere ich mich später mal, wenn ich mehr darüber gelesen habe.

    Danke für alle Tipps!

    :)
     
Die Seite wird geladen...

XP-Umzug von IDE- auf S-ATA-Festplatten per Image-Restore - Ähnliche Themen

Forum Datum
Probleme mit ide-Festplatte Windows XP Forum 8. Feb. 2014
Leistungsunterschied zwischen IDE-Mode und AHCI-Mode....? Windows XP Forum 12. Sep. 2012
IDE-CoController unter Win7 Windows XP Forum 23. Nov. 2010
Windows installiert unnötigen IDE-Controller-Treiber & hängt sich beim Boot auf Treiber & BIOS / UEFI 19. Juli 2009
IDE-Platte an S-ATA anschließen Hardware 14. Okt. 2008