Zulässige Sicherungs-Medien / Laufwerke bei Windows XP Pro

Dieses Thema Zulässige Sicherungs-Medien / Laufwerke bei Windows XP Pro im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von efuzzy, 14. März 2013.

Thema: Zulässige Sicherungs-Medien / Laufwerke bei Windows XP Pro Hallo, ich habe das Problem, dass ich den Sicherungsort nicht frei bestimmen kann. Bei meinen beiden...

  1. Hallo,
    ich habe das Problem, dass ich den Sicherungsort nicht frei bestimmen kann. Bei meinen beiden xp-Installationen wird mir nur eine popup/default-Liste der möglichen Sicherungslaufwerke angeboten, nur Wechselträger-LW'e mit Ausnahme CD, nicht z.B. eine externe HD; ich kann nichts ändern.
    Bei beiden Installationen ist ntbackup.exe version 5.1.2600.5512 aus 2008 installiert.
    Finde bislang keine Dok über dieses Problem.
    Wo muss ich ansetzen? Alte Version? Irgendeine Einstellung ändern?
    Danke im Voraus
     
  2. Hier die Antwort:
    Nur der Erweiterte Modus erlaubt unter dem Register Sichern eine freie Auswahl des Ablagemediums.
    Die Auswahlleistung des Assistenten bezüglich der zu sichernden Dateien geht dabei flöten; man muß dies wohl manuell nachvollziehen.
    Die Sicherungsart kann man zumindest im erweiterten Modus unter Extra einstellen.
    Will man mit dem Assistenten den Ablageort frei wählen, kann man dies über eine vorher vorzunehmende Abänderung in der Registry unter
    .... ntbackup/hardware/Logical Disk File tun.
    Als Resummee: Ein wirkliches gelungenes Benutzer-Interface von Microsoft.
    Liegt es daran, dass offensichtlich so wenige dieses Tool benutzen; muss ich wohl aus der Fülle der Antworten schliessen.
    Danke efuzzy :1
     
  3. Du erwartest eine Flut von Antworten in knapp zwei Tagen? :D

    Offentlichtlich liegt es daran, daß wenige Backuptools benutzen. ;D Ich schwöre auf Acronis True Image, daß einfache, schnelle Backups und andere Dinge anbietet. Die ca. 35 Einheiten sind da gut angelegt.
     
  4. Ich habe 2 externe Festplatten, auf denen ich nur reine Daten sichere. Alles andere würde im Fall der Fälle dann halt neu installiert werden.
     
  5. Ich weiss seit langem um die Notwendigkeit einer Sicherung, habe mich bislang um eine saubere Lösung herumgedrückt.
    Nach dem letzten Hacking will ich es anders machen, besser,aber wie?
    Wollte mit Datensichung anfangen, eben mit ntbackup, weil es vorhanden ist.
    Eine Systemsicherung ist wohl nur mit TrueImage od. ähnlichem möglich.
    Eine andere Fragestellung ist, dass ich nicht in allen käuflich erworbene Programmen die Ablage der Daten gezielt steuern kann.
    Vorschläge/Darstellung, wie man vorgeht, sind willkommen.
    Danke efuzzy
     
  6. Alle nicht c:-Laufwerke sichere ich durch kopieren/synchronisieren wöchentlich mit Traybackup auf eine andere physische Platte im Rechner und monatlich nach Extern.

    Das c: muß man garnicht so oft sichern. Sonst spielst du dir den ganzen Müll immer wieder mit auf.
    Nach der Installation bis ca 1-2 Wochen danach mache ich etwa 4-5 Backups. Dann ist das System vollständig den Bedürfnissen angepaßt.
    Meine Backups heißen:->nach installation',->nach updates',->nach programme',->komplett'.
    Diese von TI angelegten Backups habe ich umbenannt und in meinen Backupordner verschoben.

    Handelst du dir irgendwann ein Viehzeug ein, spielst du das Letzte der Backups ein. Vorteil - der ganze Müll der letzten Monate/Jahre ist wieder runter.

    Installiere ich mal eine größere Software, die auch länger drauf bleibt, setze ich den Rechner auf->komplett' zurück, installiere die Soft und mache ein->komplett2'-Backup.

    Wie auch schon woanders erwähnt, dauert das Zurückspielen irgendetwas zwischen 3 und 10 Minuten. Ein extra Bootmedium wird seltenst gebraucht.
     
  7. Hallo nokiafan,

    ich versuche eine Zusammenfassung des Gesagten:
    1) System-Sicherung und Restaurierung wird durch ein Image der Systermpartition gemacht; verwendet wird Acronis True Image
    2) Für die Datensicherung werden unkomprimierte 1:1 Kopien bevorzugt, daher anstelle ntbackup von Microsoft das freeware-Produkt TrayBackup
    3) Entsprechend dem WinTotal-Artikel Backup-Die letzte Rettung wird eine Trennung von Daten und System verwendet; nehme an durch Verschiebung der Ordner Dokumente und Einstellungen
    4) Eigene Programme werden mittels Benutzer-Installation in einer getrennten Partition installiert
    5) Downloads von Medien-Daten ebenfalls in einer getrennter Partition.
    6) Der Backup-Rythmus orientiert sich primär an Ereignisse; unklar geblieben ist, ob dies nur für das System gilt oder generell.
    Ob bei den Daten eine differentielle Sicherung zeitweilig eingesetzt wird, wird nicht erwähnt.

    Unklar ist mir auch die Bemerkung Ich schwöre auf Acronis True Image; TrayBackup kommt doch auch zur Anwendung.
    Noch ein Wort zum Zurückspielen und zu dem Fall Totalabsturz/Booten.
    Soweit mir bekannt, kann man von Acronis True Image eine Boot_CD-Version anlegen. TrayBackup soll man Systemunabhängig auf einem USB-Stick unterbringen können.
    Trotzdem die Frage nach dem Ablauf:
    a)Image Einspielen des Systems über Boot_CD TrueImage und der betreffenden Sicherungskopie.
    b)Restaurierung der Daten incl.Eigene Programme durch TrayBackup über den USB-Stick.

    Habe ich die verwendete Sicherungsstrategie in etwa richtig wiedergegeben? Wenn ja, würde ich es in der Zukunft so machen wollen.

    Noch eine Frage zum Thema Ordner Dokumente und Einstellengen verschieben:
    Wie ist mit den beiden Einträge bits_metadata und DRM, welche im Registry-Eintrag ....FilesNotToBackup liegen und auf Dateien/Ordner in ...
    All Users verweisen, zu verfahren?
    Im Voraus Danke
    efuzzy
     
  8. Ich benutze weder inkrementelle noch differentielle Sicherung.

    Ich habe auf meiner G:platte (Baks) zwei Verzeichnisse, baks und weekly. In baks sind die Spiegel meiner Festplatten D:, E: und F. In weekly sind wiederum 4 Verzeichnisse: Woche1, Woche2, Woche3 und Woche4.
    In Traybackup habe ich nun 4 Projekte, für jede Woche eines. Pro Projekt sind das einige Verzeichnisse aus D:; zwei Opera-Versionen, Daten der Wetterstation aus E:; und der Downloadordner auf F:.
    An jedem Mitwoch starte abhängig des wievielten Mittwochs im Monat das entsprechende Backup. Morgen ist also Woche 3 dran. Ich halte damit vier Versionen vor. Da ich in Traybackup->Datensicherung mit Suche nach verlorenenen Dateien' mache, ist Quelle mit Ziel immer identisch.
    In einem Projekt habe ich Einträge der Spiegel der o.g. Platten. Diese werden also nur einmal im Monat getätigt.
    In unregelmäßigen Abständen, 4-8 Wochen, werden alle Platten außer C: nach Extern gespiegelt.
    Die Verzeichnisse im Ziel sind mit denen in der Quelle identisch. Brauche ich mal eine ältere Datei, suche ich nur den gleichen Pfad im Ziel.

    Erleidet einer meine Platten C,E oder D,F oder G oder Extern ein Defekt, liegen also immer mindestens zwei Versionen vor. Wird dagegen der Rechner durch Diebstahl oder Brand erlegt, gibt es nur noch die Extern. Darum habe ich auf Extern alle Dateien doppelt.

    Wenn dir das jetzt etwas verwirrend vorkommt, würde ich dir meine Traybackup-Projekte schicken. Sieh sie dir an, ändere deine Pfade und probiere. Brauche dann aber deine email per PN.

    bits_metadata habe ich nicht gefunden. Du kannst trotzdem fast alle Verzeichnisse und Dateien kopieren. Das trägst du dann auch in Traybackup ein. Kann mal etwas nicht kopiert werden, gibt es dafür Sperrlisten.
     
  9. Ja, ich bin an Vorbildern interessiert unbd will das Rad nich neu erfinden.
    Momentan habe ich das Problem email per PN zu verstehen.
    Werde dies noch herauskriegen.
    Bis dann
    efuzzy
     
  10. Heißt soviel wie, daß du mir deine eMail-Adresse per Persönlicher Nachricht schicken solltest (so du möchtest).
    Das findest du unterhalb meines Namens im Beitrag. Zeige mit der Maus auf die Symbole und warte kurz, bis die Beschreibung erscheint.
     
Die Seite wird geladen...

Zulässige Sicherungs-Medien / Laufwerke bei Windows XP Pro - Ähnliche Themen

Forum Datum
Fehlermeldung "Keine zulässige Win32-Anwendung" bei Software-Installation Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 11. Jan. 2013
mainboard sockel A/462 - welche zulässige CPU ??? Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 2. Mai 2010
Von CD installieren --> keine zulässige win32-Anwendung Windows XP Forum 1. Aug. 2008
MySQL will nicht im PHP - Unzulässiger Zugriff auf Speicherbereich Windows XP Forum 20. Sep. 2007
Meldung "unzulässiger Share-Vorgang" Windows XP Forum 28. Juni 2006