Cloud Verwaltung für Firma

Dieses Thema Cloud Verwaltung für Firma im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von edwardd, 25. Jan. 2011.

Thema: Cloud Verwaltung für Firma Ich muss erst mal sagen das ich zwar nicht komplett ahnungslos bin aber das ich auch nicht der vollend Hacker bin....

  1. Ich muss erst mal sagen das ich zwar nicht komplett ahnungslos bin aber das ich auch nicht der vollend Hacker bin.

    Also Hallo an alle,

    Ich habe gesehen das dieses Forum sehr aktiv ist und hoffe deswegen auch schnell eine Antwort auf meine Frage zu bekommen. Ich habe eine Firma, mit Leuten in zwei Büros in Deutschland und andere die Freiberuflich uns unterstützen. Meine Überlegung im Augenblick ist mein jetziges Netzwerk, zwischen den beiden Büros in ein Virtuelles Cloud (??oder VM???) Netzwerk umzuwandeln, damit nicht nur unsere Leute im Büro auf alle Daten zugriff haben sonder auch unsere Freiberufler. Ich habe gesehen das Firmen wie Dropbox einem Virtuellen Speicher anbieten, der sogar überwacht und gesichert ist.

    Meine Fragen: Macht es sind sich soviel Arbeit aufzuladen um ein Cloud Netzwerk zu haben? Sind Firmen wie Dropbox empfehlenswert? Was sind VM Netzwerke wirklich?

    Vielen dank, und schuldigung wenn es etwas merkwürdige Fragen sind. Ich bin gerade am Überlegen und brauche Lösung was ich machen könnte.
     
  2. Hi,
    die erste Frage die du dir stellen musst ist folgende: Will ich in die Cloud (egal von welchem Anbieter), weiss ich nicht wo auf der Welt meine Daten sind, hab aber von überall darauf zugriff.
    Dann weisst du auch das es viele Admins und sonstige Leute gibt die du nicht kennst die ab sofort auch auf deine Daten zugreifen können. Wenn dir das alles bewusst ist und du das so einkalkuliert hast, kannst du dich auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter machen. Alle Firmen die sicherheitsbewusst denken lagern nur unwichtige Dokumente in eine Cloud aus, ein Internes Netzwerk für die sensiblen Daten zu betreiben würd ich dir deshalb weiterhin empfehlen.

    VM´s sind Virtuelle Maschinen, du arbeitest damit wie wenn du einen Rechner physikalisch auf dem Schreibtisch hast, nur ist der eben nicht physikalisch vorhanden sondern wird dir meist als Remote Desktop angeboten. Auf einem physikalischen Server kannst du mehrere Betriebssysteme installieren, diese nennt man dann Virtuelle Maschien.

    Dropbox sagt mir jetzt nichts, is aber sicher keiner der grossen Anbieter.

    Also entscheid dich erstmal ob du das alles willst und such dir dann einen Anbieter als Cloudhoster für dich aus.

    PS: CloudComputing wurde zum Hype 2011 erklärt, nur der Werbung darf man nicht immer glauben, es hat auch viele Nachteile ;)
     
  3. Hallo Marco

    vielen Dank für deine Antwort. Das mit den VM hört sich was nach etwas an aber nicht Netzwerke Lösung. Was die Cloud noch übrig lässt.

    Wie sieht es aus, das Netzwerk zwischen den beiden Büros bestehen zu lassen und dann ein Cloud Netzwerk daneben zu haben das am ende des Tages Kopien von sich selber auf unserem Server macht. (wenn das geht?) Dieses würde sicher machen das unsere Daten privat sind und das trotzdem und Freiberufler auf ihre Daten zugriff haben.

    Wie du sagt das Problem mit den Cloud Servern ist das fast jeder darauf zugriff hat. Deswegen hatte ich mal nach Cloud Monitoring bei Google.de gesucht und mir die ersten 10 Ergebnisse angeschaut um zu sehen ob es möglich ist diese so zu überwachen das ich sehe wer was wann auf der Cloud macht. Ich muss sagen dieses etwas erfolglos war, da von Cloud Monitoring | Hyperic bis zu Nimsoft Monitoring Solutions | Cloud Monitoring kaum ein unterschied sehe.

    Also warum würde ich zum Beispiel Cloud Monitoring von Nimsoft nehmen anstatt das von www.hyperic.com? (Ausser Preis)
     
  4. Naja, also CloudMonitoring seh ich eher als Wiederspruch in sich ;)

    Daten von der Cloud zu dir zu synchronisieren macht in meinen Augen wenig Sinn, dann hälst du die Daten ja doppelt vor. Lass deine Freiberufler doch über VPN in dein Netz rein, dann können die so auch alle drauf zugreifen. Du kannst das ebenso wenn du dich so von zu Hause aus einwählst.
     
  5. AAAHH also doch anders herum. Dann ist also VM nach was ich suche und nicht Cloud Space?

    Und es können mehrere Person zur gleichen Zeit auf der VM zugreifen? HMM wenn ja dann hört sich das nach einer Lösung an. Und ich mach das mit Windows Remote Desktop setup?
     
  6. So ist es. Es können mehrere Leute gleichzeitig auf deine VM zugreifen. Kommt halt auf die Ausstattung der VM an. Ist so ähnlich wie bei physikalischen Maschinen. Je besser und schneller die sind, desto mehr können darauf zugreifen.
     
  7. Ich denke Cloud Computing wird sich in den nöchsten Jahren stark verbreiten und wird auch viele Anhänger finden die sehr viel unterwegs sind. Die Idee gibt es ja schon recht lange nur jetzt wurde sie erst umgesetzt.
    Was ich beim Cloud Computing gut finde ,ist,dass die Anwendungen und Daten wie Lieder oder Bilder ja nicht mehr auf Festplatten gespeichert werden müssen, sondern in einer Daten-Wolke vorhanden sind. Ein großer Pluspunkt wie ich finde ist,dass man von überall aus auf seine Daten zugreifen kann. Außerdem muss sich keine teure Hardware mehr anschaffen und auch keine Software kaufen. Ein sehr großer Vorteil ist, dass das Risiko eines Datenverlusstes beim Cloud Computing minimiert wird.
    Ich denke aber,dass es noch ein wenig dauert bis sich Cloud Computing wirklich in unseren Alltag vollständig integeriert.
     
  8. Bei Clouds und der Argumentation dafür und dagegen sollte man aber eventuell differenzieren, ob man sich hier im privaten oder im geschäftlichen Umfeld aufhält. Wie Marco schon richtig sagte, liegen die Daten bei einer Cloud auf einem fremden Server, auf dem fremde Administratoren Zugriff haben. Hochsensible Unternehmensdaten sind somit für einen unbekannten Personenkreis zugänglich UND der Eigentümer der Daten verliert theoretisch jegliche Kontrolle über diese Daten. Das zieht mitunter auch rechtliche Konsequenzen nach sich.
     
  9. Da hast du schon recht das man Cloud im geschäftlichen und privaten differenzieren sollte.
    Am besten man legt sich als Unternehmen einen eigenen Server zu und hat somit seine eigene Cloud. Oder man vetraut einem Cloud Computing Anbieter.

    *Werbelinks entfernt*
     
Die Seite wird geladen...

Cloud Verwaltung für Firma - Ähnliche Themen

Forum Datum
Office 2013 - Hilfe für Kaufentscheidung und Cloud ( OneDrive ) Microsoft Office Suite 30. Sep. 2014
Outlook 2013 - iCloud Kontakte als eMail informationen verwenden Microsoft Office Suite 7. Dez. 2012
[Vorstellung] - Synology DiskStation Manager 4.0 – NAS-OS mit Cloudfunktion Windows XP Forum 15. Apr. 2012
Suche erstklassige Cloud Anwendung. Sonstiges rund ums Internet 20. Feb. 2012
virtueller Cloud Speicher - ungenutzte PC Ressourcen nutzen Windows XP Forum 19. Dez. 2011