DVD brennen mit keinerlei Software möglich

Dieses Thema DVD brennen mit keinerlei Software möglich im Forum "Windows 7 Forum" wurde erstellt von boyherre, 3. Aug. 2014.

Thema: DVD brennen mit keinerlei Software möglich Hallo, seit langem bin ich einem Problem meines Rechners auf der Spur, ohne fündig zu werden! Jetzt also ein...

  1. Hallo, seit langem bin ich einem Problem meines Rechners auf der Spur, ohne fündig zu werden! Jetzt also ein weiterer Versuch hier:
    Meine Hardware:
    AMD A8-5600 APU mit Radeon HD-Graphics 4,00 GHz, 8 GB RAM (3,46 GB verwendbar ?!), 64-Bit-OS.
    Mein Windows 7 Home Premium 64 Bit läuft parallel zu einem Linux Mint 64 Bit auf ebendieser Hardware.
    Das folgende Problem existiert nur unter Windows 7 (saubere Neu-Installation, top gepflegt); Linux hat dieses Problem auf dieser Hardware nicht – was mich zu dem Schluss führt, dass es sich nicht um ein Hardware-Problem handeln kann.

    Unter Windows 7 kann ich mit keinerlei Software zuverlässig DVDs brennen (!): weder mit dem Windows eigenen DVD-Maker noch mit Nero 10 bis 2014 oder Free DVD Converter/Burner, Ashampoo Burning Studio 14 usw., ich habe fast alles durchprobiert…, und immer passiert dies: Die Software beginnt mit der Transcodierung, und das läuft mal bis 50% mal bis 70 %, aber immer endet es mit einem totalen Crash des Rechners; entweder der Rechner/Screen friert einfach ein, oder sogar der Desktop stürzt ab und zeigt dieses Bild:
    Absturz.jpg
    Danach hilft nur noch der Reset-Knopf (!).
    Nach Überprüfungslauf schließe ich einen RAM-Defekt aus (siehe Linux).
    Auf mich wirkt das wie ein Grafikkarten-Treiber-Timing-Fehler; dies geschieht unabhängig davon, ob das Transcodier-Bild angezeigt wird (Nero, Burning-Studio) oder nur ein Fortschritts-Balken (DVD-Maker, Free-DVD); zunächst hatte ich angenommen, es könnte mit dem Transcodier-Bild zusammenhängen, aber das ist ganz offensichtlich nicht der Fall.

    Der temporäre Speicherort hat natürlich Platz ohne Ende; es kommt auch nicht auf die zeitliche Länge der Datei(en) an, auch nicht auf die Anzahl. Auch nicht auf das Format; ich verwende ohne Ausnahme Dateien von OnlineTV-Recorder.com im Format „mpg.avi“, wie sie von dort geliefert werden. Normaler geht's wohl kaum…

    Und, wie gesagt, das Ganze gilt nur für Windows 7. Unter Linux auf derselben Hardware mit dem Programm DeVeDe gibt es dieses Problem nicht.

    Mit diesem Problem schlage ich mich schon seit Jahr und Tag herum, hatte zu Beginn Auseinandersetzungen mit Nero, aber die haben wohl keine Schuld. Jetzt bin ich nur noch ratlos!

    Hat hier noch jemand eine Idee?

    Gruss, Boy
     
  2. Ich würde sagen, Dein Arbeitsspeicher ist zu klein.

    Darum stürzt ja auch Windows ab.
    Hast Du schon einmal nachgeschaut, wie das Fehlerprotokoll aussieht.
    Was steht in der Fehlermeldung ?
     
  3. Hallo Renée, danke für Deine Antwort.

    Arbeitsspeicher zu klein?
    Also: „WhoCrashed“ gibt diese Analyse aus:

    computer name: WIN-BOY-PC
    windows version: Windows 7 Service Pack 1, 6.1, build: 7601
    windows dir: C:\Windows
    CPU: AuthenticAMD AMD A8-5600K APU with Radeon(tm) HD Graphics AMD586, level: 21
    4 logical processors, active mask: 15
    RAM: 3711770624 total
    VM: 2147352576, free: 1929834496

    Die RAM-Angabe macht mich sehr stutzig, denn tatsächlich sind 8 GB RAM verbaut, die unter Linux Mint 64 Bit auch verwendet werden.
    Warum Windows 7 / 64 Bit das nicht macht, scheint auf einen Fehler hinzudeuten; wenn ja: welchen?

    Ansonsten analysiert WhoCrashed dies:
    Crash dump directory: C:\Windows\Minidump
    Crash dumps are enabled on your computer.
    No valid crash dumps have been found on your computer

    Die Ereignisanzeige (Anwendung) zeigt zum jeweiligen Zeitpunkt des Absturzes: nichts, gar nichts!

    Nach dem Neustart durch Reset kommen solche Meldungen:

    Volumeschattenkopie-Dienstfehler: Beim Aufrufen von Routine "IVssAsrWriterBackup::GetDiskComponents" ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten. hr = 0x80070057, Falscher Parameter.

    ASR-Warnung: Fehler beim Sammeln von Datenträgerinformationen für die ASR-Sicherung. Ursache: Es können keine Datenträgerinformationen für Gerät "1" abgerufen werden (Win32-Fehlercode 0x1).

    Direkt nach dem Crash dies:
    Das EventSystem-Subsystem unterdrückt duplizierte Ereignisprotokolleinträge für eine Dauer von 86400 Sekunden. Dieses Zeitlimit kann durch den REG_DWORD-Wert SuppressDuplicateDuration unter folgendem Registrierungsschlüssel gesteuert werden: HKLM\Software\Microsoft\EventSystem\EventLog.

    Das System zeigt beim Hochfahren nach Crash diese Fehlermeldungen:
    TIMEOUT<Standby.exe> C:\Windows\SysWOW64\imageres.dll
    Der Dienst "SSPORT" wurde aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet:
    Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
    Der Dienst "DgiVecp" wurde aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet:
    Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
    Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
    Das System wurde zuvor am ‎03.‎08.‎2014 um 19:40:26 unerwartet heruntergefahren.

    Vorm Crash sieht man dies:
    Dienst "Multimediaklassenplaner" befindet sich jetzt im Status "Beendet".
    Dienst "WinHTTP-Web Proxy Auto-Discovery-Dienst" befindet sich jetzt im Status "Beendet".

    Wie auch immer: nirgends kann ich einen Zusammenhang mit „Nero 2014“ oder einem Einfrieren/Crash des Systems entdecken.

    Ein Problem mit dem RAM, womöglich ja, aber wie? Der Rechner hat 8 GB verbaut, nutzt aber nur 3,4 GB, also als ob er unter 32 Bit läuft, was nicht der Fall ist. Ist was im BIOS/UEFI zu berücksichtigen?

    Auf meinem doppelt so langsamen Ersatz-Laptop mit nur 2 GB RAM und Win7/32 (+ Linux Mint) gibt's diese Probleme nicht; der transkodiert und brennt brav alles, wenn auch sehr langsam. Und, wie gesagt, unter Linux Mint auf derselben Hardware funktioniert's auch einwandfrei, auch auf dem Arbeitsplatz-Rechner… Nur nicht unter Windows. Und das macht mich langsam „wuschig“, wenn Du verstehst, was ich meine.

    Dieses Problem hatte ich bereits auf einem älteren AMD-Rechner; deshalb hatte ich mir extra einen neuen Barebone (mit neuer APU) zugelegt und nur die Laufwerke übernommen, Windows komplett neu installiert. Das Problem blieb trotzdem bestehen; und nur unter Windows. Unter Linux läuft alles sauber, weshalb ich auch nicht an Hardware-Fehler glauben mag.
    Ich bin zwar seit 1983 mit Computern unterwegs, aber so was ist mir noch nicht untergekommen … (!).
    Was meinst Du?
    Gruss, Boy
     
  4. Es ist gibt da eine ganz einfache Erklärung; Windows 7 oder 8 mit 32 Bit, verwaltet nur 3,7 GB RAM
    Wenn du Windows 7 64 Bit installierst, werden alle 8 GB angezeigt.

    Da hat mit dem Physikalischen Gesetz von 32Bit zu tun.
     
  5. Er schreibt doch 'Mein Windows 7 Home Premium 64 Bit'

    Da bei Mint 64 Bit die 8 GB angezeigt werden ist es schon etwas seltsam.

    Vielleicht im Bios mal nach 'Memory Remapping' oder ähnlichem suchen und aktivieren.

    Memory Remapping
     
  6. Wie werden denn die RAM im Bios angezeigt.

    Sind die RAM-Bausteine identisch?
    Wenn ja, wechsle einmal die Steckplätze, oder schaue nach, ob ein Riegel nicht richtig sitzt.
     
  7. Hallo und danke für die Antworten!
    Nach einigem Googlen als erstes ebendies ausprobiert: Die RAM-Riegel mehrmals einzeln hin- und hergesteckt, beide erwiesen sich als OK, danach zusammen eingesteckt – und voilà: Windows zeigt 8 GB mit jetzt 7,46 GB verwendbar.
    Übrigens: Auch unter Linux waren es zuvor (anders als behauptet) nur 3,4 GByte gewesen (Asche auf mein Haupt), und jetzt 7,3.
    Memory Remapping gibt's auf meinem ASRock-MoBo ganz offenbar nicht.

    Fazit: Kontakt-Problem der RAM-Bausteine.

    MSCONFIG - Start - Erweiterte Optionen für die Max-Mem-Einstellung funktioniert bei mir gar nicht; unterm Start-Reiter kann ich nichts anklicken (keine Reaktion, kein Fenster öffnet sich), auf allem anderen aber schon. Irgend eine Idee?

    Ob ich nun noch den anfangs reklamierten Absturz beim DVD-Transkodieren/Brennen bekomme, werde ich jetzt ausprobieren. Und gegebenenfalls Bericht erstatten.
    Bis dahin erst mal danke!

    Update: Das RAM-Problem als „Neben-Kriegsschauplatz“ ist zwar gelöst, hat aber mit dem DVD-Transkodier-Absturzverhalten nichts zu tun: Der Rechner stürzt unter Windows 7 immer noch ab (friert ein), nach etwa 5 Minuten des Transkodierens unter Nero 2014 (nicht unter Linux mit DeVeDe). Das eigentliche Problem bleibt also zunächst weiterhin ungelöst. Ich teste weiter…
    Erst mal danke an alle, soweit.
    Gruss, Boy
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Aug. 2014
  8. Dann lag meine Vermutung doch richtig, dass die Riegel nicht richtig eingesetzt waren.

    Das liegt das Problem vermutlich bei NERO.
    Hast Du da einmal nachgefragt?

    Wie sehen eigentlich die Ereignisse aus in der Ereignisanzeige.?
     
  9. … hallo, die neuesten Ergebnisse: Nach dem ersten Einfrieren und neustart habe ich störungsfrei in Windows DVD-Maker ebenso brennen können wie in Nero 11. Es muss also mit dem RAM zu tun gehabt haben.
    Nero hatte und hab' ich auch seit langem im Verdacht, hatte mit denen über die Jahre auch schon hin und her konferiert…
    Aber jetzt sieht es so aus, als hätte ich denen Unrecht getan.
    Weiter beobachten ist angesagt; aber erst mal kann ich den Thread als gelöst betrachten.
    Die Riegel waren zwar „richtig“ eingesetzt (eingerastet & verriegelt), aber die Kontakte offenbar nicht OK (neuer Barebone); man lernt eben nicht aus…
    Danke für Deine & Eure Hlfe!
    Ereignisanzeige beim Einfrieren = Null. Es kommt (kam) aber regelmäßig ein Fehler-Hinweis auf den Volume-Schattenkopie-Dienst. Kann ich den abschalten, oder ist der ein Muss?
    LG, Boy
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Aug. 2014
  10. Du kannst den Dienst deaktivieren oder löschen.
    nach einem Neustart dann neu erstellen.

    hier findest Du es Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Dateiversionsverlauf
     
Die Seite wird geladen...

DVD brennen mit keinerlei Software möglich - Ähnliche Themen

Forum Datum
Film komprimieren zum Brennen auf DVD Audio, Video und Brennen 18. Sep. 2015
Aktuellen Zustand als Recovery-Basis auf CD brennen Windows 8 Forum 11. Feb. 2015
hilfe beim brennen von fotos auf dvd...merkwürdiges phänomen.... Audio, Video und Brennen 4. Aug. 2014
Windows 8.1 brennen?!?! Windows 8 Forum 6. Juli 2014
Film brennen Audio, Video und Brennen 6. Feb. 2014