LINUX und NTFS formatierte Laufwerke

Dieses Thema LINUX und NTFS formatierte Laufwerke im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von Hansjürgen, 10. Sep. 2005.

Thema: LINUX und NTFS formatierte Laufwerke Hallo! So mancher wird mich bereits aus diversen Windows(Problem)-Threads kennen. Da ich die c't-DVD in die HÄnde...

  1. Hallo!

    So mancher wird mich bereits aus diversen Windows(Problem)-Threads kennen. Da ich die c't-DVD in die HÄnde bekommen habe, auf der LINUX SuSe 9.3 mitgeliefert wurde und mein system mal wieder den Geist aufgegeben hat (und dank Steganos sämtliche Daten weg), habe ich mich dazu entschlossen auch mal LINUX zu probieren. Gute Dinge gehört und den Mutigen gehört die Welt.

    1.)
    Leider scheitere ich nun daran einen Datenaustausch zwischen Linux und Windows durchführen zu können. Vor allem wäre es eine tolle Sache wenn ich zumindest von LINUX aus auf ein windows Laufwerk zugreifen könnte.

    Meine Config sieht momentan so aus.
    IDE0
    -hat als Master: eine 160 GB Platte mit 3 Partitionen (eigentlich 4 mit der SWAP partition). Parition 1 ist mit Windows2k, Parition 2 mit Suse, SWAP-Partition und zu letzt eine Datenparition.

    -als Slave eine 80 GB Platte mit zwei Paritionen wobei Parition1 mit einem WINDOWS XP drauf und Parition 2 wiederum eine reine Datenpartition ist.

    IDE1
    - hängen als Master und Slave mein DVD-Brenner und mein DVD-laufwerk

    Wie wäre es möglich nun von SUSE aus im speziellen auf die Datenpartitionen zuzugreifen.

    Der Mount-Befehl ist mir ein Begriff, aber wie schaffe ich das mit den Partitionsgrenzen etc.

    Mag zwar für viele eine triviale Angelegenheit sein, für mich als NEWBEE ist es aber eine Katastrophe.

    -------------------------------------------------------------------------------------

    2.) ist es möglich die Internetverbindung und den Traffic in der STatuszeile anzeigen zu lassen, so dass man am Desktop sieht ob gerade Daten schupfen oder nicht?


    Danke für Eure Mithilfe

    LG
     
  2. Hallo,

    Lesender Zugriff auf NTFS Laufwerke ist unter Linux heutzutage kein Problem mehr. Möchtest Du allerdings Daten zwischen Linux & Windows austauschen, so ist die einfachste Methode eine FAT32 Partition oder ein USB Stick.

    Zur zweiten Frage: SuSE liefert ein Programm zur Netzwerküberwachung mit. Allerdings fällt mir der Name gerade nicht mehr ein. Schau einfach mal unter dem K-Menü - dort vermutlich unter System bzw. Internet...

    Gruß
    Sven
     
  3. Hallo Sven!

    ad1)
    Wenn ich mir im Arbeitsplatz anschaue, dann fin ich ein paar Laufwerke. Vor allem jene Partitionen, die auf der SLAVE-Festplatte angelegt wurden. Wenn ich dann mit einem Klick auf das Laufwerk zugreifen will, dann sagt mir Suse, dass das Laufwerk nicht eingebunden werden konnte, weil mount: Konnte /dev/hd5 nicht in /etc/fstab oder /etc/mstab finden

    ad2)
    Ok werd mich auf die Lauer legen

    Danke!!!
     
  4. Hi,

    poste mal den Inhalt der /etc/fstab...

    Normalerweise müsste da sowas ähnliches drinstehen:

    Code:
    /dev/hda5   /media/windows      ntfs user,noauto    0   0
    Siehe auch: http://www.linux-magazin.de/Artikel/ausgabe/2000/05/DrLinux/drlinux7.html

    Gruß
    Sven
     
Die Seite wird geladen...

LINUX und NTFS formatierte Laufwerke - Ähnliche Themen

Forum Datum
Dateien von Linux partition auf Windows Partition kopieren? (NTFS) Linux & Andere 1. März 2005
Mit vnc eine W10 Sitzung auf Linux anzeigen und bedienen Windows 10 Forum 1. Dez. 2016
Linux ausgegraut Windows 10 Forum 16. Mai 2016
UEFI und Partitions-/Festplattensicherung mittels Linux-Live-DVD/Rettungssystem Linux & Andere 2. Juli 2015
es wird Linux erkannt obwohl ich keins habe Windows 7 Forum 19. März 2015