OO Absturz beim öffnen bestimmter Dateien (doc & odt!)

Dieses Thema OO Absturz beim öffnen bestimmter Dateien (doc & odt!) im Forum "StarOffice, OpenOffice und LibreOffice" wurde erstellt von qwaertzuiopü, 20. Apr. 2009.

Thema: OO Absturz beim öffnen bestimmter Dateien (doc & odt!) Hallo liebe Gemeinde, Ich bin nun völlig ratlos mit meinem Problem. Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen?...

  1. Hallo liebe Gemeinde,

    Ich bin nun völlig ratlos mit meinem Problem. Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen? Ich stehe vor folgendem Rätsel:

    Seit kurzem habe ich ein paar ausgewählte Dateien (ältere Word-Dokumente wie neue vor wenigen Tagen verfasste odt-Dokumente), welche sich aus unerfindlichen Gründen nicht mehr öffnen lassen. Wenn ich versuche sie zu öffnen stürzt OO ab. Alle anderen restlichen Dokumente funktionieren aber weiterhin problemlos. Auf zwei weiteren Computern (mit sehr ähnlicher Konfiguration) mit OO haben die betroffenen Dokumente überhaupt kein Problem.

    Was ich bisher zur Lösung des Problems versucht habe:

    die .doc mit einem Word2003 geöffnet und neu gespeichert - leider kein Erfolg bzw. für ein, zwei Mal, dann wieder mit OO nur Abstürze

    die .odt in .zip umbenannt und diese untersucht - kein Problem hierbei, auch nicht bei den xml-Dateien jedoch weiterhin Abstürze bei Versuch die Datei zu öfnnen

    OO deinstalliert, alle Ordner gelöscht (auch die Benutzerprofile), in der Regestry alle Einträge mit Bezug auf OO und swriter gelöscht, nochmals OO in Version 3.0.1 (? - auf jeden Fall die aktuellste auf der Seite von OO) runtergeladen und erneut installiert

    die Firewall (Comodo) und Antivierenscanner (Avira) ausgeschaltet (die einzigen Nennenswerten Programme welche immer laufen) und siehe da: für einen kurzen Moment ließen sich die Dokumente wieder öffnen - oder zumindest für zwei bis drei Mal, auch mit eingeschaltenem Virenscanner und Firewall (Comodo hat hier so eine Defense+ Funktion, welche Änderungen am System, Regestry und Systemordner verhindern soll - diese habe ich auch ausgeschalten) - dann wieder die altbekannten Abstürze

    Dokumente auf Viren gescannt - keine Funde


    Wie gesagt, es handelt sich hierbei um ein paar ausgewählte Dokumente (glaube ich zumindest - alle Dokumente zu öffnen habe ich nicht versucht, nur ein paar Stichproben, welche keine Probleme bereiteten) die ich an einer Hand abzählen kann. Es handelt sich um ältere .doc und neue .odt welche mit dem betroffenen System selbst erstellt wurden und nach dem Speichern vom selben System nicht mehr zu öffnen waren (sowohl in .doc als auch in .odt). Bei dem Absturz von OO bleiben übrigens immer die ~lock bzw. tmp-Dateien in den Ordnern erhalten (sie zu löschen hilft auch überhaupt nicht weiter) - OO öffnet sich gerade einmal, kommt aber nicht einmal dazu den Dokumentenamen in der (blauen) Titelleiste zu aktualisieren - das ganze OO-Fenster bleibt mit Ausnahmen der Titelleiste grau und rührt sich keinen Millimeter (das Schnellstartsymbol in der Taskleiste bleibt zwar, nachdem OO aber dann händisch abgewürgt wird, verschwindet auch dieses und OO lädt beim nächsten Mal wieder neu). Bei den betroffenen Dokumenten handelt es sich übringes um kleine (~30-130 kb) Textdokumente ohne Bilder oder aufwändige Formatierungen.

    Kennt jemand noch einen Trick 17, welcher mir weiterhelfen könnte? Ich bin mit meinem Rat absolut am Ende und finde leider auch keine hilfreichen Tips mehr. Wer kann mir weiterhelfen - OO will ich weiterhin verwenden, wenn es jedoch die eigenen Dokumente nicht mehr lesen kann, ist es nicht sehr brauchbar für mich?!

    Liebe Grüße,
    Qwert
     
  2. Wenn das so ist, speichere sie doch einfach als RTF ab. Dieses Format ist im Wesentlichen ohne Schnörkel und ohne viele Extras, aber es kann von fast allem gelesen werden, was halbwegs nach Textverarbeitung aussieht (sogar vom windows-eigenen WordPad).

    Ansonsten sei zur Fehlersuche als Diagnosegerät der TextMaker Viewer 2009 angeregt, den Du z.B. von dort downloaden kannst: http://www.officeviewers.de

    Dieser Viewer soll (neben MS-Office-Dokumenten) auch OO-Textdokumente der Formate SXW (von früher) und ODT (aktuell) lesen und anzeigen können. Wenn der mit Deinen Crash-ODTs zurechtkommt, ohne sich selbst zu verabschieden, steht meines Erachtens fest, dass mit Deinem OO was nicht stimmt.

    Eine Einschränkung muss ich aber der Ehrlichkeit halber machen:
    Obwohl der Viewer vom Nürnberger Softwarehaus SoftMaker stammt, deren kommerzielles Officepaket (zumindest in mir bekannten Demoversionen) auch nicht ganz übel->rüberkam, müsste man annehmen, dass er verwendbar sein sollte. Grundsätzlich drücke ich mich aber mal hier eher vorsichtig aus, denn ich habe bislang außer OpenOffice selber noch keinen anderen Viewer gesehen, der OO-Dokumente wirklich korrekt darstellen konnte und benötige selbst auch keinen solchen, da mein OO 3.0 keine Zicken macht.
     
  3. Hallo liebe Gemeinde,

    Vielen Dank für die Antworten. Ich glaube, ich habe des Rätsels Lösung gefunden.

    Da auch ich davon ausgegangen bin, dass irgendein lokales Computerproblem besteht und an den Dokumenten selbst überhaupt kein Fehler auftrat, eine komplette Neuinstallation von OO nicht weiterhalf spielte ich ein bischen weiter herum. Was mir dabei auffiel: das Problem erstreckte sich scheinbar ohne System auf alle möglichen doc & odt Dateien, mal diese mal jene, mal funktionierte es, mal nicht, mal gar nichts mehr. Die wichtigste zufällige Entdeckung dabei (als ich kurz einmal vom PC wegging): OO stürzte nie ab, es brauchte nur meist mind. 5 Min zum laden und plötzlich war alles wieder da! (zuvor hatte ich es nach einigen Minuten des Wartens immer händisch abgemurkst da ich davon ausgegangen war, dass nichts mehr kommt). Dann schien alles zu funktionieren, bis OO wieder einmal komplett neu gestartet wurde und das gleiche Problem wieder auftrat.

    Unter Einstellungen hatte ich schon das Laden des Druckers mit dem Dokument schon lange deaktiviert, geholfen hat dies aber nichts. Aus Ratlosigkeit installierte ich die Firewall nochmals neu und setzte den Standarddrucker des Systems auf einen immer verfügbaren PDF-Drucker (zuvor war ein Netzwerkdrucker eingestellt). Zudem befolgte ich noch die Anweisungen zum schnelleren Laden [http://www.datenteiler.de/openoffice-tuning/] und siehe da: es trat kein Problem mehr auf.

    Inzwischen lädt Office erstens viel schneller, hängt nicht mehr und auch nach ein paar Neustarten des PCs und von OO treten keine Probleme mehr auf. Wie ich vermute, war der nicht immer verfügbare Netzwerkdrucker das Problem, seit ich auf den lokalen PDF-Drucker ausgewichen bin, hatte ich in einer halben Stunde Dokumente öffenen, schließen, OO beenden (auch Schnellstarter), wieder Dokumente öffnen, neue schreiben und spreichern, OO schließen.... keine Probleme mehr. Wie es ausschaut, hat sich das Problem nun gelöst! (komisch finde ich, dass die Einstellung Drucker mit Dokument laden keine Auswirkung hatte, das Umstellen des Systeminternen Druckers jedoch schon).

    Vielen Dank für eure Hilfe.
    lg Qwert
     
Die Seite wird geladen...

OO Absturz beim öffnen bestimmter Dateien (doc & odt!) - Ähnliche Themen

Forum Datum
Absturz beim Booten Windows 8 Forum 20. Apr. 2014
Rechnerabsturz beim DVD-Einlesen Hardware 18. Aug. 2009
ASUS A8V Deluxe Totalabsturz beim Brennen Hardware 12. Sep. 2007
Explorer-Absturz beim Öffnen eines Ordners Windows XP Forum 26. Juli 2007
Nach Absturz mit NTFS-Fehler schaltet der Monitor beim Booten ab Windows XP Forum 3. Juli 2007