Paragon Partition Manager und neue Partition

Dieses Thema Paragon Partition Manager und neue Partition im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von Mona64, 22. Sep. 2007.

Thema: Paragon Partition Manager und neue Partition Hallo zusammen, wollte dann doch versuchen eine neue Partition zu kreieren und auf der XP separat von Vista zu...

  1. Hallo zusammen,

    wollte dann doch versuchen eine neue Partition zu kreieren und auf der XP separat von Vista zu installieren. Wunderbar. Den obigen Manager hab ich mir runtergeladen. Der macht das auch brav, ich habe das neue Laufwerk K genannt. Doch dann fängt das Problem an. Er sagt mir (was ich sogar irgendwie verstehe ::)), er kann nicht partitionieren, weil C noch läuft (davon soll K ja getrennt werden), dann bietet er an neu zu booten, auch okay, aber danach ist Sense.

    Danach ist meine neue Partition wieder verschwunden, alle Arbeit war umsonst, ich muß doch wieder von vorne anfangen und die Auskunft vom Manager ist dann die selbe. Und - das Laufwerk wird als inaktiv angezeigt, wenn es erstellt wird, ist das richtig?

    Wie bekomme ich die Partition hin, so daß seiner Meinung nach C eben nicht läuft? Muß ich das neue Laufwerk auf aktiv oder inaktiv setzen?

    Gruß,

    Mona.
     
  2. Manchmal kriegt man auch eine Antwort auf eine nicht gestellte Alternative: nimm Acronis, kostet zwar, aber geht auch !
    Sollte man eigentlich nicht hinzusetzen müssen, aber trotzdem der Vollständigkeit halber: Testversionen führen keine Ändeurngen durch.
     
  3. Falls Du Dir die Testversion der Software runtergeladen hast, hat Microchip damit wohl den Nagel auf den Kopf getroffen:

    Einschränkungen der Demoversion:
    Sämtliche Operationen gibt es nur im virtuellen Modus - Sie können sich also ein Urteil darüber bilden, wie das Programm aussieht und wie es Ihre Partitionskonfiguration anzeigt. Weiterhin können Sie virtuell Arbeitsabläufe ausprobieren und dabei ein Gefühl dafür bekommen, wie Sie Ihre Partitionskonfiguration mit dem Partitionsmanager ändern können. Physikalische Änderungen selbst sind nicht möglich.
    (http://www.partition-manager.de/demo.htm)

    Ansonsten hat der Paragon Partition Manager, wo ich ihn als Vollversion im Einsatz erlebt habe, durchaus zuverlässige Arbeit geleistet. Gute Programme dieser Art gab es vor ACRONIS, und es wird sie nach ACRONIS geben.

    Und vielleicht sind es u.a. auch Bemerkungen wie nimm Acronis, kostet zwar, aber geht auch ! (ich vermute, die Betonung liegt auf geht), die hier gestern zu einer heissen Diskussion führten. Auch ich empfehle gern Programme, von denen ich überzeugt bin - es sollte aber doch jeder die Möglichkeit haben, sich ein eigenes Urteil zu bilden ;)
     
  4. :)
    hallo Thunderhill,
    vorweg mal, ich bei meiner Antwort nicht unterstellen wollen, daß es eine Demoversion war die zu dem unbefriedigenden Ergebnis führte und natürlich rät man normalerweise zu einer Software die man kennt. Bei der Acronis Disk Director Suite 10 ist auch die Einfachheit der Handhabung hervorzuheben. Aber egal, in der Tat, jeder soll mit dem glücklich werden was er vorzieht.
    Na ja, die heiße Diskussion ging aber um die Acronis Imagesoftware, und das ist wirklich ein ganz anderes Feld.
    Das Gesamtprojekt von Mona64 würde ich ohnehin anders angehen, aber auch bei meiner Vorgehensweise müsste partitioniert werden. Eine Imagesoftware wäre da auch noch zwingend erforderlich. Und da würde ich dann auch wieder zu Acronis raten. ;D
    (auch noch nie einen Cent von Acronis bekommen)
     
  5. Hallo Microchip,

    mit welcher Version Mona64 da nun Kreationsversuche unternommen hat, wird sie/er (?) uns nur selbst verraten können. Und diese spannende Diskussion wurde zwar eingangs durch wowisches Fragen zur neuen TrueImage-Version eröffnet, weitete sich aber - spätestens als es um die angeblichen Werbeeinnahmen ging - mehr und mehr auf die gesamte Produktpalette aus. :knuppel2:

    Habe ja auch nichts prinzipiell gegen ACRONIS. (Setze die letzte TrueImage 8er Version selbst noch erfolgreich unter XP ein; auf anderen Rechnern, bei denen ich nicht auf externe Medien sichere, stellt mich sogar noch DriveImage 2002 zufrieden. Und an der Disk Director Suite - nutze bisweilen die 9er - hab ich auch nichts auszusetzen.)

    Was mich stört - und das beziehe ich jetzt nicht auf Dich, denn Du hast ja jedem zugestanden, mit dem glücklich (zu) werden was er vorzieht - ist der Versuch, dem User zu suggerieren, ohne ACRONIS-Produkte bzw. der Image-Software sei ein System nicht komplett und habe auf Dauer nur geringe Überlebenschancen. Ohne Image-Programm käme mir auch mein Rechner etwas nackt vor - nur muss das nicht von ACRONIS sein.

    Vielleicht krieg ich ja jetzt auch mal was von ACRONIS. Man könnte mir ja eine der neuesten Versionen schenken, um mich vom Gegenteil zu überzeugen :°
     
  6. Mit dem PartitionMagic 8.0 habe ich bis jetzt immer die Partitionen geändert und neu erstellt das hat immer funktioniert, wichtig ist mit der PM CD zu booten und das ganze ohne Aufrufen vom Windows durchzuführen. Leider wurde die Firma auch von Symantec gefressen aber das sollte so oder so funktionieren. Kann es sein dass Du eine alte Version vor Version 8.0 verwendest ?

    Walter

    ???
     
  7. @Walter
    Mona hat's mit dem Paragon Partition Manager versucht, und noch sind Paragon und Symantec zwei verschiedene Paar Stiefel - aber wer weiss, wie lange noch ;)

    Wär aber eine Idee, es mal mit PartitionMagic zu riskieren ?:)
     
  8. Sorry habe es verwechselt ! :'(

    Walter

    :D
     
  9. Nehmen wir doch gern in Kauf, wo Symantec jetzt zwei kleine Seitenhiebe abbekommen hat mml
     
  10. Hallo,

    ich meine, es wäre die Version 8.5 gewesen. Es war in der Tat die Demo-Version, aber das heißt in meinen Augen nicht automatisch, daß man damit nichts machen kann. Es gibt ja viele Versionen, die bspw. 30 Tage oder was auch immer einwandfrei laufen und dann aufhören. Und ich habe natürlich spontan an eine solche Variante gedacht und nicht, daß es (insbesondere die wichtigen) Sachen dabei einfach nicht gibt.

    Na ja, an der Partition arbeite ich immer noch. Dafür habe ich inzwischen XP installieren können (allerdings momentan auf der Mega-Partition). War zwar wie eine Endlosschleife, bis ich den Tip bekam, was ich falsch machte. Aber das lasse ich mir ja gerne sagen, wenn es endlich weitergeht. Ich hätte auch zwei Programme nebeneinander installiert, wenn es denn geklappt hätte.

    Übrigens hat der PC, wie ich inzwischen festgestellt habe, neben der ganzen Treibergeschichte für Vista auch gleich die für XP an Board. Ob da jemand damit gerechnet hat, daß die Leute gleich wieder abrüsten möchten?

    Und klar ich bin eine SIE.

    Gruß,

    Mona.
     
Die Seite wird geladen...

Paragon Partition Manager und neue Partition - Ähnliche Themen

Forum Datum
Frage zu Bedienung von Paragon Partition Manager 10.0 Prof und Partitionierung Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 29. Juli 2010
Paragon Partition Manager 10 pers. Problem Datenwiederherstellung 24. Jan. 2010
Paragon Partition kann nicht auf primär setzen Windows XP Forum 29. Nov. 2009
Paragon Partition Manager 10 benimmt sich daneben Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 23. Juni 2009
Paragon Partition Manager 5.7 Windows XP Forum 12. Jan. 2008