Probleme mit Computerhändler

Dieses Thema Probleme mit Computerhändler im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von Keks18, 7. Jan. 2007.

Thema: Probleme mit Computerhändler Ich habe einen Computer bei einem Computerhändler gekauft der mir von einem guten Freund empfohlen worden ist....

  1. Ich habe einen Computer bei einem Computerhändler gekauft der mir von einem guten Freund empfohlen worden ist.

    Jetzt habe ich massive Probleme mit dem Computer und das Mainboard muss eingeschickt werden.

    Jetzt möchte er (Computerhändler) das ich die Teile die versendet werden sollen, ausbaue und ihm vorbeibringe?


    Bin ich dazu verpflichtet oder kann ich einfach sagen: Ich habe den Computer bei dir gekauft und fertig.

    Ebenfalls wollte er von mir Garantiebelege die ich nie erhalten habe. Ich habe nur eine Rechnung von seiner Firma. Die sollte doch für mich reichen?

    Der Type hat mir den Computer schon halb kaputt verkauft und ich war leider zu gutmutig, weil ich dachte das es ja nen Freund von meinem Freund ist und das es Probleme geben kann.

    Jetzt habe ich nicht nur fast 15% mehr bezahlt als im Laden. Jetzt habe ich Stress mit dem Kerl. Wollte mich nur rechtlich bei euch mal informieren, was ich beachten muss an der Geschichte.
     
  2. Hört sich aber sehr seltsam an das ganze... aber wenn du den Rechner komplett zusammengebaut bei ihm im LAden gekauft hast und auch darüber eine Rechung hast soll der ihn reparieren würde ich sagen, wenn an einem Auto der Motor kaputt geht muss ich den auch nicht ausbauen und zum Händler bringen.

    Allerdings ist dies keine rechtlich fundierte Aussage, nur mein rechtliches Verständniss zur Sache.
     
  3. Mal meine Meinung dazu.
    Wie alt ist der Rechner? Sofern er noch keine 6 Monate alt ist, greift die Sachmängelhaftung zu 100%. Erst danach kann es Sinn machen, das Gerät auf Garantie reparieren zu lassen.
    In den ersten 6 Monaten sind alle Kosten vom Händler zu tragen.
    Ich würde das Gerät auf gar keinen Fall zerlegen. Hinterher heisst es, Du hättest dabei etwas falsch gemacht.
    Porto und Verpackungskosten trägt der Händler. Aber niemals unfrei verschicken, das kann er ablehnen und dann hast Du doppelte Kosten.

    Eddie
     
  4. Seltsam nicht.

    Eher das ich aus Dummheit mir zuviel gefallen lassen habe. Es gibt ja noch mehr Probleme als diese.


    Wie lange hat der Händler Zeit die Reparatur durchzuführen und mir den funktionierenden PC zurückzugeben.
     
  5. ich denke jetzt nicht das es mal um dummheit geht oder so. man ist halt ab und zu mal zu gutmütig.
    Wenn aber schon was defekt ankommt, würd ich auf jeden fall auch Fotos machen. Allerdings nicht mit einer Digi- Cam. Wenn man Negative hat, ist in so einen Fall sicher leichter falls er sich auf stur stellen sollte. Digitale kann man schließlich leichter bearbeiten.

    wielange er dafür zeit hat kann man nicht wirklich sagen, weil wenn bei ihm sehr viel los ist, dann kann man nichts machen, leider. Sollte aber trotzallem in einer angemessenen Zeit sein.

    aber es definitiv so, wenn es bei 3ten mal reparieren immer noch nicht so geht, wie bestellt, kannst du den vollen kaufpreis zurückverlangen (ohne Extrakosten usw)

    diese Situation hatte ich einmal, und der Verkäufer wollte mir immer gut zureden, als ich dann allerdings mit meinen Anwalt drohte (was vielleicht auch nicht wirklich immer dir beste Lösung ist) gab er auf. Ich hatte einfach keine Geduld mehr.


    grüße
     
  6. Hallo @ all
    Ich dachte mein Problem passt genau zu diesem Threat also hägne ich mich mal dran ;)

    Folgendes: Der PC meines Bruders startete plötzlich nicht mehr, er schlatete sich halt nach wenigen Sekunden wieder ab. Als ich mir das Gerät genauer anschaute war das schuldige Teil bald gefunden. Am ATX-Stecker waren Pins angeschmort. Naja dachte ich mir die Teile sind erst ein wenig über ein Jahr alt also reklamierst du das NT ...übrigens ein LC  :| :|... vielleicht hat man mal Glück und das Mainboard geht noch  :-\.
    Also hab ich das NT eingeschickt und bekam kurz darauf folgende Mail

    Dass NT hatte aber niemand angerührt und war die ganze Zeit im PC verbaut und ist auch ein gutes Jahr ohne Probleme gelauffen aber naja man weiß ja das Benutzen von solchen Teilen ist natürlich ganz unsachgemäß  :tickedoff:

    Ich hoffe mir kann jemand Tipps geben wie man jetzt weiter vorgehen sollte.

    Grüße
    meni
    :|
     
  7. Wenn Du nicht das Geld für ein teures Gutachten hast, vergiss es und such Dir nen anderen Händler.
    Da die Teile bereits älter als 6 Monate sind, muss sich der Händler gar nichts mehr davon annehmen, es sei denn, Du kannst beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf vorhanden war. Und das dürfte ohne Gutachten unmöglich sein.

    Eddie
     
  8. naja die krigen noch ne saftige mail und dann können sie mich gern haben.... :knuppel2: :coolsmiley:
     
  9. Pass nur auf, was Du schreibst. Das kann auch nach hinten losgehen.

    Eddie
     
  10. Ja schon klar das es keine Beleidigungen werden... ;) lass mich doch nicht Anzeigen...

    Nochmal danke für deine Antwort.

    Meni
     
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Computerhändler - Ähnliche Themen

Forum Datum
SEHR DRINGEND: Probleme bei Upgrade auf Windows 7 Windows Vista Forum 13. Nov. 2016
W10M - Glance Screen & DTTWU Probleme Windows 10 Forum 4. Nov. 2016
probleme mit windows 7 update bitte um hilfe. Windows 7 Forum 4. Nov. 2016
Probleme mit .NET Framework 3.5 installation Windows 10 Forum 19. Okt. 2016
Windows 10 Bluetooth Probleme Windows 10 Forum 17. Okt. 2016