Schlimme Fehler in Bildern...

Dieses Thema Schlimme Fehler in Bildern... im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von kamphb, 25. Mai 2011.

Thema: Schlimme Fehler in Bildern... Ich wusste nicht, ob und wo ich bei euch hiermit posten sollte, hoffentlich findet mich hier ein hilfreicher Tipp!...

  1. Ich wusste nicht, ob und wo ich bei euch hiermit posten sollte, hoffentlich findet mich hier ein hilfreicher Tipp!

    Eigenartige Bildfehler habe ich manchmal...
    Das scheint kein Kamera- oder Bildbearbeitungsfehler zu sein und so habe ich große Hoffnung, dass ihr so etwas kennt und mir hierbei helfen könnt oder mir ein Stichwort für weiteres Ursachenforschung gebt.

    Vorher einwandfreie Bilder aus verschiedenen Kameras oder auch aus dem Netz bekommen vereinzelt, ganz unregelmäßig und unabhängig von evtl. Behandlungen bei mir (auf versch HDs) plötzlich und unvermutet diese Darstellungsfehler (unter Win7, 64, auf versch. Bildbetrachtungsebenen: Irfanview, acdsee, Gimp, Photoshop, Win-Bildbetrachter, Paintprogramme, auch CorelDraw...).
    Ich kann es mit keinen evtl. Dateimanipulationen/Festplattenaktionen nachvollziehen oder in Verbindung bringen. Und alles bei anscheinend unverändertem Dateidatum. Ich vermute, dass jene Bilder wohl selbst gar nicht verändert sind, denn jahrelang nicht berührt, weisen sie plötzlich schon in der Vorschau solche Defekte auf. Diese Farben/Unterteilungen bleiben dann aber so und verändern sich nicht beim nächsten Aufruf (also, doch nicht nur Darstellungsfrage?).
    Hier einige typische Beispiele:
    http://www.abload.de/gallery.php?key=d1eWc1df

    Die Bildunterteilung ist unabhängig vom Bildformat mal waagerecht, mal senkrecht. Ganz selten bekomme ich auch (einen anderen?) Fehler bei Bildern genannt: Kann Dateiheader nicht lesen, dann ist das Bild gar nicht mehr zu erkennen (und wohl verloren?).
    Kennt jemand von euch dieses Phänomen. Was ist dagegen zu tun? :-\

    Danke für eure Hilfe :- )
     
  2. ich würde das so einschätzen, das dein PC. die Bilder nicht ganz bearbeitet.

    versuch mal auf Eigenschaft von den Bilder zu gehen, falls sie vorher ja richtig abgelegt worden waren, gibt es eine Wiederherstellung Option.

    da könnte Mann die Bilder noch retten.
     
  3. @cetdsl,

    Wiederherstellungsoption bei beschädigten Dateien ?

    Erklär mal bitte Schritt für Schritt wie man vorgehen muß.
    Mir ist nur die simple Methode der Wiederherstellung aus Backup bekannt.
     
  4. Ja, Danke für deine Meldung, cetdsl,
    Inzwischen fand ich noch diese 40 Forumsseiten dazu http://www.traum-projekt.com/forum/.../44676-tools-reparieren-fuer-jpeg-bilder.html - die hatten die Thematik und Rettungsmöglichkeiten recht ausführlich besprochen. Unter dem Google-Stichwort beschädigt jpg ist einiges dazu von der Fotografenseite im Netz. Ich fragte bei euch, weil von der Windowsseite sich vielleicht eine Lösung bietet.
    Glücklicherweise sind bei mir noch nicht elementar wichtige Motive betroffen, dass ich unbedingt etwas retten müsste. Schade eben nur um manches.
    Jedoch bin ich brandinteressiert an den Ursachen -- mehr noch, sie zu verhindern. Die von dir erwähnte Wiederherstellungsoption bezieht sich wohl auf eine solche im Dateiexplorer: vorherige Version? Ja, das probierte ich auch hoffnungsvoll, es führte mich aber leider immer nur bis zur bedauernden Meldung, dass keine alte Dateiversion (von einem früheren Wiederherstellungspunkt der Windowssicherung) vorliegt. Ich weiß ja auch nicht, wann solche jpg-Beschädigungen auftauchen und habe bei der großen Menge meiner Fotos auch nicht den schnellen Überblick.

    Ich kenne/habe dieses Phänomen bereits seit langen Jahren, immer wieder mal auf alten und eben auch tadellos neuen HDs. Allerdings konnte ich bisher keinerlei Regelmäßigkeit feststellen, nicht einmal eine Vermutung der Ursache.
    Schon zur allgemeinen Plattenhygiene lasse ich selten mal defragmentieren (brauchen die Datenpartitionen auch nicht), alle 2-3 Monate mal ein chdsk und das wars auch schon mit möglichen Schreibzugriffen auf den Daten.
    Die Bilder wurden zu Beginn meist bei mir in der Bildverarbeitung verändert, dann aber ausnahmslos alle völlig korrekt weggespeichert, um später eben vereinzelt jene Schäden aufzuweisen, auch völlig unbearbeitete Grafiken aus dem Netz. Und sogar jungfräuliche RAW-Dateien aus der Kamera. Es scheinen mir recht sicher einzelne Manipulationen an den vorher intakten Dateien zu sein, denn ich hatte es auch schon, dass von einem beschädigten Bild noch eine intakte Kopie im anderen Verzeichnis lag.
    Und, da es nicht mehr nur Einzelfälle waren (nun bin ich wieder bei rund defekten 140 Bildern), muss ich mich nun mal um Vermeidung und ggf auch irgendwann um Rettung bemühen.
    Ich weiß nicht, was da nun wirklich defekt bei den Bildern ist, denn Vorschau und Bild sind manchmal unterschiedlich: Defekte Vorschau - Bild noch ok oder umgekehrt scheinbar unberührte Vorschau und zerschossenes Bild.
    Bei noch (scheinbar) intaktem Bild in der Vollauflösung konnte ich zumeist davon eine TIF-Kopie speichern, die dann auch ok blieb und eine saubere Vorschau hatte. Aber leider eben nicht immer.
    Jene Bilder mit den großen grauen Blöcken und jene mit defektem Header konnte ich in keinem Fall wieder in ordentlicher Form sehen.

    Wenn ich nur dahinter käme, was diese Veränderungen verursacht. :-\
     
  5. @winsimba damit ist definitiv nicht die wiederherstellung der windatei gemeint, falls interesse besteht nur lesen!


    @kamphd ich schau mall das ich meinen freund mall darauf anspreche, der hatt ja in der branche zu schaffen.

    meld mich wieder.
     
  6. Könnte es nicht auch an Hardware und/oder Grafiktreiber liegen?
    Bei Hardware auch an Kabeln/Steckern?
     
  7. Ja, Danke cetdsl, warten wirs mal ab.

    Die Hardware, liebste Athene *zuwink :)*,
    ist nicht einmal ein Jahr alt. Das gibt mir eine gewisse Sicherheit/Zuversicht, dass daher alles okay ist. An den Kabeln und Steckern in und am Rechner (am motherboard, soweit ich rankam, auch) zupfte ich nach deiner Anregung. Vielleicht bringts ja etwas? :- )

    Edit: Tippfehler
     
  8. soo jetzt melde ich mich nochmal wegen der Bilder.

    mein bekannter der in diesem Gewerbe sein Geld verdient, er Schaft bei einer Zeitung, meinte zum Thema.

    das eine Abspeicherung als jpeg sehr ungesund ist.es nimmt zwar weniger platz weg aber auf Dauer gehen einfach Daten verloren.

    hier würde eine Abspeicherung als eps oder tif soweit ich das richtig geschrieben habe sinnvoller sein, die Dateien die als solches abgespeichert werden können bis zu das 7 fache an Daten Volumen haben, da aber letztendlich genug Dateien da sind, funkt hier die automatische Funktion der windatei Wiederherstellung dazwischen, und die Korrekturen lassen sich besser nachvollziehen.

    die Bilder die jetzt natürlich hop gegangen sind, lassen sich aber trotzdem mit einem anständigen Software wiederherstellen.

    wenn Interesse besteht frage ich ihn nochmal was als anständige Software gemeint ist.

    zum ausprobieren nehme einfach irgend einen Bild, kopiere dies, füge das einfach auf dem Desktop.

    jetzt erst mal auf Eigenschaften, da siehst du wieviel an Daten mengen da ist dies schreibst du auf, jetzt gehst du her machst dies eine Bild 100 mal auf und zu, nach der Darstellung musste es nach dem 100`ten male öffnen und schließen eine andere Daten menge zum Schluss da sein.

    viel Spaß beim probieren!!. das war die Erklärung das ich gekriegt habe.

    schau mall auch da; http://www.heise.de/software/download/adobe_dng_converter_und_camera_raw/39019
     
  9. cetdsl, Danke für deine Informationen und Anregungen...!
    Danke auch für den Heise-Link - ja ich arbeite ohnehin mit den Canon-Standardprogrammen, Formatconvertern und auch CameraRaw, die waren den Kameras oder Photoshop doch sogar beigefügt, meine ich. Sie haben aber leider keine Schutz- oder Reparaturwirkung.

    Ich vergaß aber noch vielleicht Wichtiges, zu schreiben...
    (sorry jetzt für sehr viel Text)
    Tatsächlich hatte ich solche Defekte aber schon sowohl bei abgewrackten Uraltsystemen immer wieder mal (schon seit den 80ern), auch unter XP und nun auch auf dem, im letzten Winter neu aufgesetzen, 64bit-System, auf nagelneuer Platte(n).
    Pflichtgemäß zupfelte ich also eben an allen Kabeln und Steckern am und im PC (bloß am Motherboard zupfte ich nur symbolisch), erinnerte mich aber, dass ich solche Maleschen ja schon immer hatte, an diesem Rechner oder seiner Kabelage liegts also bestimmt nicht, Athene :- )
    Ich weiß von anderen, die so etwas nie kennen lernten und staunend den Kopf über mich schüttelten und wieder andere (Links im Vorpost), die mir bei jedem Wort heftigst zunickten.
    Das Hinterhältige: Es verhält sich wirklich wie eine Ansteckung -- Virus möchte ich aber ausschließen.
    eigentlich immer wieder mal zeigen sich neue Beispiele bei auch zT uralten, bisher einwandfreien, Bilddateien.

    Relativ aktuell jedoch diese Aufnahme, http://www.abload.de/img/defektesrawyuk0.jpg , diese Raw (ich habs nun der Größe wegen auf jpg umkopiert) muss sich danach auf der Platte verändert haben (gleich defekt geschrieben vermute ich nicht). Aufgenommen Ende Juni, auf die Platte kopiert und plötzlich ist das Bild irgendwann hinter der augenscheinlich intakten Voransicht defekt! <= von mir noch absolut unangerührt, jungfräuliches RAW wie aus der Kamera.
    Oder eben auch nur beschädigte Miniansichten, die Grafiken waren dahinter aber i.O.

    Wie du es schon ahntest,cetdsl, geht es mir erstmal noch nicht um die Rettung der verhunzten Aufnahmen, zumal ich die meisten ja als Sicherheitskopien noch habe und auch sofort zurücksicherte (Mordsfummelei *schimpf*) und auf einige andere Motive (wie dieses unterbelichtete Fahrrad) aber auch durchaus verzichten könnte.

    Mir geht es um das Verstehen und eben um das Verhindern weiterer Defekte.
    Nach meinen bisherigen Erkenntnissen liegen wohl verschiedene Defekte und vielleicht auch differente Ursachen vor: Mal echte Defekte der Grafiken, mal->nur' veränderte Vorschauen und eben Headerprobleme.

    Im O.g. Beispiel konnte ich die Datei also im Irfanview (OHNE sie zu öffnen!) in eine TIFdatei umkopieren und schon habe ich sie wieder korrekt! Hier also obiges Verhunztes, nun aber umkopiert und korrekt http://www.abload.de/img/defektesraw2hxjy.jpg (wieder als jpg, TIF wäre zu groß).

    Ja, cetdsl, es gibt wohl auch einige Rettungssoftwares (Link in meinem ersten Post). Mich würde die Empfehlung deines Verlagsfreundes für jene spezielle Software sehr interessieren, frag ihn bitte. Denn meine obige Umkopiereiei geht leider nur in wenigen Fällen.
    Aber, deine 100mal Öffnen/Schließen-Öffnen/Schließen-Empfehlung habe ich nicht verstanden. Welche Dateigrößenveränderungen sollten sich dabei ergeben und wo wäre mein Vorteil??? :- )

    Ich hatte schon die Vermutung, dass die Grafikdateien vielleicht gar nicht korrumpiert sind, sondern nur irgendein plödes Wasweißich-Gen oder sone angehängte und ungeheuer wichtige kleine Schlüsselinformation für die Darstellung abgeknickt ist *ratlosguck* Ich kam jedenfalls weder mit Win-Bildbetrachter, Irfanview oder mit Photoshop direkt daran.

    Zwei dezentrale Sicherheitskopien auf zwei Platten (DVDs lohnen sich nicht) habe ich, die sich dann aber auch mal derart verändern. Ich habe tatsächlich keine Aufbewahrung bisher, ohne beschädigte Dateien. Gerade eben mal nachgezählt, ganz aktuell in einem Verzeichnis mit 273 Fotos, alle von 11-03-05, davon gleich 69 defekt. <= nagelneue Platte, System hat alle aktuellen Treiber.
    Boah, so dicke hatte ich es noch nie! *grunz*

    Möchte zu gerne wissen, was da vorliegt.
    Und vor allem, was ich vielleicht falsch mache...!

    kamphb *müdewink* :- )

    Auch ein anderer, jedoch eher seltener, jpg-Defekt tauchte bei mir auf:
    Innerhalb mehrerer z.B. Friedhof-Aufnahmen protzt auf einmal mittendrin irgend so ein fremdes Bild eines Karnevalsumzuges (Nur Beispiel). Sowas fällt natürlich auf. Die Karnevalsbilder sind jedoch alle unter einem ganz anderen Verzeichnispfad
    Dieses neue Bild heißt aber nur ne Ziffer höher als das Friedhofsbild davor.->Unter' dem karnevalesken Vorschaubild steckte also mein traurigeres Friedhofsoriginal, vermute ich! Klicke ich es an, meldet mir entweder Dateiexplorer oder Irfanview, dass es sich in Wirklichkeit um eine jpg-Datei handelt (eigentlich sollte es ein RAW oder TIF sein) und fragt mich dann scheinheilig, ob ich es umbenennen will. <= Und schon habe ich ein lustiges neues Bild! Schmeckt nach Dateizuordnungsproblemen, oder?

    Gerade gestern hatte ich mehrere Bilder direkt über die rechte Maustaste: speichern unter abspeichern wollen, doch immer gab es bei den Ergebnissen Dateiheader-Probleme. Also radikal defekte Dateien. Speicherte ich sie aber über den Browserbefehl im Firefox: Medien speichern unter... erhielt ich korrekte jpgs.

    Ich vermute ja nen besoffenen Klabautermann aboard!
    Da müssen jetzt Göttinnen ran! ;- ) Aber, liebe Athene, sage jetzt bitte nicht ll-format!
     
  10. Gib mal detaillierte Infos zur verwendeten Hardware. Ist bei dir ein RAID-System am Laufen?

    Speicher probehalber mal dieselben Bilddateien auf DVD und mehrfach auf deiner Festplatte und beobachte diese ;).

    Die Artefakte bzw. defekten Bilder hast du konkret bei welchen Bildformaten?

    Der entsprechende PC steht seit Jahren immer am selben Standort?
     
Die Seite wird geladen...

Schlimme Fehler in Bildern... - Ähnliche Themen

Forum Datum
Ein echt "schlimmes" Problem Windows 7 Forum 4. Juli 2010
Brauche Hilfe: Windows meldet ein ganz schlimmes Hard Disk Problem! Viren, Trojaner, Spyware etc. 3. Okt. 2011
Schlimmes Problem bei WinXP Reparaturinstallation Treiber & BIOS / UEFI 30. Mai 2004
Fehlermeldung beim remote Login zu meiner IP-Cam Windows 7 Forum Dienstag um 12:31 Uhr
Fehler beim Ändern der Eigenschaften einer Datei Windows 10 Forum 17. Okt. 2016