(teilweiser) Umstieg von WLAN auf dLAN?

Dieses Thema (teilweiser) Umstieg von WLAN auf dLAN? im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Killagokkel, 5. Jan. 2006.

Thema: (teilweiser) Umstieg von WLAN auf dLAN? Folgendes Problem: Ich habe seit geraumer Zeit hier WLAN. Dazu gehört ein WLAN-Router (D-Link DI-624+), 2 PCs (beide...

  1. Folgendes Problem: Ich habe seit geraumer Zeit hier WLAN. Dazu gehört ein WLAN-Router (D-Link DI-624+), 2 PCs (beide irgendeine 54Mbit/s WLAN-PCI-Karte von Sitecom) und 1 Laptop (Centrino). Der Laptop ist ziemlich nahe am Router, der hat keine Probleme, auf den beziehen sich die Probleme nicht. Mein PC ist ca. 1 Etage über dem Router, diagonal, der von meinem Bruder 2 Etagen, allerdings fast senkrecht. Nun, normales surfen im Internet geht problemlos. Aber im Spiel sieht das ganze schon anders aus. Außerdem stürzte der Router manchmal ab, die Verbindung brach auch öfters ab. Nun hab ich also einen neuen Router gekauft, der gestern angekommen ist (Linksys WRT54G-D2), da ich hörte, dass mein alter Router schlecht ist und der Linksys ganz gut sein soll. Ich betreibe ihn jetzt mit DD-WRT-Firmware. Scheint nicht so schlecht zu sein auf dem ersten Blick, beim surfen. Beim Spielen jedoch ist es sogar noch schlechter... Dabei hab ich 20 ms, wenn ich heise.de anping.
    Nun bin ich davor, den Router wieder zurückzuschicken :/ 70 ? ist eine Menge Geld.
    Trotzdem kann es nicht so weitergehen. Nun hab ich aber was von dLAN gehört. Sind hier welche, die damit schon länger Erfahrungen haben? Wäre das eine Lösung für mein Problem? Würde dann meinen PC auf dLAN umstellen, den Laptop lass ich bei WLAN und bei dem von meinem Bruder weiß ich noch nicht. Notfalls schick ich das ganze zurück.
    Was gibt es bei dLAN zu beachten? Wieviel würde mich der Spaß (einmal für 1 PC, einmal für 2) kosten? Welche Hardware müsst ich dafür besorgen?
    Ich brauche keine hohe Geschwindigkeiten bei diesem dLAN. Das Netzwerk wird eigentlich nur für Internet gebraucht. Ich besitze DSL 3000 von Arcor, deswegen sollten 3 Mbit/s, sicherheitshalber etwas mehr, reichen. Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen.

    Btw. Wenn jemand ansonsten noch einen Vorschlag hätte, was ich bei meinem WLAN verbessern könnte, damit es einwandfrei läuft, wäre ich natürlich auch sehr dankbar!
     
  2. Lebt hier in diesem Forum jemand oder ist das Thema dLAN tatsächlich nicht so bekannt?
     
  3. Hi !
    Oder selber bauen. --->http://www.vallstedt-networks.de/?Fotogalerien/quad2<---
    oder so --->http://www.vallstedt-networks.de/Fotogalerien/Quad/index.htm<---
    Gewinn liegt bei etwa 10 dB oder geringfügig darüber, und bei der unteren Variante bei etwa 8 dB !!!
    Greetz Uwe ^-^
     
  4. Selbst basteln liegt mir leider nicht :/
    Aber gut, dass ihr mir antwortet, danke.
    Evtl. versuch ich es mit der Antenne. Im Notfall schick ich sie einfach zurück, was?
    Da da ja mehrere sind, hab ich jetzt einfach diese ausgesucht:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0006L2BC8/ref=br_lf_pc_0/028-1189327-5026941
    Ist die in Ordnung? Passt die überhaupt auf meine WLAN-Karte (für den Router brauch ich erst mal keine, denke ich, der wird nicht der Schwachpunkt sein). Ich glaub ja, aber sicher bin ich nicht.
    Von dLAN ratet ihr also ab?
     
  5. die antenne ist für den router gedacht, damit seine reichweite verbessert wird...
    für die wlan karte brauchst dann keine
     
  6. Habe schon bei mehreren User Powerline eingerichtet auch das schnelle 85Mbps welches durchschnittlich aber nur eine Datenrate von 30-40Mbps durchlässt aber für Internet und Spiele mehr als genug ist. Unten beim Link hat es auch Vorschläge für verschiedene Verbindungen mit den Vor- und Nachteile.

    http://www.broadband.ch/

    N.b. bei einem User wurde vom Router die Leitung mit Powerline verlängert und anschliessend über einen Switch ein PC mit LAN und ein AccessPoint für WLAN angeschlossen.

    Mfg. Walter
     
  7. Naja, aber wenn meine WLAN-Karte zu schwach sein sollte, reicht es ja nicht, die Reichweite vom Router zu erhöhen, oder? Allerdings würde dann auch nur das Signal von meinem PC verbessert werden, wenn ich das an die Karte anschließ... Ich probier evtl. mal aus mit Netstumbler, ob das Signal vom Laptop von meinem Vater stärker ist als das meines PCs, wenn ich beides nebeneinander aufstell. Dann seh ich ja, ob meine WLAN-Karte oder der Router schuld ist.

    @WalterBuergin: Würde 14 Mbps nicht reichen? Wie gesagt, ist nur DSL 3000. Wieviel kostet mich der Spaß? Bräuchte dann ja 2 bzw. 4 solche Adapter (je nachdem, ob der 2. PC auch darüber angeschlossen wird).
    Von devolo gibts das hier: http://geizhals.at/deutschland/a55875.html
    Das wäre schon ein happiger Preis...
     
  8. Ah, ich lass die Finger von dLAN. Ich hab jetzt paar Leute gefragt, die das auch hatten. Die Dinger gehen anscheinend schnell kaputt. 1 aus meiner Gilde in Guild Wars hat das gehabt, ist schnell kaputt gegangen. Einer in nem IRC-Channel hat es gekauft, nach 1 Monat kaputt. Neu gekauft, nach 1 Monat wieder kaputt. Nene...
     
  9. Was war den das für ein Produkt, die Marke Zeus welche ich installiere sind schon über 2
    Jahre in Betrieb.

    Auch das Produkt von ARP zwei Stück für Euro 80.00 funktionieren schon fast ein Jahr.

    Art.-Nr.: 277055
    Hersteller: ARP DATACON
    Orig.Herst.Nr.: PLB/C
    Paketgewicht: 0,380 KG

    http://www.arp-datacon.de/
     

    Mfg. Walter
     
Die Seite wird geladen...

(teilweiser) Umstieg von WLAN auf dLAN? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Umstieg von 32 Bit auf 64 Bit möglich? Windows 10 Forum 1. Okt. 2015
Umstieg von Win XP auf ?? Windows XP Forum 25. Sep. 2015
Umstieg von XP auf windows 7. Muss man alles händisch installieren? Windows 7 Forum 12. Sep. 2010
Nach Umstieg auf WIN 8 Pro keine LAN- Verbindung mehr Windows 8 Forum 18. Jan. 2013
XDEV3 - Spitzen-Tool für Ein- und Umstieg auf Java Windows XP Forum 1. Dez. 2012