Virtueller Speicher - welche Größe

Dieses Thema Virtueller Speicher - welche Größe im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von Bima, 11. Apr. 2006.

Thema: Virtueller Speicher - welche Größe Hi, beim PC sind 425 MB virtueller Arbeitspeicher eingestellt. Ich krieg oft den Hinweis (gelbes Dreieck) das...

  1. Hi,

    beim PC sind 425 MB virtueller Arbeitspeicher eingestellt.

    Ich krieg oft den Hinweis (gelbes Dreieck) das nicht genügend Speicher vorhanden ist und die Datei vergrößert wird.

    Im Moment zeigt der Task-Manager 543 MB Auslagerungs-datei-größe an.

    Wie groß sollte ich den virtuellen Speicher einstellen?

    Ist das die Auslagerungsdatei?  C:\Dokumente und Einstellungen\*****\Lokale Einstellungen\Temp

    Danke schon mal  :)
     
  2. nee, das ist sie nicht.
    Den virtuellen Speicher macht man in den meisten Fällen doppelt so groß, wie der physikalische Arbeitsspeicher ist.
    Und das stellt man wie folgt ein:
    klick deinen Arbeitsplatzt mit rechter Maustaste an, dann eigenschaften--->erweitert, bei systemleistung auf einstellungen und in dem fenster wieder auf Erweitert und ganz unten kannst den virtuellen Speicher verändern...
     
  3. Darüber streiten sich die Geister. Generell hat sich als Standardwert aber eher 1.5 etabliert. :)
     
  4. ja, stimmt. Als ich geguckt hab, is mir das auch aufgefallen :1
     
  5. Ok eingestellt war min. 384 MB - max. 768 MB

    Hab jetzt min. 512 MB - max. 1024 MB

    Passieren kann ja da nix, oder? Ich seh vermutlich das gelbe Dreieck nicht mehr so oft  :)


    Was ist eingentlich der Dateiname der Auslagerungsdatei?
     
  6. Mach nen festen Wert. Also min und max gleich, ist das Beste. Da nimmste genau das 1,5fache deines RAMs.
    Der Name der Datei ist pagefile.sys und die liegt direkt im Root von C:\ oder da, wo du eingestellt hast, dass sie liegen soll ;)
     
  7. Ok dann versuch ich's mit dem 1,5 fachen (384 MB), min und max gleich.

    Was ist wenn dann die Auslagerungsdatei voll ist?
     
  8. Naja, XP mit 256MB RAM ist sowieso nicht so das gelbe vom Ei. Da kann schon sein, dass du über das 1,5fache rausgehen musst. Ich war jetzt eigentlich von 512MB RAM ausgegangen.
    Sollte die Meldung also noch weiterhin erscheinen, dann erhöhe immer schrittweise (50 oder 100MB) die Auslagerungsdatei.
     
  9. Ok ich habe es gewagt und meinen lokalen PC-Versteher gefragt (und ich hab verstanden was er gesagt hat  :D).

    1,5 fache RAM Größe is ok, aber bei mir wären 512 MB besser. (hab zu viel offen - 15 IE, 10 word, 10 ordner, ect.)

    Na dann schau ich mal wie lang es dauert bis oder ob der Hinweis noch mal kommt.

    Danke für die Hilfe  :)
     
  10. Mal eine bescheidene Frage...

    Es heißt doch einerseits, Arbeitsspeicher könne man nie zu viel haben, und für Windows XP sei 512 MB RAM das Mindeste, unter dem es einigermaßen rund läuft.

    Andererseits lese ich hier, dass die Auslagerungsdatei optimalerweise das 1,5-fache des RAMs betragen solle. Bei einem RAM von 256 MB wären das also 1,5x256=384 MB. Somit stünden insgesamt 256+384=640 MB zur Verfügung.

    Wenn also einerseits diese 640 MB Gesamtspeicher völlig ausreichen, welchen Sinn macht es dann, 1GB RAM oder mehr einzubauen und dem dann eventuell auch noch 1,5 GB Auslagerungsdatei zu spendieren?

    Ich meine, wenn Letzteres Sinn macht, dann können doch die zuvor genannten 640 MB eigentlich vorne und hinten nicht reichen, oder?

    Weiter gedacht: Ich erhöhe meinen Arbeitsspeicher von 1 GB RAM plus 1,5 GB ausgelagert (also insgesamt 2,5 GB) auf 2 GB RAM plus 3 GB ausgelagert (also insgesamt 5 GB). Damit habe ich bis auf den Arbeitsspeicher nichts am System verändert. Weder die Größe der Festplatte hat sich verändert, noch die Zugriffsgeschwindigkeit darauf. Warum also hätte ich nicht auch mit 1 GB RAM bereits 3 oder mehr GB auslagern sollen? Wie gesagt, Speicher kann man ja nie zu viel haben.

    Müsste man nicht eigentlich anders an die Sache heran gehen und den realistisch erforderlichen Speicherbedarf zu Grunde legen? Anschließend die Größe der Auslagerungsdatei so bemessen, dass sie zusammen mit dem RAM (egal wie groß bzw. klein das auch sein mag) mindestens diesem->'Bedarfs''-Wert entspricht?

    Kurzum, was spricht gegen eine Auslagerungsdatei, die um ein Vielfaches größer ist, als das RAM? Auf die Zugriffszeiten dürfte es kaum Einfluss haben, denn die Auslagerungsdatei wird ja nicht komplett am Stück eingelesen (wie auch, wenn sie ja ohnehin größer als das RAM ist?).
     
Die Seite wird geladen...

Virtueller Speicher - welche Größe - Ähnliche Themen

Forum Datum
virtueller Cloud Speicher - ungenutzte PC Ressourcen nutzen Windows XP Forum 19. Dez. 2011
Virtueller Speicher Windows XP Forum 19. Juli 2008
SP3 und virtueller Speicher Windows-Updates 18. Juni 2008
Virtueller Speicher! Windows XP Forum 30. Apr. 2006
Morgen Klausur: Fragen zu Virtueller Speicher sowie grep/find Linux & Andere 22. Juni 2005