VPN und win2k

Dieses Thema VPN und win2k im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von [DFS]Blade, 23. Juli 2004.

Thema: VPN und win2k hallo Leute ich hatte es endlich geschafft, eine vpn verbindung zwischen dem pc eines freundes und meiner xp kiste...

  1. hallo Leute

    ich hatte es endlich geschafft, eine vpn verbindung zwischen dem pc eines freundes und meiner xp kiste herzustellen, da wurde ich grössenwahnsinnig und habe mich entschlossen, einen windows 2000 server, den ich im kleinen lan als file und print server stehen hatte, als vpn server einzurichten. nach einigem herumprobieren kann mein freund sich nun verbinden, und auf dem server steht er auch als ras client, und unter status steht auch eine ip adresse. wenn ich nun die besagte adresse in der netzwerkumgebung suche dann treffe ich da auf den eigentlichen vpn server und seine shares, nicht auf den kollegen...wir können einander weder in der netzwerkumgebung fidnen noch anpingen, obwohl alle firewalls deaktiviert waren...mein router hat vpn passthrough enabled und leitet alle pakete, die an port 1723 adressiert sind, an die ip des servers weiter...kann mir jemand vielleicht sagen, was ich falsch mache, oder wo der haken liegt? das endziel ist filesharing und vor allem das verbinden zu lan games. das nonplusultra wäre die verbindung seines lans (adsl) mit meinem (kabel)...vorschläge?
    vielen dank schon mal...

    Lorenz aka Blade (nein, nicht der comic held, lange geschichte...:) )
     
  2. naja, es sieht entweder so aus als sei mein problem zu blöd oder aber zu schwierig, um es zu lösen...soll ich es evtl. nochmals posten damit es jemand sieht, der drauskommt?
     
  3. So wie ich das sehe, besteht die VPN-Verbindung zwischen deinem Server und dem PC deines Kumpels. Richtig?
    Folglich kann dein Kumpel auf deinen Server zugreifen und umgekehrt. Dein Server kann aber auch in deinem Lan zugreifen.
    Mit einem PC in deinem LAN kannste jedoch nicht auf den PC deines Kumpels zugreifen, da das VPN vom Server aus geht.

    Was ihr brauch ist ein Router, der VPN-Server kann, und einer, der VPN Client kann. Dann bauen die Router das VPN auf, und die gesamten LANs werden geroutet.
     
  4. danke für die antwort OEMUser
    das hat aber vorher, als ich mit meiner xp kiste als vpn server die verbindung vom kumpel akzeptierte...da konnten wir freigegebene ordner ohne probleme in der netzwerkumgebung finden und öffnen...nun sieht der vpn server zwar die eingehende verbindung und gibt ihr eine ip, aber weder der server noch der client können einander ordner freigeben, geschweige denn kann der client das lan des servers accessen. das sollte doch aber gehen, das ist ja der sinn des vpn's...der client sollte ja vom server sozusagen als mitglied des lan's des servers behandelt werden...muss ich da noch irgendwo etwas am routing machen (server oder router)???oder geht das prinzipiell einfach nicht, dass ich die 2 lan's verbinden kann mit 2 normalen routern (vpn passthrough) und einem win2k server als vpn server (mindestens mal ne einseitige verbindung)...???

    thx,
    Blade
     
Die Seite wird geladen...

VPN und win2k - Ähnliche Themen

Forum Datum
Spider.exe für WIn2k?? Windows XP Forum 24. März 2010
Win2k8 als DC in VirtualBox mit 2 NIC und einem Win7-client Virtualisierung & Emulatoren 16. Nov. 2009
Win2k Reperaturfunktion Windows 95-2000 23. Apr. 2009
Win2k3 R2 Rollen übertragen - offline? Windows Server-Systeme 24. Okt. 2008
Softwareladefehler Win2K Windows 95-2000 28. Juni 2008