VPN Verständnis- und Logistikfrage

Dieses Thema VPN Verständnis- und Logistikfrage im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Sokrates, 9. Jan. 2005.

Thema: VPN Verständnis- und Logistikfrage Hallo Da dies mein erstes Posting hier ist ermal hallo an alle und vielen Dank an die Betreiber dieses Forum für...

  1. Hallo

    Da dies mein erstes Posting hier ist ermal hallo an alle und vielen Dank an die Betreiber dieses Forum für all eure Mühe(n).

    Ich habe zu Hause ein kleines WinXP Prof. Netzwerk und habe im Geschäft ein Rechner stehen, auf den ich gerne von zu Hause aus zugreifen möchte. Unterdessen ist mir klar, das VPN wohl die richtige Lösung dazu ist, den Artikel hier bei WinTotal habe ich bereits gesehen.

    Ich bin aber nicht ganz sicher, wie ich den Rechner am besten einbinde. Soll der Geschäftsrechner Server sein und ich bin von zu Hause aus Client und habe daneben noch das andere Netzwerk? Funktioniert das überhaupt oder kollidieren dann die IP-Adressen?

    Oder soll mein Server zu Hause gleichzeitig auch VPN-Server sein und der Geschäftsrechner einfach ein weiterer Client? Muss dann zu Hause immer ein Rechner laufen, damit alle Rechner auf den Geschäftsclient zugreifen können?

    Bin nicht ganz sicher, welches die bessere Variante ist und welche technischen Konsequenzen beide nach sich ziehen.

    Ich kenn mich nicht so gut aus und würde mich über einen Tipp freuen.

    Vielen Dank
    Sokrates :)
     
  2. Moment:
    Willst du vom Büro aus ab und an auf deine (private) Kiste daheim zugreifen oder soll der Rechner, der bei dir daheim steht, ein permanenter und fester Bestandteil des Firmennetzes werden ?!?

    Cheers,
    Joshua
     
  3. Naja, eigentlich keins von beiden.

    Die Kiste die im Geschäft steht soll ein fester Bestandteil von meinem Netz zu Hause werden.

    Oder aber: Netzwerk zu Hause und ab und zu mal auf die Kiste im Büro zugreifen. Geht das?
     
  4. Geht beides ;-)

    Nicht ganz trivial - fester Bestandteil hiess ja permanent verfügbar, entsprechend müsste deine Firma über eine Standleitung verfügen und du zumindest mal über ne DSL flat.
    Davon abgesehen würd ich das erst mit dem Admin klären - eine VPN-Verbindung benötigt ja gewisse Vorraussetzungen.

    Das ist recht easy, da keine permanente Verbindung benötigt wird, hier würde ein Connect on demand völlig ausreichen. Aber auch hier wieder: Admin fragen, Vorraussetzungen klären.

    Cheers,
    Joshua
     
  5. Hallo Josh

    Die Sache mit dem Admin ist recht simpel, da ich selbstständig bin und somit auch selber der Admin. ;) ADSL flat hat's auch, Standleitung allerdings nicht - brauchts auch nicht.

    Die Idee dahinter ist meinen die Datenbank, in die alle Angestellten reinarbeiten und deren Terminkalender zu sehen, auch wenn ich nicht im Geschäft bin.

    Was heisst Connect on demand? Einwählen, Daten runterladen und damit arbeiten oder richtig im Netzwerk eingeklinkt zu sein? Früher hatte ich mal mit pcAnywhere von Norton sowas zur Verfügung, fand das aber eher so pfahlbauermässig.

    Wenn das mit dem VPN keine so grosse Sache ist, würde sich das doch durchaus anbieten, oder?