Win2k-Domänen-User nicht sichtbar in NT4-Domäne

Dieses Thema Win2k-Domänen-User nicht sichtbar in NT4-Domäne im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von VoooDooo, 2. Feb. 2004.

Thema: Win2k-Domänen-User nicht sichtbar in NT4-Domäne hab hier ne NT4 Domäne und ne Win2k Domäne (native), beidseitige Vertrauensstellung ist eingerichtet und...

  1. hab hier ne NT4 Domäne und ne Win2k Domäne (native), beidseitige Vertrauensstellung ist eingerichtet und funktioniert auch.

    Hab nun aber ein Problem und zwar dass die User aus der Win2k Domäne nicht so einfach in der NT4 Domäne angezeigt werden (z.B. bei den Sicherheitseinstellungen von Ordnern). Wenn ich einen User in der Win2k Domäne anlege wird er nicht in der NT4 Domäne angezeigt, wenn ich den neuen User dann aber zur Administrators-Gruppe hinzufüge wird er nach ein paar Minuten in der NT4 Domäne angezeigt, danach kann ich ihn auch wieder aus der Administrators-Gruppe herausnehmen und er ist immer noch sichtbar.

    Manuell kann ich den User hinzufügen, damit ich sie aber angezeigt bekomme muß ich ihn eben einmal kurz zur Administartors-Gruppe hinzufügen, wenn ich das nicht tue kann ich ewig warten und seh ihn nie.

    Geht das nicht irgendwie dass die User sofort angezeigt werden?
     
  2. Hallo VooDoo,

    nenn mir doch bitte einmal einen Grund, weshalb Du eine NT4-Dom. und W2K-Dom im Native Mode betreibst?

    Egal, pack mal die neu angelegten User in die globale Gruppe u. versuche es nochmals.

    Gruß, Frank
     
  3. @PDC,

    das Thema ist hier bestimmt flasch...

    Gruß, Frank
     
  4. die User sind in ner globalen Gruppe.

    Die Win2k Domäne is erst ne Testumgebung, und auf 2 verschiedene Domänen sollte das doch keine Auswirkung haben ob die Win2k in Native-mode ist oder nicht. Native bedeutet doch nur das ich in der Domäne selber keine WinNT DC einsetzen kann, oder lieg ich da jetzt ganz falsch?
     
  5. Hallo VooDoo,

    die Frage nach der globalen Gruppe ist rein obligatorisch, man könnte beinahe sagen ein Reflex. ;-)

    [...]
    >und auf 2 verschiedene Domänen sollte das doch keine Auswirkung
    >haben ob die Win2k in Native-mode ist oder nicht.
    [...]
    >oder lieg ich da jetzt ganz falsch?

    Selbstverständlich hat das auf zwei verschiedene Domänen Auswirkung. So hast Du doch z.B. Vertrauensstellungen zwischen den Domänen eingerichtet - ob nun Testumgebung oder nicht. Wenn Du es schaffst, den LM-Replikationsdienst nachträglich in eine Domäne, die im Native Mode läuft zu integrieren, bist Du der Crack des Jahrhunderts. ;-) Und aus diesem Grund werden die Clients, die Du man. hinzufügst angezeigt bis ins Unendliche.......................

    Und zur obigen Frage: einsetzen kannst Du sie schon, nur die Funktionalität des/eines PDC's spielt keine Rolle für die 2K-Dom.

    Alles klar?

    Gruß, Frank
     
  6. und warum werden mir nach einiger Zeit die User angegezeigt wenn sie Administratorrechte haben, ohne das ich sie manuell hinzufüge ??? Das verwirrt mich jetzt doch ein bisschen, den eigentlich sollten die so ja auch nicht repliziert werden.
     
  7. Hatte ich doch gerade erklärt...

    Hast Du die globale Gruppe der lokalen unter NT4 hinzugefügt - nein! Mach das mal. Schließlich müssen sie ja in der lokalen Domäne auch zugeordnet werden... ;-) Das gilt umgekehrt genauso!

    Gruß, Frank
     
  8. ich füge die User der Win2k Domäne zur Administrators-Gruppe in der Win2k Domäne hinzu! In der NT4 Domäne stell ich garnix ein, die User mit Adminrechten werden dann eben nach einer Weile angezeigt, die ohne eben garnicht.

    Selbst erstellte Gruppen aus der Win2k Domäne werden sofort in der WinNT angezeigt, und wenn ich dieser Gruppe Rechte in der WinNT Domäne geb haben die Mitglieder dieser Gruppe auch sofort Zugriff auf die entsprechenden Ressourcen. Ich könnte quasi jeden User der Win2k Domäne zu einer eigenen Gruppe hinzufügen und dieser Gruppe (sie hat ja nur ein Mitglied) Rechte geben, allerdings ist das halt ne ziemlich blöde Lösung.

    Also nochmal als Zusammenfassung: normale User (Mitglied von Domain Users) werden garnicht angezeigt, User die ich zur Win2k-Administrator-Gruppe hinzufüg erscheinen nach einer Weile, selbst erstellte Gruppen erscheinen sofort.

    Und in der Win2k Domäne sind auch alle User aus der WinNT Domäne sichtbar, ohne dass ich da was besonderes mach. In die Richtung funktioniert es also einwandfrei, nur von Win2k nach WinNT gehts nicht.
     
  9. Hallo,

    [..]
    >Ich könnte quasi jeden User der Win2k Domäne zu einer eigenen
    >Gruppe hinzufügen und dieser Gruppe (sie hat ja nur ein Mitglied)
    >Rechte geben, allerdings ist das halt ne ziemlich blöde Lösung.

    wie wäre es denn, wenn Du Deine Gruppen den entsprechenden Unternehmensanforderungen anpassen würdest. Das Zauberwort heißt immer noch A, G, DL, P= Account, Global, Domain Local, Permission. Wenn es Dir zu blöde ist dies umzusetzen oder Du es nicht verstehst, kann ich Dir nicht helfen. Außerdem wäre es gut gewesen, wenn Du Antworten auf Vorschläge geben würdest, statt rumzudiskutieren.

    Dann teste mal weiter, dafür sind Testumgebungen ja da... ;-)

    Gruß, Frank
     
  10. ich hab jetzt ne Lösung gefunden. Man muß zur lokalen Administrators-Gruppe in der Win2k Domäne die Gruppe Domänen-Admins aus der NT4 Domäne hinzufügen, dann werden die Win2k User sofort in der NT4 Domäne angezeigt.
     
Die Seite wird geladen...

Win2k-Domänen-User nicht sichtbar in NT4-Domäne - Ähnliche Themen

Forum Datum
Festplatte geht aus und danach nicht mehr an Windows 10 Forum Heute um 01:23 Uhr
EXE-Dateien nach einer Zeit nicht mehr ausführbar Windows 8 Forum Sonntag um 21:21 Uhr
Audio Interface wird nicht als Sound input erkannt Windows 10 Forum 12. Nov. 2016
wireless Tastatur und Maus geht nicht Windows 10 Forum 6. Nov. 2016
Eingabegebietsschema nicht änderbar Windows 7 Forum 4. Nov. 2016