Windows NT und Große Festplatte

Dieses Thema Windows NT und Große Festplatte im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von Gandalf_the_Grey, 28. Apr. 2004.

Thema: Windows NT und Große Festplatte Ich weiß ich weiß, wahrscheinlich wurde dieses Problem schon X-tausendmal bequatscht, aber ich finde zur Zeit keinen...

  1. Ich weiß ich weiß, wahrscheinlich wurde dieses Problem schon X-tausendmal bequatscht, aber ich finde zur Zeit keinen Artikel der mir weiterhilft. Deshalb poste ich mal hier, vieleicht helft ihr mir ja trotzdem 8)

    Also ich habe hier einen Promise Ultra100TX2 Controller an den ich meine 120GB Festplatte angeschlossen habe. Diese beiden Komponenten sitzen auf einem alten AMD K6-2 Mainbord. Nun würde ich gerne auf dieser Hardware Basis ein Windows NT 4 Server aufspielen (Ja die Lizenz wurde legal erworben) um damit Privat ein wenig rumzujuckeln. Da Windows NT nur Festplatten bis zu einer gewissen größe erkennt (ohne das man ein SP aufgespielt hat bzw. den ATAPI Treiber aktualisiert hat) habe ich die Festplatte vorher mit PQ Magic 8 erstmal nur bis 4GB mit NTFS formatiert. Starte ich nun das Setup erkennt er (nachdem ich die NT Treiber des Controllers eingespielt habe) die Festplatte nicht. Kann mir jemand sagen wieso? Wie kriege ich das NT System installiert?
     
  2. Ich würde folgendes Vorgehen vorschlagen.
    Klemm die Festplatte an den onBoard Controller.
    Formatier die ganzen 120 MB mit NTFS4.
    Boote von der NT CD und füge sofort den neuen ATAPI Treiber hinzu.
    NT sollte nun diese Festplatte erkennen und sich installieren lassen.
    Installier nun den Promise Treiber, bis der Controller ohne Probleme erkannt wird. Klemm die Platte an den Promise Controller und stell die Bootreihenfolge im BIOS um.
    NT sollte vom Promise Controller booten.
    Dies war früher mein Vorgehen, allerdings mit einer Platte bis max. 16 GB (damals gabs noch keine grösseren ;))
    Die 4 GB Grenze bei der Installation, die Du ansprichst, kommt daher, weil NT die Bootplatte zuerst mit VFAT16 formatiert (max. 4GB Partition) und dann beim Reeboot in NTFS umwandelt (W2K ist da schlauer). Nimmt man aber eine NTFS formatierte Platte und den aktualisierten ATAPI Treiber, kann man auch auf grösseren Festplatten installieren. Nimmt man keinen aktualisierten ATAPI Treiber, liegt die Plattengrösse bei 8 GB.

    Eddie
     
  3. Witz komm raus du bist umzingelt ;) Wenn der Onboard Controller die Platte unterstützen bzw. erkennen würde dann hätte ich das schon längst gemacht. Außerdem ist das kein Problem des Controllers sondern ein Problem des Atapi Treibers den ich aber erst nach bestehender Installation ändern kann. (Es sei denn ich erstelle eine neue Windows NT Server CD mit integriertem Service Pack, was ich übrigens gleich tun werde) Habe auch eben gerade die Problemlösung gefunden und weiß jetzt auch warum mir das kürzlich bei der Server installation in der Firma bei den SCSI Platten nicht passiert ist.

    Windows NT 4 kennt (erst ab SP3 aufwärts) ohne Service Pack noch keine UDMA. Ist bei Windows NT während der Installation ein UDMA Gerät angeschlossen wird dieses nicht erkannt und Windows aktiviert aber gleichzeitig KEIN DMA! Deshalb scheitert die NT Installation GÄNZLICH. Da dieses Problem aber logischerweise bei SCSI Sytemen nicht vorhanden ist klappt da auch die Installation großer Festplatten problemlos.

    Ich werde jetzt mal eine Windows NT 4 Server CD mit integriertem SP6a brennen und heute Abend schauen was es bringt.

    Ich werde anschließend hier berichten.
     
  4. Da bin ich aber gespannt, wie das integrieren des SP6a funktioniert. IMHO geht das mit Windows NT nicht.
     
  5. hp
    hp
    das integrieren von sp´s geht erst ab w2k, aber hier ein link http://www.winpage.info/pages/WinNT/tipps.php4 wie man das machen kann, atapi-treiber vom sp > 4 über dieskette und vor allem der punkt nt auf festplatten > 2gb installieren beachten ...

    greetz

    hugo
     
  6. Dann schreib das oder soll man das raten?
    Es gibt zig andere Gründe für zusätzliche IDE Controller.
    Falsch, den kann man bereits bei der Installation ändern.
    Falsch. UDMA ist eine Übertragungsart und hat absolut nichts mit der Grösse der Platte zu tun. Selbstverständlich laufen auch UDMA133 Platten im PIO Modus und selbstverständlich kann man NT nach erfolgreicher Installation UDMA beibringen.

    Aber da Du ja jetzt für alles eine Lösung hast, kannste uns ja später mal berichten. ;)


    Eddie
     
  7. Ich glaube in diesem Punkt haben wir vollkommen aneinander vorbei geredet:

    schau mal hier http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;164378

    selbiges Problem hatte ich gestern auch da ich keine aktualisierten ATAPI Treiber zur Hand hatte. Meine UDMA Festplatte war als einzige angeschlossen und Windows NT hat aufgrund des beschriebenen Fehlers nicht zurück auf den DMA Modus geschaltet und somit die Festplatte GAR NICHT erkannt!
     
  8. Das sind IMHO zwei Paar Schuhe.
    Du schreibst, dass die Platte gar nicht erkannt wird.
    In dem von Dir angegebenen Artikel steht, dass die Platte nicht als UDMA fähig erkannt wird und deswegen die UDMA Unterstützung nicht aktiviert wird, sie läuft also im PIO Modus. Wenn sie im PIO Modus läuft, wird sie aber erkannt.
    Zusätzlich sorgt der neue ATAPI Treiber auch dafür, dass Partitionen > 8 GB korrekt erkannt werden.
    Weiterhin schreibst Du in Deinem ersten Beitrag:
    Hier fehlt mir der Hinweis, ob Du überhaupt den neuen ATAPI Treiber zusätzlich eingebunden hast oder nicht.
    Eine 120 GB Platte wird NT auch niemals bei der Installation erkennen, wenn der ATAPI Treiber nicht zusätzlich installiert wird.
    Wie gesagt, ich habe NT damals zig mal mit Platten > 8 GB an den diversesten UDMA Controllern installiert und es hat immer funktioniert.

    Eddie
     
  9. ::) Lassen wir die Diskussion. Es trägt keine Früchte und streiten will ich mich nicht. Fakt ist NT hat gestern die Platte nicht erkannt und die ATAPI Treiber waren NICHT aktualisiert.

    Werde heute mittag sehen wie es weiter geht. Wenn gar nix geht steck ich nen U160 Controller und ne entsprechende Platte mit dazu und gut ist.

    Thread kann meinetwegen geschlossen werden.
     
  10. So, da irgendwie das ganze System trotzdem noch Probleme verursachte (auch mit aktualisierten ATAPI Treibern) habe ich noch ein Adaptec ASC 29160 Controller für U160 SCSI Platten eingebaut. Ich habe daran eine 8,5 GB U2W Platte angeschlossen. Diese habe ich in eine 3,7 GB Festplatte und eine 4,8 GB Festplatte unterteilt. Auf diesen Festplatten habe ich nun NT 4 Server und ein SP6 installiert genauso wie die Grafikarten Treiber. Ich habe allerdings noch NICHT die IDE Controller Treiber installiert. (Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich die IDE Festplatte, die wie die SCSI Platte in einen Wechselrahmen eingebaut ist, abgeklemmt) Wenn ich diese nun einschalte und Versuche zu starten wirft irgendwas die Reihenfolge durcheinander. Die SCSI Festplatte wird wohl nicht mehr als Hauptfestplatte erkannt und von ihr wird auch nicht mehr gebootet. Kann mir jemand sagen wie ich verhindern kann das die IDE Festplatte (am Promise Controller) die SCSI Platte als Startfestplatte verdrängt? Ich steh grad ziemlich auf dem Schlauch, wei den ganzen Tag schon, und hab echt keine Ideen mehr.
     
Die Seite wird geladen...

Windows NT und Große Festplatte - Ähnliche Themen

Forum Datum
Großes Problem! Hilfe Design ändern=Windows Explorer geht nicht mehr. Windows Vista Forum 17. Juni 2015
Optimale Partitionsgröße für Windows 7 Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 18. Feb. 2012
Großes Problem mit Windows 7 Windows 7 Forum 29. Okt. 2011
Windows 7 live mail / Fenstergröße Windows 7 Forum 17. Okt. 2009
Schriftgröße eingehender Mails bei Windows Live Mail E-Mail-Programme 26. Okt. 2012