Abstürze...HDD oder Controller defekt ?

Dieses Thema Abstürze...HDD oder Controller defekt ? im Forum "Hardware" wurde erstellt von aui666, 12. Apr. 2006.

Thema: Abstürze...HDD oder Controller defekt ? Hallo zusammen... Mein Rechner: Athlon XP3000+, AsRock-Mainboard, ATX, ATX-Netzteil, 350 Watt. 160erSamsungHDD,...

  1. Hallo zusammen...

    Mein Rechner: Athlon XP3000+, AsRock-Mainboard, ATX, ATX-Netzteil, 350 Watt. 160erSamsungHDD, vorher 160er Maxtor.

    Möchte Euch heute mal mein Problem schildern und würde gern wissen, was ihr dazu sagt...

    Alles begann vor ein paar Monaten, als plötzlich mitten im laufenden Betrieb meine HDD ein komisches Geräusch von sich gab, so als hätte sich irgendwas auf den Platten verhakt(?)...bin zwar deftig erschrocken, ist aber nix weiter passiert...der PC nicht abgestürzt, keine Daten verloren...alles iO.

    Mittlerweile befindet sich meine HDD in einem Wechselrahmen...

    Vorige Woche musste ich meinen PC mal vom Stromnetz trennen, hab ihn dann wieder angesteckt, die zugehörige Steckerleiste eingeschalten...
    Also Kippschalter umgelegt, PC ging an, dazu noch Monitor und SoundSystem.

    In Windows angekommen, fing plötzlich meine HDD wieder an zu klacken...4, 5 mal...dann automatischer Neustart...

    Dieses Spiel ging 3 Mal so...

    Ich hab den PC dann nochmal ausgemacht und wieder - ganz normal - per On/Off-Knopf eingeschalten...danach lief alles wieder reibungslos.


    In der XP-Ereignisanzeige wurde mir der Fehler Das Gerät \Device\Ide\IdePort0 hat innerhalb irgendeiner Reaktionszeit nicht geantwortet...usw genannt...

    [habe diese Sache hier im Forum (http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,109218.0.html) bereits geschildert]


    Bis vorgestern war dann wieder alles iO...dann trat plötzlich mitten im laufenden Windows-Betrieb wieder das Klacken auf und der PC hing sich auf...


    OK, hab ich mir gesagt, die HDD machts nicht mehr lange, mir gestern ne neue gekauft, eingebaut, Windows installiert...
    Die alte HDD hab ich mittlerweile auf Herz und Nieren geprüft, die scheint jedoch vollkommen in Ordnung.


    Heute morgen stecke ich meine USB-HDD an um die Daten zurückzukopieren...
    Daraufhin geht der PC aus...keine Fehlermeldung, kein Neustart...PC geht einfach aus.


    Im Moment läuft er wieder, die Windows-Ereignisanzeige betitelt das von heute aber morgen mit
    Der Treiber hat einen Controllerfehler auf \Device\Harddisk0 gefunden.


    Bin nun etwas ratlos...
    Woran liegt das alles ? Weder die alte Platte, noch die neue, scheinen wirklich reibungslos zu laufen...
    Ein Stromproblem? (siehe...Einschalten über Steckerleiste macht Probleme)
    Aber warum so plötzlich ? Ich habe keine neue Hardware dazu oder weg...
    Was war das bitte heute früh, dass sich der PC einfach ausschaltet? Kurzschluss am Front-USB?
    Ist der Controller defekt? Mein HDD-Wechselrahmen?

    Woran könnte das sonst noch liegen?
    Wo liegt da das Problem?


    Wäre dankbar, wenn ihr mir helfen könntet...
    Hab im Moment näml. Angst, dass sich mein verabschiedet, wenn ich ein USB-Gerät ranstecke, Daten lese, die Maus bewege und einfach nur zu stark atme ;D...
     
  2. Ähnliche Probleme hatte ich mit meinem letzten Netzteil, dass sich wohl langsam verabschiedet hatte.
    Platten fielen im laufenden Betrieb aus oder klackten nur noch beim Booten usw.
    Netzteil getauscht, alles wieder ok.
    Es kann aber auch zig andere Gründe haben, wie Du selber schon geschrieben hast.

    Eddie
     
  3. Ja, mir wär's ja nur recht und billig, wenn's nur das Netzteil wäre...
    Hab gerade am Board und an der HDD sowie am Wechselrahmen mal alle Kabel geprüft und neu angesteckt...waren alle fest...hab auch gleich mal ein neues IDE-KAbel genommen...

    Aber nun eben hab ich den PC wieder gebootet, alles läuft einwandfrei...hab trotzdem mal nen Blick in die Ereignisanzeige geworfen:

    6 mal steht da: Der Treiber hat einen Controllerfehler auf \Device\Harddisk0\D gefunden.
    1 mal steht da: Ein Paritätsfehler wurde auf \Device\Ide\IdePort0 gefunden.


    Langsam wird's mir leicht flau im Magen...


    Ich werd nun mal den anderen Wechselrahmen hernehmen, mit ner komplett anderen Platte bestücken und dorthin meine WindowsXP-Installation durchführen...mal sehen, ob da die gleichen Probleme/Fehler auftreten...
     
  4. Meine Platte hat solche geräusche gemacht kurz bevor sie ins ewige Nirwana überging - mit meinen MP3s (die ich zum Glück noch als Original CD besitze, allerdings hat das rippen ne Menge Zeit gekostet)

    sicher deine Daten so schnell du kannst und dann weg damit oder probier später aus... den selbst wenn es den Anschein hat, es geht wieder isses bald aus... ich was so Blauäugig
     
  5. Also, ich hab nun ne neue Platte drin und auf diese meine Daten kopiert...
    Zusätzlich dazu hab ich die Daten auf ne USB-HDD synchronisiert...hab nun also zwei Datenbestände, einen auf der neuen Platte, einen auf der USBHDD.

    Die Fehlermeldungen sind nun weg, seit ich diese neue HDD OHNE DEN WECHSELRAHMEN ins Gehäuse gebaut habe...
    Außerdem bilde ich mir ein, an dem Wechselrahmen (der nun leer ist) wäre ein Kontakt zum Stromkabel nicht mehr 100%tig iO (sieht etwas abgeknickt aus und ich bilde mir ein, die Drähte sehen zu können)...vielleicht war der defekt, wie gesagt, die Fehlermeldungen sind seither verschwunden.


    Heute morgen allerdings hatte ich nochmal nen Hänger bei meinem Synchro-Programm, da nun aber die Platte neu ist und auch der Wechselrahmen weg, war's hoffentlich nur ein Zufall.
    Sollte ich in nächster Zeit nochmal ähnliche Probleme bekommen, dann kann es doch schlichtweg nur noch an nem kaputten HDD-Controller aufm Board liegen, oder ? Dann würde ich um nen Neukauf nicht herumkommen, seh ich das richtig ?

    Vielen Dank für Eure Hilfe...
     
  6. ich würde eher an den netzteil denken
    folgendes du wirst wohl auch andere hardware haben die im pc verbaut ist und die ganzen komponenten wollen natürlich auch beim laufenden betrieb mit strom versorgt werden wen ich dieses gespräch so verfolge könte ich mir recht gut vorstellen das dein netzteil an der grenze arbeitet und die komponenten beim belastung schlicht und einfach unterversorgt sind hier könnte ein stärkeres netzteil schohn wunder bewirken !!!!


    viel spass meldet euch wieder
     
  7. Also ich hab hier grad dasselbe Problem, und am netzteil allein kann es nicht liegen.
    habe in dem kundenrechner ein neues 420W Netzteil dran, 2x 256MB DDR400, 1 DVD-Laufwerk und nur eine 80er Maxtor - auch nagelneu, nur ein AMD XP 2600+ und sonst nix weiter...

    also es kann nach meinen Erfahrungen kann es auch auf einen Speicherfehler hinweisen... und im schlimmsten fall ist einfach nur der IDE-Controller auf dem Board SCHROTT  :mad:





    Lebe dein Leben solange du kannst. Denn Du bist schon Tod - du weist es nur noch nicht...
     
  8. Seit ich den Wechselrahmen nun getauscht habe, läuft alles einwandfrei....bis jetzt...

    Da - welch ein Zufall - gerade eben wieder mal ein solches Prob aufgetreten ist, tippe ich DOCH stärker auf ein
    Prob mit dem Netzteil....

    Hab meine 2,5erUSB-HDD gleich von Beginn an angeschlossen, dann kam der XP-Boot...die Platte wurde durchsucht, gleichzeitig der Scanner initialisiert und just in dem Moment hat sich der PC ausgeschalten...

    Hab dann den PC ohne 2,5er-HDD hochgefahren, gewartet bist Scanner und alles durch war und dann die HDD rangehängt...ging dann einwandfrei...

    Sieht doch schwer nach einem überlasteten Netzteil aus...350W sind auch wirklich ein bisschen mies... (vielleicht auch ein Grund, dass auch meine 2,5er-HDD nur dann funktioniert, wenn ich das eine Ende des Y-Kabels an den zweiten PC anschließe, um mir genug Strom für die HDD zu holen...beide Y-Stecker in meinem PC und die Platte fährt nicht hoch)...

    Werd auf Dauer wohl zu nem neuen, stärkeren Netzteil greifen...
     
  9. @aui666
    hab das eben erst gelesen.

    is nich netzteil, is nich hdd-controller, denn darüber läuft kein usb.
    kannst ziemlich sicher sein, dass dein chipsatz ne macke hat.
    sieh dir die temperaturen im bios an, vielleicht hast'n hitzestau, dann probier->ne weile mit offenem gehäuse.
    sieh auch nach den spannungen, wenn welche jenseits von gut und böse sind, dann will ich netzteil-vertretern nicht im wege stehen.
    aber egal, wie auch immer, ob nun ide-controller oder chipsatz,->n board wird fällig.

    wenn du keinen aktuellen sockel hast, auch, professor, rams können, müssen nicht.
    tut mir leid, für die nachricht von herrn hiob, hab das jetzt abber mehrmals gehabt, und mit erfolg erneuert :)

    gruss werner
     
  10. Tacho...also TempProb schließe ich mal aus, da sowas direkt nachm Einschalten passiert ist und da wird das Ding wohl noch keine 80° haben...

    Wie gesagt, ich bin nun seit 2 Wochen unfallfrei unterwegs, nur heute eben, wo HDDs, Scanner, USB-Platte und Drucker alle an und angesteckt waren, gab's beim Hochfahren mal wieder Probs...ansonsten läuft alles einwandfrei und seit ich den Scanner abgesteckt habe kann ich anstecken, was ich will und die Kiste läuft...


    Es wird sich also um nen Engpass beim Netzteil handeln, mit dem ich vorerst aber mal leben werde...

    Wenn mir das dann irgendwann mal die Grätsche macht, wird's durch nen Fusionsreaktor erstzt und alle ist prima :D
     
Die Seite wird geladen...

Abstürze...HDD oder Controller defekt ? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Dateien mit bestimmten Programmen öffnen, z.B. pdf oder jpg Windows 10 Forum 10. Nov. 2016
RAID 1 oder RAID 5? oder? Windows 7 Forum 29. Juli 2016
RDP mit oder ohne VPN? Windows Server-Systeme 27. Juni 2016
USB zu LPT Problem (Treiber oder ka....) Windows XP Forum 12. Apr. 2016
pdf oder jpeg Dateien nicht mit EDGE öffnen Windows 10 Forum 29. März 2016