Bottproblem Win XP Pro

Dieses Thema Bottproblem Win XP Pro im Forum "Hardware" wurde erstellt von ARS, 11. Sep. 2003.

Thema: Bottproblem Win XP Pro Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Rechner beim Booten. Es ist mir fast nicht möglich das Problem einzugrenzen....

  1. ARS
    ARS
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit meinem Rechner beim Booten. Es ist mir fast nicht möglich das Problem einzugrenzen. Wenn ich ihn einschalte läuft er durch den Bios Zyklus mit der Meldung S.M.A.R.T. Capability disabled. Danach passiert unterschiedlichstes. Entweder:

    a) er durchläuft durch den Windows Bootvorgang und es erscheint für einen Bruchteil einer Sekunde eine Bluescreen, bevor alles zusammenbricht und er wie bei einem Reset von vorne beginnt.

    b) er meldet das eine Datenträgerüberprüfung durchgeführt werden muß und findet auch defekte Daten, Indizies und repariert diese, bevor er Neustartet.

    c) er fährt hoch bis ins Windows und bleibt dann stehen und läßt sich überhaupt durch nichts ansprechen. Nur der Mauszeiger lässt sich bewegen.

    d) er fährt hoch und einige Funktionen wie Internet gehen, andere wie z.B. Sound oder der Start des Gerätemanagers sind nicht möglich und er zeigt nur das Klassische Windows Aussehen (Luna deaktiviert).

    Momentan besteht ein Problem mit Mircosoft Kernel-Echounterdrückung, Fehlercode 39 angezeigt und ein weiteres Gerät für welches die Treiber angeblich nicht in stalliert sind. Diese Infos konnte ich nur über die Systeminformationen abrufen, da der Gerätemanager nicht ausführbar zu sein scheint.

    Kann es sein das meine Platte gerade den Geist aufgibt? Sie gibt manchmal (beim Neustart, Absturz oder Reset ziemlich laute Klickgeräusche von sich. Das hat sie aber schon immer gemacht.

    Hier die Daten zu meinem System:

    Betriebssystem: Windows XP Professional
    Version 2002
    Service Pack 1
    CPU: Athlon XP 1700+ T-Bred
    Mainboard: Gigabyte GA-7VA-XP
    Grafik: Leadtek Winfast Geforce2 GTS/Pro 64MB
    Bios Version: F13
    RAM-Speicher: 1024 MB DDR-133
    Festplatte: 1. Maxtor 6Y080L0 76 GB ATA133
    (Windows Hauptlaufwerk)
    2. Fujitsu MPG3409AT E 40GB ATA100

    Habe Windows schon mehrmals neu Installiert, inklusive einer Formatierung (Schnell und Normal).
    Virenscan durchgeführt, alles i.O.
    Im Bios die Fail-, Safe-Konfiguration geladen.

    Alles ohne erfolg.

    Noch nen Tipp bevor ich die automatische Selbstzerstörung aktiviere? :mad:

    Grüße.
     
  2. mmh, da fällt mir nur eingrenzen des Übeltäters ein.
    Anfangen würde ich beim RAM mal die Riegel einzeln testen.
    Alles was an Hardware nicht nötig ist mal ausbauen und eins nach dem anderen wieder rein.
     
  3. ARS
    ARS
    Nun gut, ich werd jetzt mal meine Daten sichern und dann anfangen die Kiste zu zerlegen, Merci erstmal.

    Gruß
     
  4. Wieviel Stunden bleiben noch? ;D
     
  5. ARS
    ARS
    Keine mehr. Die Zeit für diesen Rechner ist abgelaufen, er hat sich dann tatsächlich selbstzerstört, allerdings ohne Anweisung.
    Habe den Speicherbaustein, der offensichtlich futsch war einzeln eingebaut. Er lief dann gar nicht mehr hoch, aber irgendwas war da dann so defekt das es einen Kurzschluß auf dem Board gab der dann wiederum Mainboard und Grafikkarte zerschossen hat... :eek: SCH....E ! Nunja ich nehms mit Gelassenheit (Bleibt mir wohl auch nix anderes über :) ). Wollte eh ne neue Grafikkarte kaufen und mit dem Mainboard, tja wieder was gelernt.... ??? Was solls hinterher ist immer schlauer, richtig?