Drucker bringt mich zur Verzweiflung!!

Dieses Thema Drucker bringt mich zur Verzweiflung!! im Forum "Hardware" wurde erstellt von petsch, 12. Mai 2007.

Thema: Drucker bringt mich zur Verzweiflung!! Hallo, ich habe den neuen PC meiner Frau neu aufgesetzt (leer gekauft), WindoxsXP-Prof, Office-XP-Prof alles null...

  1. Hallo,
    ich habe den neuen PC meiner Frau neu aufgesetzt (leer gekauft), WindoxsXP-Prof, Office-XP-Prof alles null Problemo und jetzt bringt mich ein stinknormales HP-Druckerchen zur Verzweiflung!! Ein etwas älterer HPSC-1200, der bisher an einem anderen Gerät und WinProfXP klaglos und zuverlässig arbeitete.
    Jetzt läßt er sich nicht einmal installieren!!! Ich habe alles gemacht wie immer, bin natürlich auch mit Admin-Rechten am Installieren, die Drucker-Installation von der CD läuft wie gehabt und fast am Ende heißt es plötzlich Zugriff verweigert und dann diese saudämliche nichtssagende Windowsmeldung - Es ist ein Fehler aufgetreten.

    Mache ich es dann direkt von CD und benutze diese HP-Installationsroutine, dann zwingt die dem Rechner den Drucker irgendwie aufs Auge, dann druckt er sogar eine Testseite, aber beim Neustart kommt ein blauer Bildschirm und Feierabend ist es!!! Dann wieder Neustart mit Reset und bei der Auswahl geht dann nichts mehr außer mit der letzten bekannten funktionierenden Konfiguration starten - aber dann ist der Drucker auch wieder weg!

    Ich habe schon irgendwie festgestellt, dass er mir bei der Auswahl der Ports gar keine USB-Ports zur Auswahl anzeigt, trotzdem aber funktioniert die andere USB-Hardware.

    Kann mir jemand helfen, das ist alles so seltsam und widersprüchlich!?
     
  2. rs1
    rs1
    Hallo!

    Was sagt der Gerätemanager?
    Er sollte keine unbekannten Geräte oder Ausrufezeichen haben.
    Nach der Betriebssysteminstallation kommt zuerst immer die Treiberinstallation.
    Besonders die Mainboardtreiber!
    Wenn das alles I.O. sein sollte, dann lade dir die aktuellen Mainboardtreiber herunter und versuche es nach deren Installation nochmal.

    MfG

    RS1
     
  3. Hallo,
    ich vermute auch, dass das mit dem Motherboard zusammenhängt, aber ich scheue mich, ein BIOS zu updaten - null Ahnung, das endet u.U. mit dem Totalverlust des Motherboards.
    Es handelt sich um ein Asrock MAIN S754 K8Upgrade-NF3. 1xAGP, 2xDDR, 4xPCI, 4XUSB2.0, 2xSATA. CPU AMD S754 Sempron64 3000+ 1,8GHz. Ich vermute dass das ein Griff in die Schei... war, denn die Grafikkarte (NVIDIA GForce FX5500, 128MB) in dem AGP-Steckplatz bringt auch nichts! Von wegen 3D - Fehlanzeige.
    Das hier scheint es zu sein:
    http://www.asrock.com/mb/overview.asp?Model=K8Upgrade-NF3
    Eine Google-Suche ergab, dass die Asrock-Boards wahrscheinlich von Haus aus mit HP-Druckern nicht können. Seltsam, sowas habe ich noch nie vorher gehört.

    Im Gerätemanager ist kein gelbes Ausrufezeichen zu finden, alles auch die USB-Schnittstellen sind korrekt da, aber andersherum bei der Geräte-Installation stehen sie zur Auswahl nicht zur Verfügung.

    Wie funktioniert denn das, dieses Treiber-Installation für Motherboards? wie gesagt, das habe ich noch nie versucht....???
     
  4. Hallo,
    wie muss man das verstehen?
    Sobald du etwas installierst und auf USB Unterstützung gehst, bricht die Installation ab?
    So wie ich nun den letzten Satz verstehe, steht im Geräte Manage zwar USB Controller drin, aber die sind nicht betriebsbereit. Haste schon mal im Bios geschaut, um eventuell der USB Controller auf disable (deaktiviert) steht?
    Oder funktioniert irgendetwas über USB? (USB-Stick etc.)

    Es gibt zwar manche Mainboard die nicht mit HP kommunizeren können, aber der Chipsatz ist dann ALI.
    ALI ist nach meinen Wissen lange nicht mehr auf dem Markt. Das war eher bei den älteren PC noch bis ca. 2002 so.

    Lade dir mal von der Asrock Seite den Treiber runter (nForce driver package ver: 5.10, ~57MB) Einfach installieren
    Aber kann mir nicht vorstellen, das es daran liegt.
     
  5. Hallo und Guten Morgen,

    USB-Stick oder USB-HDD funktionieren und kommen nach kurzer Zeit als Laufwerk H bzw I, zugriffsfähig und beschreibbar. Damit meine ich, dass die USB-Ports nicht deaktiviert sein können, zumal der Drucker als solcher ja von Windows erkannt wird, wenn er rangesteckt wird und Windows ihn dann versucht als neu erkannte Hardware einzurichten. Das schlägt aber dann fehl mit der sekundenschnellen Meldung - Zugriff verweigert - fehl. Aber ich bin als Benutzer mit Adminrechten drin, um das vorweg zu nehmen.
    Eine Test-Installation eines Fotodruckers HP Photosmart 130 - so ein kleiner 10x15-Drucker an USB - gleiches Ergebnis.

    Gestern abend habe ich mit zwei anderen Usern Kontakt gehabt, die das gleiche Problem an der Backe haben, da installiert sich weder die Druckersoftware/-treiber noch Brennersoftware. Letzteres kann ich bestätigen. Ich habe die Pinnacle Brenner-Suite, die Installation läuft bis etwa 90%, dann bleibt sie stehen und nach 10 Minuten bricht das System ab mit der Meldung - Es ist ein Fehler aufgetreten, die Installation wird abgebrochen.
    Nebenher gesagt - hier laufen DELLs, IBMs und mehrere NoName-Kisten - auf keiner einzigen gab es bis dato ein vergleichbares Problem.

    Ich überlege nun, ob ich eine zusätzliche Highspeed-USB2-Karte in einen der PCI-Slots stecke und vielleicht damit das Problem lösen könnte. Dann pfeife ich auf die motherboardeigenen USB-Slots. Kann das helfen?

    Zitat: Lade dir mal von der Asrock Seite den Treiber runter (nForce driver package ver: 5.10, ~57MB) Einfach installieren. Zitatende

    Soweit ich hier ersehe, betrifft das aber nur den Nvidia-Chip? Die USB-Ports - behauptet Asrock - werden mit dem Servicepack 2 bedient - so steht es dort.
     
  6. Steht irgendetwas in der Ereignisanzeige?
     
  7. Das stimmt auch, aber der Nvidia Chip Treiber ist der Motherbaord Treiber.
    Sämtliche USB Port wird meistens schon seit WIndows 2000 erkannt.

    Was sagt unteranderem Systeminformation - Problemgeräte?
    Start-Programme-Zubehör-Systeminformation
    Systemübersicht - Komponente und Problemgeräte.

    Aber mal was anderes, wenn so starke Fehler sind, ist das eher ein Hardware Fehler.
    Aber was nun ansatzweise defekt ist......?

    Zumale auch die reine Software von Pinnacle du nicht installieren kannst, obwohl ja keine USB unterstützung gibt sondern PCI unterstützung wenn überhaupt gibt eine TV-Karte du verwendest.

    Spontan würde ich den Rechner zurück geben, wenn du die Wahl hast.
     
  8. Dort hinaus wird es wohl laufen, schließlich kam das Gerät ja erst am Samstag mit der Post. Gestern hatte ich dort schon angerufen, aber da waren nur die Verkäufer im Laden da, die den Vorgang nicht kannten.

    Ich meine so langsam aber sicher dass der Strom aus den USB-Ports nicht ausreicht. Kleinere USB-Sticks ja, eine 10GB-HDD auch noch, aber schon bei einer 20GB-HDD kommt nichts mehr an, selbst wenn die Platte nochmals selbst ein Stromversorgungsgerät hat. Der Datenfluss ist einfach Null.

    Nächste Woche versuche ich noch eine PCI-Karte und dann geht das Ding zurück, wenn das nichts bringt, zumindest werde ich morgen bei M&M in Dresden, den Mangel erstmal anmelden und dann noch paar Tage guten Willen zeigen und das war es dann auch, wenn keine grundlegende Verbesserung eintritt.
    Das Combi-Laufwerk (DVD/Brenner) schließt auch nicht und braucht immer einen Schubs, damit es zu geht - ist doch auch nicht normal, oder?
     
  9. Am ende ging nicht mal mehr die Grafikleistung, der Bildschirm scrollte sich wie Gummi!!
    Ich habe jetzt alles RESTLOS plattgemacht, die Grafikkarte gegen eine ausgewechselt, von der ich weiß, dass mit Windows und Linux schon immer funktionierte (Nvidia GForce MX 440) und neu installiert, habe die Treiber-CD für das Board nicht mehr verwendet, sondern die Nvidia-Treiber von der Herstellerseite geladen,
    WinXP hat jetzt bei der Installation fast erkannt, auch den Drucker, der nun zwar druckt, aber noch immer mit einem gelben Fragezeichen im Hardware-Manager zu finden ist.
    Auch die Programme die bisher bei der Installation abbrachen, gingen diesmal ruck zuck drauf.
    Sollte tatsächlich die Grafikkarte die Ursache gewesen sein???

    Ich habe allerdings jetzt ein anderes Problem - :-\ :-\ :-\
    WinXP-Prof ließ sich ja nochmal aktivieren, beim MS Office XP 2002 sieht es anders aus. die Aktivierung wird verweigert. Was mache ich denn nun? Auch telefonisch habe ich keinen neuen Key erhalten, denn telefonisch hatten die mir das ja erst vorgestern wieder freigeschaltet. Und nun ist eben Schluss, obwohl die doch eigentlich ersehen müßten, dass es sich um den gleichen Rechner handelt, oder etwa nicht? Hat mir diese Neu-Installation, dür die ich nichts kann, nun den Schaden beschert, mein MS-Office XP eingebüßt zu haben ??
    Meine Frau hat zwar noch ein altes Office 97 Prof herumliegen, aber damit sind alle Powerpoint-Präsentationen aus dem MS-Office XP 2002 nicht mehr verwendbar. Andersherum laufen die MS97er-Powerpoints beim Arbeitgeber auf dem Rechner mit MS-Office XP 2002 auch nicht richtig fehlerfrei.
    Soviel zum Schaden, der mir nun zu entstehen scheint.
    Kann ich das dem Händler aufdrücken und von dem einen neuen Key verlangen?
     
  10. Normal ist die erste Telefonische Aktivierung die Roboterstimme aber es sollte möglich sein direkt eine Person zu kontaktieren und Ihr das Problem zu erklären.

    Walter

    ???
     
Die Seite wird geladen...

Drucker bringt mich zur Verzweiflung!! - Ähnliche Themen

Forum Datum
Drucker für Gast freigeben Netzwerk 7. Nov. 2016
alter Drucker wird ständig neu installiert Windows 7 Forum 4. Mai 2016
WLan Drucker Hardware 1. Mai 2016
Drucker reagiert nicht mit neuem Router Netzwerk 2. Feb. 2016
Drucker HP 5940 Windows 7 Forum 29. Jan. 2016