Hardware und Windows 98/ME/2000

Dieses Thema Hardware und Windows 98/ME/2000 im Forum "Hardware" wurde erstellt von gelöschte Person, 19. Nov. 2006.

Thema: Hardware und Windows 98/ME/2000 Hallo Leute, hab ein Problem. Meine Daten vom eigenen Rechner AMD Athlon64 3800+ (2400 MHz) ASUS A8N5A 2x 1024...

  1. Hallo Leute, hab ein Problem.

    Meine Daten vom eigenen Rechner

    AMD Athlon64 3800+ (2400 MHz)
    ASUS A8N5A
    2x 1024 Infineon PC-3200
    Sapphire Radeon X1600XT
    Festplatten: Samsung SP1604N (160GB) und SP2004N (200GB)
    LG GSA-4082

    Ich bin am experimentieren was das Windows betrifft.
    Ich weiß, das Windows 98/ME größere Festplatte (über 137GB) als mehrere Partitionen erkennen kann.
    Die Installation läuft normal. Wenn ich allerdings neustarte, erscheint dann Zu wenig Speicher zum Initialisieren von Windows. Hab darauf im Internet gestöbert und gefunden, das man gewisse Änderungen in der System.ini in [Vcache] (um nun zu sagen was gemacht werden soll, muß ich nochmal schauen) machen sollte. Hab ich gemacht. Das Problem bleibt das selbe. Dabei bin ich mit meinem Latein am Ende.

    Nächster Versuch war auf diesem Rechner, Win2000 drauf zu installieren,
    Vorweg, habe mit einer zusätzlichen 20GB Festplatte erst Windows 2000 installiert. Ich weiß, das Win2000 nur 128GB erkennen kann. Habe dann in der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE/SYSTEM/CurrentControlSet/Service/Atapi/Parameters den Eintrag EnableBigLba eingefügt. Schön und gut, es würde beide Festplatten 160 und 200GB erkannt.
    Nun dachte ich, okay dann spiegele ich die 20GB Festplatte mit Win2000 auf die 160GB mit Drive Image. War kein Thema.
    Ich fast froh das es lief auf der 160GB (aber die 20GB noch dran geschlossen), sobald ich jetzt aber die 20GB HD entferne, kommt was mit Virtueller Speicher sei zu klein. Hab die 20GB HD wieder dran geschlossen und unter System/Erweitert den Virtuellen Speicher auf eine andere Festplatte verlagern, da diese auf die 20GB HD noch immer stand. Das selbe Spiel noch mal, 20GB HD abgebaut und von der 160GB starten gelassen. Nach der Anmeldung bei Win2000 wo der Benutzername und Passwort angeben sollte. war zwar das Fenster mit dem Virtuellen Speicher weg gewesen aber im 1 Sekunden Takt kam jetzt das Bild mit der Anmeldung und sprang wieder weg und kam und .....
    Auch hier bin ich mit meinem Latein am Ende.

    Ich weiß, das hört sich wie eine Geschichte an, aber die ist war, das man diese Nachvoll ziehen kann, was ich gemacht habe.

    Was einer, wie ich beide Systeme auf meinen Rechner dennoch ohne Probleme laufen lassen kann, ausser bei Win98/ME den Arbeitsspeicher auf 512 MB zu senken und bei Win2000 eine kleiner Festplatte zu verwenden?
     
  2. Korrektur

    Ich weiß, das hört sich wie eine Geschichte an, aber die ist wahr, habe es so geschrieben, dass jeder oder fast jeder dieses nachvollziehen kann, was ich gemacht habe.
     
  3. W2k kann mit großen Platten genauso umgehn wie XP.
    SP4 drauf?
     
  4. Eben nicht.

    Ja, schon auf einer CD vorintegriert.
    W2K kann eben nicht, wenn der EnableBigLba nicht eingetragen ist, mit über 128 GB HD's verwalten, es sei den diese Festplatte sind partitioniert, aber drauf installieren, kann ich nicht.
    Wenn ich ohne EnableBigLba installliere, dann kommt nach dem die Win2000 Treiber/Software auf die Festplatte kopiert sind, und wird ein Neustart gemacht, kommt ne Fehlermeldung. (Wenn ich mich nicht, irre,  falscher Parameter , Dll Datei blabla kann nicht gestartet werden) Ich hab die Fehlermeldung nicht mehr 100% im Kopf,. weil das war ein Test vor einigen Monaten.
    Anhand das ich per Zufall mit EnableBigLba die Tagen gefunden habe, dachte ich probiere es mal.

    Auch auf meinem alten Rechner.

    AMD Athlon XP 2800+
    1024 MB RAM (PC-2100)
    Ati Radeon 9600Pro EZ
    Beide Festplatten wie bei dem nachfolger Computer.

    das selbe Problem.

    Es liegt an den Festplatten. Man kann auf denen kein Win2000 installieren, mit EnableBigLba kann er die verwalten, aber nicht installieren, es geht nur, wenn einer kleiner Festplatte unter128GB als Installation verwenden wird, dann ja.

    Habe diese Nacht den nächsten Versuch gestarten, mit N-lite die ganzen Hotfix Updates etc. für Win2000 mit der CD integriert, vielleicht ist da ein Update bei, was die Installation ermöglichst.. Denkste auch wieder Contra

    Hat vielleicht noch einer eine Idee?
     
  5. Man nehme eine unpartitionierte große Platte und boote von einer W2k-CD mit SP4.
    Man lege eine Boot-/System-Partition an und installiere darauf W2k, während der Installation erkennt W2k nur 128GB.
    Nach der Installation setzt man EnableBigLBA macht einen Reboot und alles ist wieder gut ;)

    EnableBigLBA steht hier im gepinnten FAQ-Thread, wenn man den vorher lesen würde muss man das weder selber suchen noch zufällig drüber stolpern.
     
  6. Genau das ist das Problem, Installation geht auch, aber ich komme nicht ín das Windows um dann die Einstellung (EnableBigLBA) vorzunehmen, wenn ich sofort auf einer großen Festplatte bzw. auf einer Partition dessen Festplatten installiere.

    Entweder bin ich zu blöde oder auch was.

    Sonderfall Bootplatte
    Problematisch wird es, wenn die große Festplatte als Bootlaufwerk im System steckt. In diesem Fall kann Windows XP nur die ersten 8 Gbyte ansprechen. Man muss daher Windows XP zunächst auf diese 8 Gbyte installieren und anschließend über die Kommandozeile mit convert C: /FS:NTFS das Dateisytem in NTFS konvertieren.

    Der Text ist zwar fast identisch, aber hier wird von FAT ins NTFS konvertiert.
     
  7. hallo Friese,
    ich denke, die satzaussage von MrOrange war: Man nehme eine unpartitionierte große Platte . das deckt sich dann auch mit meinen erfahrungen zu diesem thema. nochmal: unpartitioniert. danach kannst du machen, was du willst (nach enablebiglba).

    und vcache, um darauf zu sprechen zu kommen, bekam welchen wert? ich müsste allerdings in die katakomben zum nachschauen, aber ich mach das mal.
    gruss

    edit
    alternative:
    mit pm partition mit 128gb erstellen, win2k installieren, dann enablebiglba,dann mit pm vergrössern auf volle grösse, was meiner meinung nach eh quatsch ist. für die systempartition für win2k sind 10gb mehr als ausreichend.
    gruss
     
  8. Wie groß machst Du denn die Bootpartition?

    Was ich allerdings nie ausprobiert habe ist eine Bootpartition von 128GB (also die volle von W2k erkannte Größe) anzulegen, W2k zu installieren und dann versuchen LBA einzuschalten. Es ist auch unsinnig eine so völlig überdimmensionierte Systempartition zu verwenden.

    Zwecks W98 und RAM
    http://support.microsoft.com/kb/q181862/
    http://support.microsoft.com/kb/q108079/

    Soweit die Theorie, als sinnvoll erachte ich W98 auf dieser Hardware aber keinesfalls.
     
  9. die boot/system-partition ist bei win9x mit 3gb, bei win2k mit 6gb völlig ausreichend.

    vcache sollte bei der angegebenen ram-grösse für win9x 39312mb betragen, allerdings neige ich auch zur ansicht von MrOrange, was diese OSs auf dieser hardware angeht.

    vor der installation von win2k (nicht nur auf diesem system) eine bootpartition von 6gb aktivieren und nach abgeschlossener installation denverbliebenen rest logisch einrichten.
    gruss
     
Die Seite wird geladen...

Hardware und Windows 98/ME/2000 - Ähnliche Themen

Forum Datum
Schallplatten mit Windows 7 digitalisieren – Hardware verbinden und Windows 7 vorbereiten Hardware 24. März 2010
Windows 7 lässt sich keine Hardware installieren Windows XP Forum 13. Apr. 2013
Windows 7: Hardware RAID 1 wird nicht mehr erkannt Windows XP Forum 4. Dez. 2011
Hardware zu schwach für Windows Server 2008 Windows Server-Systeme 5. Feb. 2011
Windows-Installation alle paar Wochen zerschossen - auch nach Hardware-Wechsel Windows XP Forum 11. März 2009