Konsistenzprüfung bei WinXP (Konsistenz; chkdsk)

Dieses Thema Konsistenzprüfung bei WinXP (Konsistenz; chkdsk) im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von optoengineer, 6. Nov. 2004.

Thema: Konsistenzprüfung bei WinXP (Konsistenz; chkdsk) Hallo Leute, ich hab hier mal wieder das Problem der Konsistenzprüfung bei WinXP. Durch Suche im Internet und in...

  1. Hallo Leute,

    ich hab hier mal wieder das Problem der Konsistenzprüfung bei WinXP. Durch Suche im Internet und in verschiedenen Foren (auch dieses hier) weiß ich, dass ich nicht der einzige bin, der mit diesem Problem konfrontiert wurde. Ich habe trotzdem nochmals einen neuen Thread gestartet, weil die anderen Themen mindestens mehrere Wochen alt sind und manchmal auch andere Probleme an den PCs im Spiel sind. Man möge mir daher die Neueröffnung nachsehen.

    Die Problembeschreibung:
    Seit geraumer Zeit erhalte ich praktisch jedesmal wenn ich meinen PC neu starte die Meldung Einer der Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden. :p Mittlerweile weiß ich, dass das Programm chkdsk (sprich CheckDisk) diese Prüfung durchführt. Es gibt hier bei wintotal.de im Tipparchiv auch den Tipp Checkdisk bei XP abschalten. Schön und gut zu wissen wie das geht. Aber ich möchte nicht die Symptome behandeln, sondern die Krankheit. Um die beruhigende Gewissheit zu haben, dass es meinem PC wieder richtig gut geht.

    Zweck des Threads:
    Ich habe ehrlich gesagt nicht die Hoffnung, dass irgendjemand auf diesen Thread antworten wird der mir dabei erklärt, was die Krankheit ist und wie man sie heilen kann. Nach meiner intensiven Recherche im Netz, den Foren und auch in der Knowledgebase von Microsoft habe ich den Eindruck, dass bisher noch niemand eine Lösung für dieses Übel gefunden hat. Daher sehe ich das hier mehr als einen Versuch an, vielleicht den Auslöser für die Konsistenzprüfung ausfindig zu machen oder das Problem auf irgendeine Weise eingrenzen zu können. Daher bin ich für jedes Posting dankbar, dass zu einem gewissen Erfahrungsaustausch führt.

    PC-Konfiguration:
    Mein PC ist ca. 1 Jahr alt und wurde in Einzelteilen gekauft und selbst zusammengebaut. Alle Komponenten sind Markenware. Das wichtigste:
    - Athlon 2500+ (Barton-Kern)
    - Mainboard: Asus A7N8X Deluxe Rev. 2.0
    - RAM: Kingston HyperX 2*512 MB
    - Grafik: Asus V9950 (FX 5900)
    - HD: 2*120 GB Western Digital S-ATA
    - WinXP Prof. SP1a (vor dem Problem kurzzeitig mit SP2)

    Wichtige Beobachtungen und Erkenntnisse:

    - Mein System scheint frei von Viren und Würmern zu sein (Bitdefender Free Edition).

    - Ad-Aware und Spybot S&D finden auf meinem System nichts was erwähnenswert wäre.

    - Nach der Installation von SP2 hatte ich irgendwann ein seltsames Startverhalten meines PCs. Abstürze unmittelbar nach dem Login, vermutlich immer dann, wenn der SmartDoctor (Asus Grafik-Tuningtool) gestartet wurde. Früher waren keinerlei Probleme durch dieses Tool aufgetreten. Die Deinstallation des SP2 brachte keine wesentlichen Änderungen bzw. Verbesserungen. Nach der Deinstallation des SmartDoctor kam es zu keinen Abstürzen mehr. Allerdings gab es ein gelegentliches Einfrieren bei der Anzeige des Loginbildschirms (Anzeige der eingerichteten Benutzerprofile). Die Maus lies sich bewegen aber das Logo änderte sich nicht, wenn ich mein Profil anklicken wollte. Ich konnte mich nicht einloggen und auch mit STRG+ALT+ENTF konnte ich dem PC keinerlei Reaktion abverlangen. Danach habe ich dann mal einen Check des Systems mittels Norton Systemworks (2002 !) durchgeführt. Eine Menge an Fehlern in der Registry wurden beseitigt (z.B. verwaiste Verknüpfungen). Ebenso wurde das Tool ausgeführt, mit dem man Temporäre Dateien löschen kann. Erst nach all diesen Aktionen trat irgendwann (nicht direkt) das Problem der Konsistenzprüfung auf. Im Ergebnis läuft man System momentan völlig stabil, keine Abstürze, etc.. Lediglich die Konsistenzprüfung hab ich jetzt an der Backe. :-\

    - Die Konsistenzprüfung trat bei mir vor ca. 1 Jahr schon einmal auf, kurze Zeit nach der Anschaffung meines PCs. Problemlösung damals: Komplette Neuinstallation. Danach 1 Jahr Betrieb ohne einen einzigen Absturz von WinXP (<- sehr stolz auf meinen PC und froh mit XP ich bin ;))

    - Die Konsistenzprüfung bzw. chkdsk scheint direkt beim Hochfahren des PCs für den nächsten Bootvorgang wieder gesetzt zu werden. Denn wenn ich das Defragmentierungstool starte und bei den einzelnen Laufwerken den Button Überprüfe anklicke, dann sagt mir Windows, dass das angewählte Laufwerk (bei mir immer D: und manchmal auch C: welche zusammen ein physikalisches Laufwerk sind) nicht defragmentiert werden kann, da die Ausführung von chkdsk ansteht. Was dann beim nächsten Booten auch so stattfindet. Mein Laufwerk E: (ein physikalisches Laufwerk und eine Partition) ist nicht betroffen. War aber wohl damals vor einem Jahr auch betroffen.

    - Nach erfolgter Konsistenzprüfung wird bei der Zusammenfassung von keinen Fehlern berichtet. Der Eintrag im Ereignisprotokoll sieht aber meist ganz anders aus. Zuweilen ist er richtig lang und manchmal werden Dateien genannt, die m.E. nur Teil der temporären Internetdateien sein können. Manchmal werden Dateinamen aber auch nur in hexadezimaler Form genannt, womit man dann leider gar nichts anfangen kann. Oft wird bei mir auch von querverbundenen Dateien berichtet.

    - Ein letzter Hinweis: Ich habe keine Freeware-Tuningtools aktiviert und der Rechner wird so heruntergefahren wie von den Entwicklern vorgesehen.

    Danke an all diejenigen die das jetzt alles durchgelesen haben. Ich hoffe auf rege Beteiligung an diesem Thread. :)

    Schöne Grüße
    Alex
     
  2. Hallo
    Das Problem mit der Inkonsistenz kenne ich von einer IBM-Disk her, die ich mal hatte. Es stellte sich dann heraus, dass es defekte und kreuzverbundene Sektoren gab, welche Windows CHKDSK immer wieder auf den Plan rief. Ich habe damals das IBM-Diagnose-Tool benutzt, um die Platte zu prüfen und zu reparieren, was nur bedingt gelang. Nach einem halben Jahr gab die Disk dann den Geist vollkommen auf.
    Hast Du schon mal das Diagnose-Tool von WD benutzt? ( http://support.wdc.com/de/download/index.asp).
    Wenn nicht, würde ich es mal ausprobieren und schauen was dabei herauskommt.
    Für das Diagnostic Utilities brauchst Du allerdings ein Floppy-Disk Laufwerk. Sonst würde ich die Disk auch mal mit dem Data Lifequard-Tool, das unter Windows läuft, durchchecken. Eventuell hilft ja auch das komplette Löschen und neu Erstellen der Partition.
     
  3. hp
    hp
  4. Hallo,

    und danke für den Tipp. Hab das Online-Tool gleich mal ausprobiert. Keines der beiden Laufwerke weist einen Fehler auf. Die Suche geht also weiter. Trotzdem danke nochmals.

    Grüße
    Alex
     
  5. Hallo,

    und auch danke für den wertvollen Tipp. Das Tool hab ich heruntergeladen und werde es ausprobieren so bald ich ein Disk-Laufwerk an meinen PC angeschlossen habe. Die Ergebnisse werde ich hier wieder posten.

    Grüße
    Alex
     
  6. :)
    und wie wär's einfach mal mit chkdsk /f /r ?

    Übrigens, Tuning-Tools, die nichts taugen und Probleme bereiten, müssen nicht unbedingt Freeware sein ! Norton Systemworks 2002 ist garantiert nicht geeignet, XP stabiler zu machen.
     
  7. Danke für die Nachricht. :)

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich chkdsk mit diesen Parametern für das betreffende Laufwerk schon mal ausgeführt habe. Ich weiß nur, dass ich chkdsk schonmal manuell ausgeführt habe. Das merkwürdige bei mir ist ja, dass die Ausführung von chkdsk schon direkt nach Windows-Start geplant ist. Ich konnte das Laufwerk deshalb auch nicht defragmentieren, weil chkdsk sich schon wieder angemeldet hatte und exklusive Rechte hatte. Mit chkdsk /x konnte ich den Status aber aufheben und das Laufwerk defragmentieren. Leider konnte das das Problem nicht lösen. Wie auch immer, ich werde das nochmal explizit ausprobieren und das Ergebnis hier posten.

    Ich weiß, dass Systemworks 2002 für XP nicht gedacht ist. Deshalb kann ich nicht gänzlich ausschließen, dass Systemworks selbst das Problem verursacht hat. Ich glaube die 2002er Version ist auch gar nicht für XP ausgelegt. Da mein System aber aus irgendwelchen Gründen instabil war, hab ich diesen Schritt getan. Das Programm wurde direkt von CD ausgeführt und nicht installiert. Was aber letztlich wohl unerheblich ist. Ich habe mir die gefundenen Probleme sehr genau angeschaut, bevor ich diese reparieren lies. Es waren z.B. sehr viele Verknüpfungsfehler vorhanden. Insgesamt ist mein System wieder absolut stabil. Bis auf das chkdsk Problem. Vielleicht könnte eine aktuelle Version von Systemworks das Problem lösen. Keine Ahnung.

    Ich weiß, dass viele mit XP-Clean herum experimentieren. Sicherlich ein sehr interessantes Programm, aber auch saugefährlich, wenn man sich mit der Materie nicht wirklich auskennt. :eek:

    Schöne Grüße
    Alex
     
  8. hallo Alex,
    Du bist Dir nicht sicher, dass chkdsk /f /r ausgeführt worden ist ? Dann lass es durchlaufen ! Start / Ausführen, Befehl eingeben und bejahen. Chkdsk mit diesen Parametern wird vor dem Laden von Windows durchgeführt, das ist völlig normal.
    Du weisst, dass Systemworks 2002 nicht für XP geeignet ist und lässt trotzdem damit Fehler beheben?
    Schlechter Vergleich, aber für ein Benzinfahrzeug ist Diesel auch nicht sehr bekömmlich.
    Überhaupt scheint es mir als ob die meisten Tuning Tools eher geeignet sind ein System so langsam aber sicher ins Wackeldasein zu schicken als wirklich zu helfen.
    Temp Dateien und dgl. Müll entsorgen, Defrag, FP und Ramspeicher mal gelegentlich auf Fehler prüfen, fällt nicht unter die Rubrik Tuning und dankt mit einem stabilen System.
    Mein Rat an Dich wäre, dass Du Dir ein Imageprogramm zulegst - Acronis True Image und Norton Ghost sind die bekanntesten und sichersten - und eine Sicherung des bestehenden Systems durchführst und danach trotzdem die Überlegung machst, XP mit SP2 neu aufzusetzen - zur Not, falls was nicht so klappen sollte, hättest Du dann Dein altes Windows mit ein paar Mausklicks wieder hergestellt.
    Wer ein Imageprogramm kann man auch mal was riskieren und verliert höchstens 15 Minuten Zeit um den Rechner wieder flott zu machen.
    Übrigens, um eine Festplatte zu prüfen braucht man kein Diskettenlaufwerk, eine bootbare CD reicht da völlig. :)
     
  9. Hallo zusammen,

    mein Problem hat sich für's erste erledigt. Musste meinen PC komplett neu installieren, nachdem die Registry irreparabel beschädigt worden war, was mit absoluter Sicherheit eine Folge des Konsistenzproblems war. Leider ist die Ursache für das Konsistenzproblem nach wie vor unbekannt. :-\

    Falls sich jemand über google oder eine andere Suchmaschine hierher verirrt, weil er auch eine Lösung für Einer der Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden. sucht, dann poste dieser jemand doch bitte seine Erfahrungen hier, um so vielleicht der Ursache Stück für Stück näher zu kommen. Danke. Danke auch an all die Wortmeldungen der verschiedenen User.

    Schöne Grüße :)
    Alex
     
  10. Also - wir hatten das schonmal - am besten Du betätigst mal die Forumssuche hier - Suchbegriff:
    dirty flag oder
    dirty bit
    Ich hatte das auch selbst schoin - kann mich aber leider nicht genau erinnern, was ich gemacht hatte......
     
Die Seite wird geladen...

Konsistenzprüfung bei WinXP (Konsistenz; chkdsk) - Ähnliche Themen

Forum Datum
Konsistenzprüfung Festplatte Windows XP Forum 20. Jan. 2007
Konsistenzprüfungs Fehler Windows XP Forum 31. Juli 2006
Konsistenzprüfung beim Starten !? Windows XP Forum 8. Juli 2006
Konsistenzprüfung nur bei Antivirenprogramm Windows XP Forum 1. Aug. 2005
Treiber + WinXP_Pro_SP3 Windows XP Forum 10. Apr. 2016