Mini Remote und DFÜ Verbindung

Dieses Thema Mini Remote und DFÜ Verbindung im Forum "Sonstiges rund ums Internet" wurde erstellt von Joern1, 25. Juli 2006.

Thema: Mini Remote und DFÜ Verbindung Hallo, ich suche für die Fernwartung eine Software und bin dabei auf Mini Remote gestoßen. Die Verbindung über...

  1. Hallo, ich suche für die Fernwartung eine Software und bin dabei auf Mini Remote gestoßen.

    Die Verbindung über Internet ist ja kein Problem, aber wie geht das mit einer DFÜ Einwahlverbindung ? So wie es in PC-Anywhere funktioniert. Ich möchte die Fernwartung nicht über das Internet machen.

    Gruß Jörn
     
  2. Folgendes Schema soll das Problem verdeutlichen:

    Admin-Rechner
    Interne IP des Admin-Rechners
    Öffentliche IP des Admin-Rechners
    Internet
    Öffentliche IP des Remote-Rechners
    Interne IP des Remote-Rechners
    Remote-Rechner

    Wenn sich zwei Rechner verbinden, die direkt am Internet hängen, sprich Analog oder ISDN ohne Router, so reicht zur Kontaktaufnahme lediglich die IP-Adresse des Remote-Rechners und es kann losgehen. Mit DSL geht das auch so, wenn man direkt mit der Netzwerkkarte im DSL-Netz seines Providers hängt.
    In den meisten Fällen jedoch wird man gerade bei DSL ein kleines Netzwerk betreiben, damit mehrere Rechner über einen Router ins Internet gehen können. Eine Verbindung nach draußen ist nicht das Problem, aber wenn die Gegenseite auch so eingerichtet ist, dann ja.

    Wir kennen ja nur die öffentliche IP-Adresse der Gegenstelle. Also muss auf der Gegenseite ein Router stehen, der die Dameware Mini Remote Control-Verbindungsanfragen in das dortige interne Netz weiterleitet. Dies wird durch NAT (Network Adress Translation) gewährleistet. Auch ein Software-Router ist dazu in der Lage.

    Folgende Ports müssen hierfür auf dem Router/der Firewall freigeschaltet werden:

    * Name Services Port 137/TCP and UDP
    * Datagram Services Port 138/UDP
    * Session Services Port 139/TCP
    * DNS Direct Hosting port 445/TCP and UDP
    * DameWare Mini Remote Control Port (Standard 6129)

    Achtung: Diese Einstellung auf der Gegenseite ist verbindlichSie können jedoch auch für jeden Rechner im Zielsystem einen eigenen Port vergeben und entsprechend in der Firewall öffnen. Dies wird jedoch aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen.

    Ein weiteres Problem für solche Verbindungen sind, wie bei analogen und ISDN-Verbindungen, die stetigen Wechsel der IP-Adressen der Gegenseite. Hierfür könnte man zum Beispiel auf dem Zielsystem einen Service von http://www.dyndns.org/ installieren. Dieser ist in der Lage einen festgelegten Namen meinrechner.dyndns.org mit der derzeit gültigen öffentlichen IP-Adresse zu verbinden. So dieser Service sauber läuft, kann sich der Admin statt mit der IP-Adresse immer mit dem Namen verbinden und kommt immer am Ziel an.

    Alternative:


    * Router so konfigurieren, dass jeder PC hinter NAT einen eigenen Port bekommt. Dann ist mit Dameware Mini Remote Control jeder Rechner gezielt ansprechbar.
    * Rückwärtsverbindung: Fernzusteuernder Computer (Dienst oder Anwendung muss dort laufen) Rechtsklick auf Trayicon, IP des Computers eingeben der fernsteuern soll; der muss File/Accept incoming connection aktiviert haben und Dameware Mini Remote Control laufen haben. Hierbei kann der fernzusteuernde Computer die Verbindung zum helfenden Computer aufbauen ohne dass der helfende Computer eine IP des fernzusteuernden Computers hat. Geht also auch über NAT hinweg
    Diese Informationen beziehen sich auf: DameWare NT Utilities Version 3,4,5

    Bei allen Informationen aus unserer FAQ beziehen wir uns ausnahmslos auf die englische Version. Die deutsche Version ist lediglich als kostenlose Zusatzleistung ohne jeglichen Support zu sehen. Bei Supportanfragen müssen wir eventuell die englischsprachigen Fehlermeldungen abfragen.
     
  3. Erstmal vielen Dank. Aber das gilt doch nur für Internetverbindungen. Ich will aber eine modem-modem Verbindung herstellen.
     
  4. Du hast wahrscheinlich den entsprechenden Passus überlesen oder es war einfach zu viel Info ;-)

    Rechner 01
    -> Analog/ISDN-Verbindung
    Rechner 02

    Das ist doch in etwa der gewünschte Aufbau.

    Du brauchst also nur dem Rechner 01 und dem Rechner 02 eine IP-Adresse zu verpassen und Dich vor dem Aufruf von DMRC in den anderen Rechner einzuwählen. Das war's.

    Was alle Dameware Produkte nicht können ist die automatische Einwahl in den Zielrechner (das kann zB PC Anywhere).
    Du mußt also selber dafür sorgen, das die entsprechende RAS-Verbindung verfügbar ist.
     
  5. Liegt wahrscheinlich an der Hitze hier im Büro. Vielen Dank für die Info.

    Gruß Jörn
     
Die Seite wird geladen...

Mini Remote und DFÜ Verbindung - Ähnliche Themen

Forum Datum
Mini Remote Control standardmäßig auf bestimmte Parameter setzen Sonstiges rund ums Internet 8. Sep. 2011
New Host bei MiniRemoteControl Sonstiges rund ums Internet 2. Feb. 2011
FAQ: Wie funktioniert die Invite-Funktion der Mini Remote Control ab Version 7? Windows XP Forum 25. Jan. 2011
Dameware Mini Remote Control Probleme führen zum BlueScreen am Client Sonstiges rund ums Internet 24. Jan. 2011
Damewarme MiniRemote Win7 Sys Error: 5 Sonstiges rund ums Internet 12. Apr. 2010