Norton legt XP komplett lahm

Dieses Thema Norton legt XP komplett lahm im Forum "Sonstiges rund ums Internet" wurde erstellt von zemo, 13. Mai 2004.

Thema: Norton legt XP komplett lahm Hi zusammen Seit gestern hatte ich riesen Probleme mit meinem PC, er bootete laufend neu und Internetseiten wurden...

  1. Hi zusammen

    Seit gestern hatte ich riesen Probleme mit meinem PC, er bootete laufend neu und
    Internetseiten wurden nicht aufgebaut bzw der Zugang zu meinen Emailkonten
    verweigert und wenn, dann war der Seitenaufbau elendig lahm, die firewall
    verlangte ständig das OK für diverste remotesysteme, merkte sich aber meine Auswahl
    nicht für das nächste mal.
    Erst dachte ich es sei Sasser, aber einen Wurm oder Virus konnte ich mittlerweile ausschliessen, es ist definitiv keiner.

    Erst nachdem ich über msconfig sämtliche Norton Dienste abschaltete, läuft es
    wieder, ich komme ins Inet und kann wieder mails abrufen, allerding stehe ich jetzt
    ohne Schutz im Inet.

    Weiss jemand, wie ich das wieder hinbiegen kann ?

    System: AMD XP 1800+
    Win XP Prof
    Norton 2002

    alle updates vorhanden.

    verschoben von Windows XP
     
  2. legt dir ein anderes besseres proggi zu. ;D

    falls du norten 2004 aufgespielt hast, solltest du es nochmal runterlöschen, die registry reinigen und dann nochmal versuchen.
     
  3. Hallo,

    kann ich auch nur empfehlen.
    Mittlerweile wundert man sich, wie überhaupt noch jemand auf die Idee kommen kann, irgendetwas von Norton zu installieren.
    Als Freeware ist Sygate Firewall ganz gut, nicht so ein Resourcenfresser wie Zonealarm, als Virenscanner ist auch Antivir ganz gut, mit ständigen Updates und ebenfalls als Freeware zu haben.
    Nichts wie runter mit Norton....aber beachten: selbst das Deinstallieren muß noch mit einem Extratool von Symantec vorgenommen werden, ist auf der HomePage zu finden.
     
  4. Also, Symantec muss doch echt bescheuert sein - lies mal selbst !

    http://service1.symantec.com/SUPPORT/nav.nsf/docid/2001092114452606

    Wie können die es nur wagen, genau das Gegenteil zu behaupten, tztztz


    Zur Lösung des Problems würde ich auch eine Deinstallation von Norton empfehlen , weil Norton ganz sicherlich ein sauberes System braucht um zu laufen. Mein Rechner hat hardwaremässig wesentlich weniger drauf als der Rechner des Fragers und wird nicht von Norton 2004 lahmgelegt . Norton 2002 ist eine steinalt Version. AntiVir Free scannt keine eingehenden EMails und ist bei ungeeignetem MailClient ohne zusätzlichen Sicherungsmassnahmen ziemlich unsicher in diesem Bereich.
     
  5. Hallo,

    der Aussage über Norton kann ich nicht zustimmen.
    Ich habe Norton Internet Security 2003 auf dem System und XP läuft 1a. Ich muß bei keinerlei Aktionen Norton
    abschalten, weder beim Brennen noch sonstwo.
    Wenn nach Deinstallation von Norton das Sys wieder läuft, so liegt das nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht an Norton, sondern an einem insgesamt unsauberen System.

    gruß dellis
     
  6. Grüß Gott,

    hier ist einiges, nicht nur zum Antivirenprogramm von Norton, gesagt:
    http://www.wintotal-forum.de/?board=6;action=display;threadid=40843
    die Nortonprogramme sind grundsätzlich nicht schlecht aber man hat einige Performanceeinbußen zweifelsohne hinzunehmen (siehe obigen Link).
    Nur die Norton Utilities sind doch ein wenig in die Jahre gekommen und nicht ganz auf dem neusten Stand der Möglichkeiten. Aber vor 10 Jahren waren Sie der state of the art ;)
     
  7. Bei W98SE schätze ich sie heute noch sehr! Die Utilities!
     
  8. Grüß Gott,

    100%ige Zustimmung. OK, vielleicht muß ich die 10 Jahre ein wenig revidieren. Für die NT-basierten Systeme hat Symantec halt die Entwicklung ein wenig verschlafen. ;)
     
  9. :)
    Jedes ständig laufende Heavyweight-Programm nimmt was an Leistung weg. Und wenn mein 1300er Celeron Rechner, 256 MB Ram, 1/2 Min. länger braucht zum Starten bis Norton in die Gänge gekommen ist, nehm ich das als gegeben hin und nach dem Start läuft die Kiste so gut wie sie eben läuft. Keine Abstürze, 1001 Programme drauf.
    Wenn ich lese, dass jemand ohnehin schon mit seinem Rechner Probleme hat, dann wundert mich nicht, dass Norton nicht gerade performancesteigernd wirkt .
    Deswegen sollte man aber nicht noch falsche Hinweise betreffs Deinstallation geben . Das würde dem Rechner bestimmt nicht gut tun.

    Im übrigen, und ich habe Norton nur wegen des für mich günstigen Update-Preises wieder geholt, kann ich nur sagen, zwischen der Version 2003 und der Version 2004 hat sich manches verändert (nicht zum Nachteil) .

    Jeder soll das seiner Meinung nach passende Programm wählen, aber pcbastler hat das ja auch angesprochen - unsauberes System und Norton vertragen sich nicht.
     
  10. Schon bei 3.11 taugte das Zeugs nichts mehr. ;)
    Hab damals unter 3.11 die Norton Utilities und da besonders den Desktop Ersatz für 3.11 installiert. Ergebnis war, dass 3.11 dann nicht mehr starten wollte, da Norton mit der damaligen Festplattenkomprimierung von Dos nicht klar kam.
    Und so ziehen sich meine schlechten Erfahrungen mit Norton Produkten durch alle Windows Versionen.
    Wenn ein Bekannter anruft und sagt, er habe Probleme, muss ich immer grinsen, wenn er anfängt ich habe Norton.... installiert.

    Eddie
     
Die Seite wird geladen...

Norton legt XP komplett lahm - Ähnliche Themen

Forum Datum
Norton legt Windows PopUp blocker lahm Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 10. Okt. 2004
Internet Security Vergleich Norton und andere Windows 10 Forum 28. Aug. 2016
Norton Internet Security - Läuft oder nicht? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 28. Juli 2009
Norton Internet Security Firewalls & Virenscanner 24. Apr. 2013
Hintergrundaktivitäten bei Norton ausschalten Firewalls & Virenscanner 2. Okt. 2012