Partitionen unter VISTA

Dieses Thema Partitionen unter VISTA im Forum "Windows Vista Forum" wurde erstellt von BigWoelfi, 10. Aug. 2008.

Thema: Partitionen unter VISTA Hallo, ganz dringende Frage, da ich das Book heute noch fertig bekommen müsste. Gibt es Empfehlungen für die Größe...

  1. Hallo,

    ganz dringende Frage, da ich das Book heute noch fertig bekommen müsste.

    Gibt es Empfehlungen für die Größe der Partitionen unter VISTA, speziell für die, wo Vista drauf ist?
    Das ausgelieferte Medion-Book hat eine Part mit über 200 GB und eine mit 32 GB für Recovery.
    Wer braucht eine 200GB-Partition?

    Da richten wir eine separate für die Eigenen Daten ein zumindest.

    Deshalb noch mal: Wie groß sollte die VISTA-Partition im Minimum sein, damit man dort auch eigentlich alle Programme installieren kann.

    Gruß, Wolfgang
     
  2. Hallo,

    Dank für Deine schnelle Antwort.
    Die Links hatte ich bereits besucht und auch ausgedruckt, was ich nicht wusste. Nur dei Part-Größe war mir nicht so klar. Ich hatet allerdings auch so an 100GB gedacht, weil man ja nicht weiß, welche Ausmaße Programme noch so annehmen, wenn VISTA erst mal richtig voll zugeschlagen hat.

    Gruß und schönen Sonntag, Wolfgang
     
  3. Hallo,

    noch mal ich. Ich krieg hier ne Krise.

    Die Festplatte ist 250 GB groß. Partitioniert in C: und D: ursprünglich. Jetzt hatte ich zunächst mal C: verkleinert auf 107860 MB (105 GB) und eine neue Partition erstellt mit VISTA. Leider nur eine primäre Partition. Wie ich zu der erwetierten Partition komme, weiß ich inzwischen, um darin logische Laufwerke anzulegen.
    Wobei: Muss man das überhaupt, oder kann man die primären Partionen einfach so parallel benutzen?

    Was viel schlimmer ist, ich habe jetzt mal versucht, C: noch etwas kleiner zu machen. Aber trotz Ausschalten der Auslagerungsdatei, trotz Abschalten Wiederherstellungspunkte, trotz Defrag und Laufwerksbereinigung - mehr als 111 MB sollen nicht verfügbar sein.

    C: ist jetzt 105 GB groß, frei sind 86,5 GB.
    Wieso kann ich C: nicht weiter verkleinern?

    Ich habe auch Acronis Disk Director Suite 10 versucht vom Start weg.
    Meldung:
    Acronis Disk Director Suite hat keine Festplattenlaufwerke gefunden.

    Tolle Hilfe.

    Wie komme ich jetzt weiter?
    Die Suche hat mir nichts weiter gebracht, außer das, was ich jetzt bereits gemacht habe.

    Gruß, Wolfgang
     
  4. Ich such mal - hatte auch so meine Probleme - aber gelöst und irgendwo hier geschrieben.......
     
  5. Hallo,

    danke für die Mühe, habs gerade gefunden. Mir fehlt einfach das letzte Update mit der ISTA-Erweiterung. Bei TI übrigens auch, Hole gerade beide ab.

    Dann schau ich, ob es geht. Wenn nicht, melde ich mich noch mal.

    Gruß, Wolfgang
     
  6. http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,105634.msg730137.html#msg730137
    Wichtig:
    Also: defragmentieren mit DiskDirector10! Danach Vistapartition verkleinern erst wirklich möglich.
    Und Anlegen von gewünschten Partitionen auch. Build 2161......
     
  7. *OT* ... 75 bis 100GB für eine Systempartition mit Vista notwendig? Das haut mich jetzt glatt um.
     
  8. Nicht unbedingt ganz so viel - aber wenn man viele grössere Programme auf C installieren will - hat man etwas mehr Luft.
    Vista braucht schon ziemlich viel Platz - und wenn dann noch Systemwiederherstellung/Schattenkopien dazukommen - ggf auch noch viel Speicher/grosse Auslagerungsdatei und vielleicht noch mehr davon - dann ist es besser, die Luft zu haben.
     
  9. Ich habe jetzt die Aktualisierung auf Build 2.161 auf meinem PC installiert, dann eine Notfall-CD angelegt mit DiskDirectorSuite (Vollversion), OSSelector und TrueImageHome 11).
    Das neue Notebook mit der CD gestartet und was passiert? Funktionen Fehlerprüfung und Defragmentierung weden nicht angeboten. Was daran wohl Vollversion sein soll?

    Dann muss ich jetzt tatsächlich meine Kaufversion vorübergehend auf dem neuen Book installieren, damit ich das Tool zur Einrichtung nutzen kann. So ein Unfug.

    Nachtrag:
    Die Folge ist einfach nur erschreckend.

    Kaum noch Bedienung von Systemfunktionen möglich.

    Systemabstürze bzw. Endloskreisen von diesem SystemarbeitetSymbol bei
    - Aufruf von Systemsteuerung
    - speziell Einrichtung für Systemwiederherstellungspunkt
    - Aufruf Computervaltung
    - Aufruf installierter Software
    - und einiges anderes

    Versucht man, eine Funktion abzubrechen: reagiert nicht. Warten hat keinerlei Sinn. Auch nach 10-15 Minuten dreht sich das WartenSymbol immer noch, ohne dass das betreffende Fenster geschlossen wird oder eine Funktion abgebrochen wird.
    Der Kernel reagiert offenbar nicht mehr. Dazu gibt es auch jede Menge Mitteilungen in der Ereignisanzeige, ohne dass ich was damit anfangen kann.
    Das kann ausschließlich Folge der Installation von DiskDirector sein meiner Meinung nach.

    DiskDirector wieder deinstalliert (über Installationsroutine, weil Softwareauflistung sich fest fährt, noch bevor das Programm aufgelistet wird) - dennoch keine Änderung an den Fehlfunktionen.

    Unn nu?

    Gruß, Wolfgang

    P.S.
    VISTA ist für Otto-Normal echt klasse, wirklich: So einen undurchsichtigen Mist habe ich noch nicht gesehen.
     
Die Seite wird geladen...

Partitionen unter VISTA - Ähnliche Themen

Forum Datum
Unterschiedliche Seriennummern bei Partitionen Windows XP Forum 16. Nov. 2005
partitionen löschen unter knoppix Linux & Andere 13. Juni 2005
Grub und Debian auf unterschiedlichen Partitionen Linux & Andere 11. Apr. 2005
partitionen werden unter arbeitsplatz nicht erkannt Windows XP Forum 22. Jan. 2005
partitionen unter zwei user freigeben!!?? Windows XP Forum 2. Jan. 2005