Prozessoewechsel / & Raidarray umbauen

Dieses Thema Prozessoewechsel / & Raidarray umbauen im Forum "Hardware" wurde erstellt von Andreas_S., 24. Nov. 2007.

Thema: Prozessoewechsel / & Raidarray umbauen Servus Habe einen 2K Server(Domain) auf einem Asus P4PE mit einen 2,6 GHZ Pentium4 und einem Raidverbund mit 2...

  1. Servus

    Habe einen 2K Server(Domain) auf einem Asus P4PE mit einen 2,6 GHZ Pentium4 und einem Raidverbund mit 2 500Gig Platten im Raid1 (mirror).

    Ich möchte die Domain aufgeben und den Server als normalen PC laufen lassen.
    Ob ich ihn mit dem 2K Serverbetriebssystem (zurückstufen) oder mit XP Pro laufen lasse bin ich noch uneins.

    Nun meine Fragen:

    1. Möchte den P4 2,6 GHZ Northwood mit einem Kern gegen einen P4Prescott mit HT tauschen.
    Kann ich das ohne Systemneuinstallation machen?

    2. kann ich den Raid1 Verbund (Adaptec Raidcontroller PCI) ohne Probleme in einen anderen Rechner verbauen ohne die darauf befindlichen Daten zu gefährden?


    MfG

    Andreas
     
  2. 1. Nein - von Single- auf Multi-Core geht nicht, is ne andere HAL. Selbst wenn du alle Systemdateien austauschen kannst, wird das alles andere als stabil laufen. Umgedreht wärs kein Problem.

    2. Jein - hängt stark vom Controller ab, bei Adaptec wäre ich da sehr vorsichtig, mir hats schon das ein oder andere RAID gerissen (eigentlich verbaue ich ja ICP-Controller, aber da die von Adaptec geschluckt wurden, muss ich nun auch mit deren schrottiger Hardware leben), die reagieren teilweise auf Schneefall und schlechtes Wetter. :-\
     
  3. Wenns son billiger Kontroller is 1200A heisst glauch ich das IDE Modell, da gibts auch parallel ein SATA Modell das irgendwas mit S hiess, sollte es kein Problem sein, hab ich zumindest schon sehr sehr oft gemacht bislang.

    Aber da es ein Mirrorraid ist, kannst du es ja erstmal mit einer Platte hochfahren und guggen was passiert, dann hast immernoch die andere zur Not.
     
  4. Über diese Brücke würde ich gerade bei Adaptec NICHT gehen - die Controller neigen dazu, RAID-Infos _NICHT_ auf allen Platten anzulegen, wobei sich diese Aussage nur auf RAID10 bezieht, aber ich möchte nicht die Hand dafür ins Feuer, das es bei RAID1 anders aussieht. Wenn du die falsche Platte erwischst, ist dein RAID hinüber und die Platten ein Fall fürs Datenlabor. Was nutzen redundante Daten, wenn der Controller das RAID nicht mehr erkennt?
     
  5. also bei nem 1200A hab ich das schon paarmal gemacht da geht's, aber keine ahnung was er fürn controller hat.
     
  6. hp
    hp
    http://support.microsoft.com/kb/824125/EN-US/

    sollte gehn, da oben beschriebene methode eine neue hal schreibt und die treiber bzw. die systemdateien aktuallisiert ...

    greetz

    hugo
     
  7. Adaptec 1210SA Serial ATA

    Aber ist Raid1 nicht dafür da das wenn eine Platte ausfällt die andere übernimmt und man kann die defekte einfach austauschen? :?

    Ich müsste doch den ganzen Array in einen anderen Rechner bauen können .... ???
    Und die Platten so wieder wie vorher am Controller anstöpseln können!?
     
  8. also mit dem sata hab ichs auch schon paarmal gemacht, sollte shcon gehen.
     
  9. Ja, generell ist ein RAID schon dafür gedacht und lt. Spezifikation sollte das auch eigentlich immer und mit jedem Controller klappen - soviel zur Theorie, die Praxis lehrt leider, das manchmal genau das Gegenteil der Fall sein kann. Letztenendes kommt man nur zu der Aussage Versuch macht kluch - aber nie ohne Backup ausprobieren!

    Beim Umbau meines RAID10 von einem Server in einen anderen mit dem baugleichen Adaptec-Controller habe ich wohl versehentlich zwei Platten anschlusstechnisch vertauscht, was eigentlich keinem Controller etwas ausmachen sollte. Leider war dadurch mein RAID komplett im Eimer und ich war einmal mehr froh, ein Backup von der Maschine zu haben.
     
  10. da wird ja der Sinn und Zweck eines Raid1 Verbundes ad absurdum geführt! :tickedoff: