Re:Erfahrungen mit SiGuardian (Festplattenüberwachung)

Dieses Thema Re:Erfahrungen mit SiGuardian (Festplattenüberwachung) im Forum "Hardware" wurde erstellt von smartie, 23. Juli 2004.

Thema: Re:Erfahrungen mit SiGuardian (Festplattenüberwachung) Naja, die Tools haben schon einen Sinn, allerdings nur, wenn man sie richtig einsetzt. Was wirklich Blödsinn ist,...

  1. Naja, die Tools haben schon einen Sinn, allerdings nur, wenn man sie richtig einsetzt. Was wirklich Blödsinn ist, sind Tools, die man startet, und die einem dann einmalig die S.M.A.R.T.-Stati ausliest. Das sagt leider gar nichts aus. Tools, die nebenher laufen, machen eigentlich nur in Servern Sinn, da diese i.d.R. 24/7 laufen. Wenn eine Platte (oder Platten) ganz frisch ab Werk eingebaut werden, kann man dann solche Überwachungstool drauf ansetzen. Erst dann lässt sich eine Aussage über den Zustand der Platte sagen, da dann über einen längeren Zeitraum die Stati ausgewertet werden. Dann gibt es auch keine fixen Werte, bei denen ein Alarm losgeht, sondern wenn Werte über einen Zeitraum hinweg bedenklich stark abfallen. Es geht also nicht um punktuelle Messung, sondern um zeitlich abhängige Differenzen. Solche S.M.A.R.T.-Überwachungstools machen deswegen vor allem in Management-Tools Sinn (in Kombination mit anderen Überwachungstools).

    Selbst wenn mein Rechner 24/7 läuft, benutzen tue (furchtbares Wort ;D) ich solche Tools auch nicht. Interessanter finde ich, ab und zu mal auf die Temperatur zu schauen, sodenn sie korrekt ausgelesen wird. Schau dir dazu mal dieses Tool an: http://www.wintotal.de/Software/index.php?id=2320
     
  2. Zustimm - daran hatte ich nicht gedacht.........
     
  3. Grüße Gott,

    danke @alle,
    habs so ähnlich vermutet .
    Werde mir HD Tune mal ansehen -> die Beschreibung klingt nicht schlecht.
     
  4. Ich hatte diese Software mal, allerdings nicht lange... die hat mir ständig was vom Pferd erzählt. Auf meiner Bootplatte haben sich ständig S.M.A.R.T.-Werte geändert und ich bekam jedes Mal eine Meldung. Auch wären laut der Prognose dieses Programms beide Festplatten mittlerweile hinüber, meine Bootplatte wäre demnach schon im März draufgegangen. Sie läuft aber immer noch bestens und hatte noch nie Ausfälle.

    Von daher halte ich solche Programme für überflüssig, da das BIOS normalerweise eine eigene aktivierbare S.M.A.R.T-Überwachung hat, und die hat mir noch nie was gemeldet.
     
  5. Hast Du sie denn ständig eingeschaltet?
    Von allein ohne Einschalten überwacht die gar nichts.....
     
  6. Ach nee. Natürlich läuft die permanent.
     
  7. Grüß Gott,

    OK, habe HD Tune mal installiert und alles überprüfen lassen.
    Schaut gut aus. Habe überall ein Ok.
    Trotzdem traue ich der Sache noch nicht ganz, werde aber dazu wohl einen neuen Thread aufmachen.

    Aber vorab noch eine kurze Frage:
    in welchem Bereich dürfen/sollten denn die Temperaturen von Festplatten liegen?
    Ich vermute mal so zwischen 0 und 100 Grad Celsius ;D ;D
     
  8. Kommt auf die Grösse der Platte an. Aber ab 60-70° wird's schon zu heiss.
     
  9. Grüß Gott,
    Danke. Antwort ist aber überraschend für mich.
    Gibt es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen Temperatur und der Größe, du meinst sicherlich die Kapazität, der Platte?
     
  10. Jo, natürlich meine ich die Kapazität :)
     
Die Seite wird geladen...

Re:Erfahrungen mit SiGuardian (Festplattenüberwachung) - Ähnliche Themen

Forum Datum
Wer kennt SIGuardian SMART-Tool... Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 11. Jan. 2006