Rechner streikt völlig

Dieses Thema Rechner streikt völlig im Forum "Hardware" wurde erstellt von VolkerJ, 13. Nov. 2004.

Thema: Rechner streikt völlig Ich hoffe, dass ich hier in der richtigen Rubrik poste. Ansonsten: Bitte verschieben. Ein PC (667MHz / 512 MB...

  1. Ich hoffe, dass ich hier in der richtigen Rubrik poste. Ansonsten: Bitte verschieben.

    Ein PC (667MHz / 512 MB SD-RAM / 40 GB HD / Win2000 Prof. / WinOffice2000 Prof. / eingebunden in ein Client-Server-Netzwerk) wurde beanstandet, weil er sehr langsam arbeite. Eine Überprüfung ergab, dass die HD total (!!!) fragmentiert war. Die Defragmentierung wurde mit Win-Defragtool mehrfach durchgeführt. Anschließend sollte am Rechner gearbeitet werden, wobei sich herausstellte, dass der Rechner keinen Mucks mehr machte. Einfach eingefroren. Absolut nichts half. Er konnte nicht einmal mehr ausgeschaltet werden. Auch Netzstecker ziehen half nichts.

    Ich muss dazu sagen, dass ich an diesem Tag nicht selbst anwesend war und die Situation nur am Telefon mitbekam. Ich hatte lediglich am Vortag kurz die Defragmentierung aktiviert, um mal zu sehen, wie es aussieht. Das hatte ich dann allerdings sehr schnell unterbrochen, weil mir klar war, dass die Defragmentierung wohl etwas mehr Zeit beanspruchen wird.
    Am fraglichen Tag hatte ich eine Mitarbeiterin telefonisch beauftragt, die Defragmentierung durchzuführen, was sie nach kurzer Anweisung auch problemlos hinbekam. Nun kann man ja beim Defragmentieren sicher nicht allzu viel kaputt machen (bilde ich mir ein :-[). Vielleicht täusche ich mich da ja auch.

    Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte? Wie könnte man den Fehler möglicherweise analysieren? Könnte das möglicherweise durch einen Virus oder Wurm verursacht worden sein? Mich wundert es etwas, dass der Rechner überhaupt nicht mehr heruntergefahren bzw. ausgeschaltet werden konnte.

    Der SysAdmin meinte am Telefon als Ferndiagnose (er konnte nicht per Fernwartung darauf zugreifen), das Motherboard sei wohl defekt.

    Ich bin morgen im Büro und will mir das Teil mal ansehen. Es wären natürlich schön, wenn jemand zufällig einen Tip hätte.

    (Ich weiß, dass ein Rechner regelmäßig defragmentiert gehört. Das scheinen nur unsere Damen trotz mehrfacher Hinweise noch immer nicht so ganz kapiert zu haben. Eines aber haben sie mittlerweile, hoffentlich, kapiert: Dass eMail-Anhänge mit Samthandschuhen anzufassen - also nur dann zu öffnen sind, wenn der Absender bekannt ist und von ihm eine entsprechende Mitteilung erwartet wird und zuvor avisiert wurde.)
     
  2. Zitat:von Volker
    [Ich hatte lediglich am Vortag kurz die Defragmentierung aktiviert, um mal zu sehen, wie es aussieht. Das hatte ich dann allerdings sehr schnell unterbrochen, weil mir klar war, dass die Defragmentierung wohl etwas mehr Zeit beanspruchen wird.]

    Das habe ich vor einiger zeit auch gemacht,war nicht so gut der PC hat hinterher nur noch rumgesponnen.
    Ist einfach alleine runtergefahren oder eingefroren.
    Ich habe dann die Defragmentierung noch mal gestartet aber sie wurde nach 12 stunden immer noch nicht fertig.
    Habe dann eine Festplattensicherung zurück gespielt.
     
  3. Evtl auch mal die Platte prüfen......
    Übrigens: ich halte regelmässiges Ausführen von chkdsk für fast noch wichtiger als Defrag.
     
  4. Vielen Dank für die Hinweise.

    Ich fuhr mit dem Rechner heute zu unserem Systemhaus, die ihn gleich in die Werkstatt nahmen.

    Es stellte sich heraus, dass erstens ein VIA-Chip auf dem Motherboard durchgebrannt war, und dass dieser defekte Chip dann zweitens offensichtlich die Festplatte beschädigt hatte. Die Festplatte wurde an zwei Werkstattrechner gehängt und an keinem mehr erkannt.

    Das Motherboard wurde ausgewechselt und die Festplatte erneuert (beides hatte ich im Vorrat). BS und Software aufgespielt - und alles lief wieder einwandfrei.

    Ein großes Lob an den Systemtechniker, der alles blitzschnell erledigte - und nichts berechnen wollte, weil er vor kurzem von uns ein paar Flaschen guten Weins geschenkt bekam.

    Ich werde in Zukunft die Defragmentierung nie mehr abbrechen. Wer weiß, ob ich den Defekt damit verusacht habe. Auch die Erfahrung von tschaang machte mich recht misstrauisch.

    @ aninemo: Was ist chkdsk - und wofür ist es gut? Vielleicht kannst du mir das noch kurz erklären.

    Allen einen schönen Abend!
     
  5. chkdsk ist einfach gesagt ein windowseigenes Programm, was die Festplatte und das Dateisystem auf Fehler überprüft und ggf. korrigiert bzw. defekte Sektoren der Festplatte kennzeichnet, so dass sie künftig nicht mehr beschrieben und genutzt werden.
     
  6. Danke, Trispac.

    Wärst du so nett, mir zu sagen, wo bzw. wie ich dieses Programm finden kann? Danke schon im Voraus.
     
  7. Aber gern: im Arbeitsplatz Rechtsklick auf das gewünschte Laufwerk - Eigenschaften - Extras - jetzt prüfen. Die Option fehlerhafte Sektoren suchen kann übrigens einige Zeit in Anspruch nehmen. Und wenn Du die Systempartition ausgewählt hast, wird diese erst bei einem Neustart überprüft, da es im laufenden Betrieb nicht funktioniert.

    EDIT: Das war für WinXP .... müsste aber unter 2000 genauso sein, meine ich.
     
  8. Dank aninemo's Hinweis habe ich es auch mal wieder laufen lassen .... und siehe da, es wurde sogar etwas gefunden :eek:
     
  9. Danke. Ich habe auf meinem Rechner Win XP laufen. Also werde auch ich mal aninemos Rat folgen.
     
  10. Chksdk entspricht in etwa dem alten Scandisk - und gehört bei mir zum Pflichtteil der regelmässigen Systempflege!
    Ist wirklich wichtiger als Defrag!
    Pflegt System und Festplatten.
     
Die Seite wird geladen...

Rechner streikt völlig - Ähnliche Themen

Forum Datum
Hilfe Rechner streikt!!! Hardware 19. Nov. 2004
Rechner stürzt unregelmäßig ab Windows 10 Forum 31. Okt. 2016
Rechner langsam Windows 10 Forum 23. Okt. 2016
zweite Festplatte in einen Rechner einbauen. Hardware 28. Aug. 2016
Raid System auf eigenem Rechner einführen Hardware 19. Aug. 2016