Router Problem

Dieses Thema Router Problem im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von XHFire, 1. Juni 2006.

Thema: Router Problem Hallo Leute. Habe mir folgenden DSL-Router zugelegt: FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Es funktioniert alles wunderbar, bis...

  1. Hallo Leute.

    Habe mir folgenden DSL-Router zugelegt: FRITZ!Box Fon WLAN 7170
    Es funktioniert alles wunderbar, bis auf ein kleines nervendes Problemchen.

    Problem:
    Ich kopiere von einem Rechner per Kabel über den Router auf den anderen Rechner EINE große Datei. Dabei erreiche ich eine Geschwindigkeit von gerade mal 120 kBytes/s. Ich hätte aber gerne meine 100 MBit/s. Auf den Rechnern wird jeweils eine Verbindung zum Router mit 100MBit/s angezeigt. In der Hardwarebeschreibung des Routers steht auch drin, das dieser an den 4 Ethernetanschlüssen die Geschwindigkeiten 10/100 MBit/s unterstützt. Am Kabel liegt es auch nicht. Das ist das Gleiche wie vorher als das Netz noch ohne Router lief.

    Kann mir hier wieder jemand weiter helfen?
    Danke.
    Gruß Fire
     
  2. Die Netzwerkkarten sind sicher für 100mbps ausgelegt, hast Du die Möglichkeit die PC zu PC Verbindung Testweise über einen Switch zu probieren.

    Mfg. Walter

    ???
     
  3. Habe ich. Funktioniert ohne Router alles einwandfrei.
     
  4. Es gibt noch eine Lösung wenn Du die PC Verbindungen direkt an einen Switch hängst und den Router nur mit einem Ethernetkabel an den Switch hängst das dieser nur noch für das Internet zuständig ist aber nicht für den Datenverkehr der PC,s. Bei mir habe ich den ADSL Router nur mit einem Ethernetkabel an einen 6 Fach Switch angeschlossen und an diesen 4 PC,s und ein Notebook und das funktioniert bestens. Wichtig ist das Du einen Hubswitch hast und nicht einen alten Hub welcher die Datenverteilung nicht richtig steuert.

    Mfg. Walter

    ;)
     
  5. Ja, das würde funktionieren. Aber leider habe ich auch noch drei Rechner, welche via WLAN im Netzwerk aktiv sind. Mit dem WLAN erreiche ich zwar teilweise 400 kByte/s (mit einer 54 MBit-Karte), aber auch das sind gerade mal 3,125 MBit/s. Und dieses Problem lässt sich nicht durch einen Switch lösen. Wenn, dann müsste es ein WLAN fähiger Switch sein, den es widerum nicht kostengünstig gibt.
    :-\
     
  6. Beim WLAN ist es so das Distanzen einen grossen Einfluss auf die Datenmenge haben, Du kannst probieren einen WLAN Access-Point an der besten Stelle zu montieren um somit eine gute Funkverbindung zu erhalten. Bei mir hatte ich das gleiche Problem und so habe ich an den Switch ein Ethernetkabel angeschlossen und an dieses einen WLAN Access-Point, welcher im Haus an der besten Stelle aufgestellt ist, somit habe ich eine sehr gute Rundumverbindung. Wichtig ist das alle WLAN Geräte die 54 MBit unterstützen sonst hast Du nur die beste WLAN Verbindung vom WLAN Gerät welches weniger als 54 MBit hat. Unten ist noch ein guter Link über die verschiedenen Netzverbindungen.

    http://www.broadband.ch/

    Mfg. Walter

    ???
     
  7. Hallo.

    Erst einmal einen Dank an Walter für die Ratschläge.
    Ich habe noch ein bisschen getestet und bin dann so allmählich auf eine Lösung gestoßen.
    Schreibe sie hier rein, damit andere User, die vielleicht mal das gleiche Problem haben, nicht genauso im dunklen stehen wie ich.

    Nachdem ich herausgefunden habe, dass diese geringe Übertragungsrate nur dann auftrat, wenn ich von meinem Hauptrechner aus an irgendeinen anderen Rechner eine Datei kopieren wollte, stellte ich fest, dass der Netzwerkadapter nicht auf 100 MBit Vollduplex gestellt sein darf. Nachdem ich ihn auf Automatische Aushandlung gestellt hatte, funktionierte alles. Liegt wohl am Chipsatz.

    Ein Mitarbeiter von AVM war so nett und hat mir eine E-Mail zukommen lassen, indem dieser Fehler von z.B. Realtek-Netzwerkkarten erläutert wurde. Meine Karte ist von Amertek. Die Realtek-Karten mussten z.B. im Gegensatz zu meiner extra auf einen festen Wert gestellt werden, damit der Fehler behoben wird.
    Diese Information bekam ich übrigens erst, nachdem ich mich über die zuvor erhaltene E-Mail etwas aufregte. Lest selber ::)

    --------------------------------------------------

    > Sehr geehrter Herr Klee,
    >
    > vielen Dank für Ihre Anfrage.
    >
    > Da dies ein netzwerkinternes Problem ist, sind wir von AVM nicht der
    > richtige Ansprechpartner für Sie, da das Problem vermutlich durch diverse
    > Einstellungen für einen der verwendeten Netzwerkadaptern verursacht wird.
    >
    > Bitte kontaktieren Sie den Support von Microsoft, und erfragen Sie dort,
    > warum der interne Datentransfer entsprechend langsam läuft.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
    >
    > (AVM Support)
    :|

    --------------------------------------------------
    :tickedoff:
    Die Netzwerkadapter funktionieren alle einwandfrei.
    Wie gesagt, ohne Router lief mein Netzwerk bestens.
    Entweder, Herr , setzen sie sich mit meinem Problem anständig auseinander, oder ihr Gerät wird als defekt reklamiert und eine Beschwerdemail, über die Inkompetenz der Mitarbeiter von AVM, geht zusätzlich direkt an AVM.

    Die aktuelle Firmware ist nun: 29.04.06

    MFG,
    D. Klee

    -----------
    :tickedoff:
    Ich brauche Ihre Hilfe nicht mehr.
    Das die Netzwerkkarte, welche mit dem Router über das extra mitgelieferte Kabel verbunden ist, nicht auf Vollduplex gestellt sein darf, sondern auf Automatisch beziehen, hat sicherlich nichts mit Microsoft zu tun.
    Bin begeistert über ihr Fachwissen.
    Vielen herzlichen Dank für ihre Bemühungen mir bei meinem Problem zu helfen.

    --------------------------------------------------

    > Sehr geehrter Herr Klee,
    >
    > vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
    >
    > Der Hinweis auf den Microsoft-Support war hier in der Tat wenig
    hilfreich,
    > denn helfen kann allenfalls ein Verweis auf den Netzwerkkartenhersteller.
    > Ähnliche allerdings meist noch etwas gravierendere Effekte kennen wir von
    > einigen günstigen Netzwerkprodukten. Insbesondere im Zusammenhang mit dem
    > Low Budget Cipsatz Realtek RTL8139C berichteten uns einige Kunden von
    > derartigen Problemen. Hier half entweder nur das Herunterschalten auf
    > 100MBit/Halb-Duplex oder 10MBit/Halb-Duplex bzw. Voll-Duplex. Ein Wechsel
    > auf andere Netzwerkkartentypen (z.B. 3Com) löste das Problem allerdings
    > meist auch.
    >
    > Andere Chipsätze sind uns im Kontext dieser Art der Problembehebung
    > bisher
    > nicht in signifikanter Anzahl benannt worden, sodass bei anderen
    > Chipsätzen
    > durchaus auch andere nicht im Chipsatz selbst angelegte Ursachen möglich
    > sind. Mögliche weitere grundlegendere Problemursachen sind:
    >
    > - Trotz großer Entfernung zwischen FRITZ!Box und Rechner wird kein
    > STP-Kabel sondern lediglich ein UTP-Kabel verwendet. STP-Kabel sind im
    > Allgemeinen spätestens ab einer Entfernung von 10 Metern zwingend
    > erforderlich.
    >
    > - Bei auf dem Massekontakt an der Netzwerkkarte anliegendem Störpotential
    > kann dieses via STP-Kabel auf die FRITZ!Box übergreifen und dort zu
    > Problemen führen. Handelt es sich um eine große Entfernung, so kann dem
    > Problem nur durch Beseitigung der Störquelle begegnet werden. Bei einer
    > geringen Entfernung kann dem Problem ggf. durch einen Wechsel auf ein
    > UTP-Kabel begegnet werden, da hierbei die Störungen auf dem
    > Massepotential
    > nicht an die FRITZ!Box direkt übertragen werden. Eine mittelbare
    > Einstreuung der Störungen auf die eigentlich verwendeten Adern für den
    > Netzwerkdatenverkehr ist allerdings auch dann noch denkbar.
    >
    > Die bei uns im Kontext mit derartigen Ursachen bekannten Probleme sind im
    > übrigen folgende:
    >
    > - kein Netzwerkkontakt möglich
    >
    > - nach Ruhezustand ist kein Kontakt auf IP-Ebene zur FRITZ!Box mehr
    > möglich
    > (erst nach Reset der FRITZ!Box oder des Rechners ist ein Kontakt wieder
    > möglich)
    >
    > Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
    >
    > (AVM Support)
    :1
    --------------------------------------------------

    Na das war doch mal eine ausführliche Problembeschreibung, mit Lösungsvorschlägen, wie man sie sich wünscht. Nur gut das nicht alle Mitarbeiter sich ihre Arbeit so einfach machen, indem sie auf andere Hersteller verweisen und damit ihre Arbeit als getan ansehen.

    Vielen Dank Herr .
    Ein schönes Pfingstenwochenende wünsche ich Ihnen.
    ;)

    *Bitte personenbezogenen Daten (Namen, Email-Adresse, etc.) von Supportmails unkenntlich machen*
     
Die Seite wird geladen...

Router Problem - Ähnliche Themen

Forum Datum
Verbindungsprobleme Wlan zu Router/Repeater Firewalls & Virenscanner 22. Nov. 2010
Problem mit Asus-Router-Installation Netzwerk 25. Nov. 2011
Verbindungsproblem PC-Router-Splitter Netzwerk 3. Juli 2011
Webseite kann nicht erreicht werden - Router/WLAN Problem? Windows XP Forum 7. Juli 2010
Dringendes Problem mit make bei Belkin F5D8235 -4 V1 Wlan Router Firmware Linux & Andere 1. Dez. 2009