wie bietet man word-dateien zur download an?

Dieses Thema wie bietet man word-dateien zur download an? im Forum "Webentwicklung, Hosting & Programmierung" wurde erstellt von georg9, 16. Aug. 2003.

Thema: wie bietet man word-dateien zur download an? Darf ich mal ganz dumm fragen, wie man word-dateien zur download anbietet? Ich versuche es z.Zt. mit <a...

  1. Darf ich mal ganz dumm fragen, wie man word-dateien zur download anbietet?

    Ich versuche es z.Zt. mit

    <a href=meine_datei.doc>
    Meine Datei downloaden</a>

    habe dann allerdings das Problem das wenn auf der Kiste ein Word installiert ist, das Programm sich die Datei schnappt, und damit den Anwender verhindert, es auf seiner Platte abzulegen.

    Zwar kann der Anwender die Shifttaste betätigen, oder er kann sich die Datei holen mit speichern unter, aber viele Anwender sind zu bl*d, um das zu kapieren.

    Was mache ich nun konkret, damit die Datei problemlos auf die Festplatte abgelegt wird?
     
  2. Hallo georg9,

    wenn du evtl. mehrere.doc-Dateien hast, könntest du ja einen .zip-Ordner erstellen oder du weist die Besucher auf die speichern unter-Funktion hin.
    Das sind natürlich nur Alternativ-Vorschläge...

    .. Sahne
     
  3. Ich stelle die Dateien auch gezippt zur Verfügung. Aber das haut erfahrungsgemäß auch nicht hin (denk mal an Leutchen die noch nie von zip gehört haben).

    Es ist eigentlich ein Windowsproblem.

    Die Frage ist nun, wie ich das Problem von meiner Website aus lösen bzw. verringern kann.
     
  4. Hallo,

    eine weitere Möglichkeit wäre vielleicht das Umbennen der Dateien in einen unbekannten Dateityp.

    Beispiel: text.doc.loesch

    .loesch müsste der User dann aber manuell entfernen :(

    MfG
    Funky
     
  5. > eine weitere Möglichkeit wäre vielleicht das Umbennen
    > der Dateien in einen unbekannten Dateityp.
    > Beispiel: text.doc.loesch
    > .loesch müsste der User dann aber manuell
    > entfernen

    Richtig. Aber auch dafür ist der Anwender zu bl*d. Es geht um solche Leutchen, die gerade ihr Computerführerschein für Anfänger gemacht, und das Zertifikat stolz im Flur ausgehängt haben. Was ein Dateityp ist wissen sie nicht.

    Deswege suche ich einen Weg, wie ich das Problem vor meiner Website aus lösen kann.

    Ich hab's auch schon versucht mit:

    <a href=meine_datei.doc
    type=application/unknown> (bzw. application/egalwas)
    Meine Datei downloaden</a>

    aber auch das verhindert Word nicht daran, sich einzumischen in Sachen die ihm nix angehen :-(
     
  6. Hmmm, ne Lösung hab ich auch nicht anzubieten.
    Aber wenn die User mal angenommen so bl** sind, wie du hier beschreibst,
    wie sollen die dann jemals die Datei auf ihrem Rechner finden, nachdem sie diese bei dir runtergeladen haben?

    Eine Alternative wäre noch, diese dokumente auf deine Webseiten darzustellen und einen fetten Button oben hinzumachen:

    Dieses Dokument ausdrucken!
     
  7. Würde ich auch vorschlagen, jenachdem wie du diese Daten nun anbietest, vielleicht mal drunter einen Hinweis hin machen wie fortzufahren ist ...
    Wenn die Datei direkt in Word geöffnet wird (wer Word auf den Rechner hat) kann ja Speichern unter wählen, wer es als Zip runterlädt (XP kann ja nun auch Zip dekompremieren ... alle anderen --->) kann ja einen Link zu einen Kostenlostool bekommen ... oder halt direkt mit Rechtsklick Speichern unter wählen ...
    Und die ganz schlauen machen alles alleine :p

    Gruss
     
  8. Das ist ja nun wohl kein Win Problem, sondern eine Frage der MIME Typen. Und diese werden ja nun wohl im Browser angegeben.
    Immer alles auf Windows zu schieben *tztztztztztz* ;D

    Also, ich würde dir empfehlen das ganze als .zip Datei zum Download bereit zu stellen. Für die vermeindlich blöden User kannst du ja einfach einen Link bereitstellen, der vielleicht so aussieht: Hinweis *.zip
    Auf einer extra Seite kannst du nun lang und breit erklären, was das ist und wie man das ganze entpackt bekommt. Angefangen bei einem Packprogramm und einer Schritt-für-Schritt Erklärung von der Installation bis zum öffnen der Datei.

    Das halte ich persönlich für die sinnvollste Möglichkeit.

    Mfg,
    Cledith
     
  9. Verstehe ich das richtig: wenn Word NICHT installiert ist würde der Speichern Dialog kommen und wenn Word installierst ist, wird das File gleich geöffnet. Wenn das so ist, ist also Word nichts weiter als eine besserer Speichern unter... Dialog.
     
  10. Nein,
    Windows verwaltet die MIME Typen. Diese geben an, was mit einer Datei passieren soll. z.B. steht da drin, dass .doc Dateien mit Word geöffnet werden sollen.

    Die Browser bedienen sich nun dieser Tabelle. Wird ein Link angeklickt, dann sucht der Browser in den MIME Typen. Findet er dort nichts, wird die Datei normalerweise zum Download angeboten. Anders ist das jedoch bei z.B. .zip Dateien. Der Browser ignoriert, das ein Programm vorhanden ist und bietet es evtl. gleich zum Download an, da dies ja nun naheliegend ist etwas lokal zu speichern bevor man es evtl. öffnet bzw mit dem Hintergrund es auch archivieren zu wollen. Dies ist aber nun ein gänzlich anderes Thema...

    Jedenfalls findet er eine Verknüpfung für .doc Dateien und will diese dann auch gleich öffnen. Hat jemand kein Word installiert, dann bietet er die Datei zum Download an, weil er keinen MIME Type dafür gefunden hat.

    Hui, jetzt aber ins Bett.
    Cledith
     
Die Seite wird geladen...

wie bietet man word-dateien zur download an? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows bietet Start-OS-Wahl, obwohl nur Windows 8.1 installiert ist. Windows 8 Forum 19. Feb. 2015
Hoster bietet de-domain für 0 euro Windows XP Forum 23. Feb. 2011
PC ruft analoge Nebenleitung (kreischend) an, und bietet Internet an? Sonstiges rund ums Internet 9. Juni 2007
Welcher Provider bietet DSL-Flatrate ohne T-Com Resale-Leitung? Sonstiges rund ums Internet 3. Apr. 2006
Gibt es einen Provider der eine ISDN-Flatrate anbietet? Windows XP Forum 31. März 2006