REFS RAW Laufwerke

  • #1
C

Christopher K.

Mitglied
Themenersteller
Dabei seit
18.10.2004
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0
Ort
Hamburg
Hallo Leute,

ich bin dummerweise von Win 10 Pro for Workstations auf Win 11 umgestiegen und habe dann auch noch an dem Win Insider Programm teilgenommen (alles in einem Zeitraum von über einem Jahr). Meine Laufwerke habe ich am Anfang mit Win 10 Pro f W mit REFS formatiert. Am Ende bekam ich mit Win 11 Dev Probleme und auch noch Treiberfehler. Also dachte ich mir, alles Rückgänging.

Jetzt werden mir alle Laufwerke die ich mal am Anfang mit REFS formatiert waren als RAW angezeigt. Obwohl diese ja mit Win 10 Pro f W formartiert wurden und ich jetzt auch genau wieder dieses System habe, kann ich auf die Laufwerke (vier interne SSD) nicht mehr zugreifen. Auch externe Platten mit REFS werden mir nur als RAW angezeigt. Hardwaretechnisch wurde nichts verändert.

Kann es sein, das Win 11 Dev etwas an den Datenträgern gemacht hat? Aber vor allen Dingen, wie bekomme ich wieder Zugriff drauf; Wieder auf Win 11 Dev gehen und dann Daten auf NTFS sichern? Oder?

Panische Grüße :(

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Im Anhang CPU-Z Bericht
 

Anhänge

  • DESKTOP-A6B3GN9.txt
    198,1 KB · Aufrufe: 1
  • #2
Wenn Du wieder ein "normales" Win10 oder 11 benutzt und die mit REFS formatierten Laufwerke benutzen willst, dann musst Du diese mit DiskPart neu einrichten. Ich benutze alle meine m.2, SSD und HDD als GPT/NTFS Laufwerke.

Du kannst z.B. eine Deiner SSDs als USB-Laufwerk an einen "normalen" PC hängen und folgendermassen einrichten und formatieren mit DiskPart. (z.B. mit einem USB-sATA-Adapter)

DISKPART> list disk
DISKPART> select disk 8 <= statt der 8 musst Du die richtige Nummer der SSD angeben
DISKPART> clean
DISKPART> convert gpt
DISKPART> create partition primary
DISKPART> format fs=ntfs quick
DISKPART> exit

Deine Daten musst Du natürlich vorher gesichert haben, die gehen dabei alle verloren.
 
  • #3
Danke hkdd,

so umständlich bräuchte ich das gar nicht machen, ein Rechtsklick und Formartieren würde reichen.
Aber darum geht es mir ja gar nicht.

Es geht mir um die Rettung meiner Daten.......... Die sind ja noch alle drauf, nur halt nicht greifbar.
 
  • #4
Hast Du es mal mit Linux versucht, ob dieses System diese Daten lesen und ggf. auf eine andere Platte kopieren kann ?
Evtl kann auch Acronis damit umgehen.

Ist das wirklich mit FORMATIEREN möglich ? Oder muss die Partition neu angelegt werden bzw. die SSD neu initialisiert werden, das geht nur nach einem Diskpart-CLEAN.

Hier wird behauptet, man könne unter Win10Pro REFS lesen...


Hier hat einer eine Lösung gefunden (vor 5 Jahren)
=> zurück auf Windows 10 Enterprise Version 1803
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #5
Interessant, die Lösung war, wieder auf Win 11 abzugraden. Anscheinend veränderte das vorherige Upgrade die REFS Version der Laufwerke; ältere Versionen sind von Win 10 jederzeit lesbar und sogar, mit entsprechender Konfiguration, auch formatierbar (neueste Version von Win 10).
Bei der jetzigen Installation von Win 11 sind auch die Treiberprobleme verschwunden, noch interessanter ist, das ich bei dem ersten Upgrade nicht die Workstationversion bekam, das ist jetzt anders.
Ende gut, alles gut.
Danke für Deine Mühe hkdd.
 
  • #6
Ich würde trotzdem von REFS auf NTFS wechseln. Zumindestens bei den Datenträgern, auf die wichtige Dateien gespeichert werden. Bei meinen Win10 und 11 Pro versionen ist ein Formatieren mit REFS nicht möglich, auch nicht mit diskpart format fs=refs. Ich habe aber nicht die Enterprise/dev Version.
 
Thema:

REFS RAW Laufwerke

ANGEBOTE & SPONSOREN

Statistik des Forums

Themen
113.861
Beiträge
708.068
Mitglieder
51.506
Neuestes Mitglied
fransco
Oben