Nebenstrom im Kühlkreislauf behindert?

Dieses Thema Nebenstrom im Kühlkreislauf behindert? im Forum "Hardware" wurde erstellt von Faroul, 23. Aug. 2005.

Thema: Nebenstrom im Kühlkreislauf behindert? Moin! Ich habe eine 1A-Cooling WaKü eingebaut: CPU, Bridge, GPU im Hauptstrom und die beiden Platten im Nebenstrom....

  1. Moin!

    Ich habe eine 1A-Cooling WaKü eingebaut: CPU, Bridge, GPU im Hauptstrom und die beiden Platten im Nebenstrom. Nun hab ich das blöde Gefühl, daß der Nebenstrom weniger bringt als nimmt; die Platten sind nicht sonderlich kühl, aber direkt nach der Nebenstrom-Rückspeisung ist das Wasser deutlich kühler, als wenn der Hauptstrom dort fast stockt.
    Da der Nebenstrom deutlich dünner ist, kann ich mir kaum vorstellen, daß er einfach nur das Wasser so viel runterkühlt.
    Täusche ich mich, oder sollte man vllt. versuchen, den Nebenstrom mit einem Ventil oder so auszustatten, damit da kein Wasser im Rücklauf REINfließt?

    Faroul
     
  2. Habe auch 1A Komponenten verbaut, aber von deren FP Kühlung, insbesondere die Neue mit diesen dünnen Schläuchen halte ich nichts. Gute Kühlleistung bei gleichzeitiger Dämmung und Entkopplung erreicht man mit dem SilentStar (habe den Dual, das Teil ist sehr gut --> Die Platten werden nur 4-6°C wärmer als das Wasser).

    Das hilft Dir jetzt auch nicht, ich würde mal in einem Wakü Forum (www.kaltmacher.de) eine Anfrage stellen oder mich direkt an den Hersteller wenden.

    ToM
     
  3. Nachtrag: nach ner halben Nacht gebastel mit durchblasen und ähnlichem ist die CPU nun auf annehmbaren 50-51°C (Athlon 3200+ XP unter Vollast).
    Die Festplatten haben so 31-33°, je nach Last.
     
  4. Noch ein Nachtrag:
    es scheint so, als wenn dr CPU-Kühler nach und nach zuschmoddert oder so...
    Während ich mich über 50° gestern morgen freute, sind's derweil fast 60° CPU Temp, tendenz langsam steigend...
    Das kann's doch wohl alles so nicht sein, oder?
    Was könnte ich tun, damit das besser wird bzw. bleibt?

    Faroul
     
  5. Ich habe seit einem halben Jahr den HV-2 verbaut. Ich verwende dest. Wasser sowie den Zusatz von 1A, ich konnte keine Temperaturzunahme bemerken. Sicher das Du alles richtig verbaut hast?

    ToM
     
  6. Was könnte ich denn falsch gemacht haben?
    Von der Pumpe (Eheim 1046) zum 120'er Radiator davon zur CPU (und Nebenstrom), -> NB -> GPU -> Ausgleichsbehälter -> Pumpe.

    Ich werde vllt. morgen mal das Wasser komplett wechseln und den CPU-Kühler mal wieder ordentlich durchpusten, wer weiß, vllt. hab ich Dreck im Wasser...

    Feinfilter sind aber schon bestellt.
     
  7. Du könntest den Kühler falsch montiert haben, es könnte eine Eng- bzw Knickstelle im Schlauch sein die den Durchfluss behindert, zuviel WLP wäre auch eine Möglichkeit...
    Ist der Radi im Gehäuse? Wenn ja, wundern mich die Temperaturen eigentlich nicht.


    edit: Luft im Kreislauf ist eine weitere Möglichkeit...
    ToM
     
  8. Knicke und so hab ich nicht drin, und WLP auch ok, ich hab bestimmt schon n Dutzend CPUs verbaut...
    Luft kommt langsam zustande, weil durch die CPU nur ein Rinnsal fließt. Ich weiß nicht, wo er die herbekommt, aber der Kreislauf scheint mir ok. Abfänglich ist ja auch keine Luft drin, ich versteh's ja selber nicht...
    Der Radiator steht außerhalb, aber ein darauf liegendes Thermometer zeit nicht mal 30 Grad an...
     
  9. Ich habe nach der Pumpe direkt den CPU-Kühler im Kreislauf - den Wärmetauscher erst nach den ganzen Kühlkörpern . Dadurch ist die Temperaturdifferenz im Wärmetauscher am grössten und die Kühlleisung am besten. Wenn möglich mal so anschliessen und testen .
    Ist genug Wasser im Ausgleichsbehälter ??
     
  10. Der AB ist gut 3/4 voll. Ich werde das mal umstöpseln. Problem ist aber wie gesagt nicht, daß das Wasser zu heiß wird, sondern daß zu wenig durch die CPU fließt, weil's da irgendwo Luft reinzieht oder so... Tropfen tut's aber auch nicht.