freecorder5

  • #1
A

andynice

Mitglied
Themenersteller
Dabei seit
06.12.2011
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
Hallo,

Viele stream-video-programme (darunter auch der integrierte firefox-downloader) fassen oft nicht richtig oder überhaupt nicht das im browser integrierte video.

mir wurde von einem support freecorder 5 (für mp3 und vor allem auch videos!!) als noch stärkerer downloader empfohlen, nebst der homepage

http://freecorder.com/


Nur: Auf einer sicheren Seite wie chip.de oder pc-welt finde ich es überhaupt nicht oder -wie auf heise-verlag- nur in einer ominösen abgespeckten version ohne video-downloader.
Erfahrungsgemäß finden gute und seriöse Programme auch dort ihren Eingang, oder nicht?

was ist von diesem Link und dem Programm zu halten?

Gruß

Andreas
 
  • #2
Hallo, Andreas.

Freecorder kenne ich nicht - das ist sowohl meine Meinung als auch die häufigste, von mir gefundene Antwort zu diesem Programm.
Die User-Bewertungen auf den von mir durchsuchten Seiten lagen zumeist bei etwa 40% bis 60%.
Die Beschreibung des Programms seitens des Herstellers klingt natürlich sehr gut.
Bei WOT (einer mehr oder weniger zuverlässigen Community, welche Webseiten bewertet, um andere User so vor Betrug, Trojanern oder Viren zu warnen) wurde die Seite noch gut (88%) bewertet, allerdings von sehr wenigen Bewertern (wieviele ist nicht einsehbar).
Kommentare zu dieser Seite gibt es auf WOT nicht, was ein weiterer Hinweis auf eine niedrige Besucherzahl sein könnte.

andynice schrieb:
Erfahrungsgemäß finden gute und seriöse Programme auch dort ihren Eingang, oder nicht?

Ein bekannter Name ist noch lange kein Garant für verlässliche Güte - und erst recht nicht für verlässliche Seriosität!!
Auf Beispiele verzichte ich mal - bild Dir einfach Deine eigene Meinung.

Zwar kann man davon ausgehen, das die bei bekannteren Seiten angebotenen Programme durchaus frei von Schädlingen sind; immerhin hätte man einen Ruf und vor allem sein Ranking (die Beliebtheit der Webseite) zu verlieren.
Ob die angebotenen Programme dann auch gut sind, liegt erstens an den individuellen Anforderungen als auch am persönlichen Geschmack und, nicht zu vergessen: der verwendeten Plattform. Das beste Programm bringt nichts, wenn die bereits vorhandene Hard- und Software Konflikte auslösen würden.

Warum nun das von Dir gesuchte Programm nirgends vollständig zu finden ist - ich kann auch nur raten; ich persönlich bringe es mit qualitativen Einbussen in Verbindung.

Bist Du speziell an diesem Programm interessiert, oder suchst Du einfach nur gute Software für bestimmte Aufgaben?
Wenn ja - welche Aufgaben wären das denn?

Vielleicht hätte ich oder eines der anderen WinTotal-User ja lohnenswerte Programm-Vorschläge.
 
  • #3
  • #4
Hallo, vielen Dank für Eure Antworten.

DigitalMind: Du hast Dich wirklich reingehängt. Vielen Dank für deine Bemühungen.. Echt Klasse!

Um es abzukürzen:

Es geht -als Beispiel- um diese Seite:

http://www.ndr.de/unterhaltung/musik_konzerte/schlagernacht199.html

Versuch da mal das Video herunterzuladen: Obwohl in hd angeboten und der windwosplayer (separates video-fenster) geöffnet werden kann, läßt es sich nicht fassen. Es wird doch im Computer im cache doch auch abgelegt, oder?? Da muss es doch ewas geben...

Vielen Dank

Andreas
 
  • #5
Hallo.

Vielen lieben Dank für das Lob - ich mache es wirklich gerne.

War eine nette Herausforderung - anfangs nicht leicht - letztendlich jedoch ein Kinderspiel.
Vorweg: dieser auf der Seite integrierte Flashplayer leistet gute Arbeit: er hinterlässt keinen abfangbaren Stream im Cache, und auch mit diversen Playern war es mir nicht möglich, eine genaue, abfangbare URL auszumachen.

Das die Lösung letztendlich dann doch so einfach ist, damit hätte ich nicht gerechnet. Um es kurz zu machen:
http://en.savefrom.net/

Surf da hin, und gib die URL ein, welche für den HD-Stream verantwortlich ist, in Deinem Fall:
(entweder rechte Maustaste auf den Link und Link-Adresse kopieren auswählen, oder einfach vorsichtig kopieren ohne drauf zu klicken, dann kopieren mittels rechter Maustaste oder STRG + C)
http://www.ndr.de/unterhaltung/musik_konzerte/schlagernacht199.html
Du bekommst dann den Namen des entsprechenden Videos angezeigt, in Deinem Fall:
TV-20110925-0709-2401.hq
Rechts befinden sich die möglichen Download-Varianten, in Deinem Fall:
mp4
Wenn Du da drauf klickst, sollte sich Dein Downloadmanager öffnen bzw der Download beginnen, je nach Konfiguration Deines Browsers. Das Video ist 51.20 MB groß (hab ich direkt aus meinem DownThemAll Downloadmanager kopiert) und läuft einwandfrei in HD.

Die Seite bietet übrigens auch ein hervorragendes Addon für den Firefox an - ich habe dieses Addon drin, und brauchte nur auf den entsprechenden Button drücken. Geht nicht auf allen Seiten, aber anscheinend auf mehr, als ich gedacht habe...

Als kleinen Bonus noch etwas, wenngleich nicht in HD: das gesuchte Video ist eigentlich nur ein Ausschnitt. Eine etwas längere Version, allerdings nicht in HD (ist im Player etwa halb so groß), findest Du hier:
http://www.youtube.com/watch?v=GHU36YqgYGk
Das youtube-Video ist 05:24 Minuten und etwa 30 MB, das NDR-Video ist 04:09 Minuten und etwa 52,5 MB groß (Größe auf dem Datenträger in WinXP).

Frohe Vorweihnachtszeit noch und viel Spaß mit den Videos.

Freundliche Grüße,
DigitalMind
 
  • #6
Hallo DigitalMind,

nochmals danke für Deine Mühe. Hat super geklappt!! Kann ich jedem nur empfehlen.

Im übrigen hast du völlig recht, wenn du sagst, man solle seine eigene Meinung bilden: Man muß echt aufpassen, dass man nicht jeden Scheiß downloaded, sonst ist die Festplatte bald voll und nix läuft mehr rund....

Ich denke, es empfiehlt sich grundsätzlich, mit Downloads im allgemeinen und freeware-Anwendungsprogrammen im besonderen restriktiv zu verfahren.

Gruß

Andreas
 
  • #7
Hallo nochmals.

Ohne es in eine Unterhaltung ausarten zu lassen - ich denke dieser Beitrag gehört durchaus noch zum Thema - das Problem mit der eigenen Meinung setzt fast immer leider auch Erfahrung vorraus, und diese erstmal zu sammelnde Erfahrung hat mich schon hunderte von Malen (das ist keinesfalls übertrieben) zum neu formatieren meines Rechners gezwungen.

Gegen Downloaden ist eigentlich noch nichts zu sagen.
Meine persönliche Meinung ist: ein akzeptabler Virenscanner, ein guter Malwarescanner, sowie ein vernünftiger Taskmanager (z.B. den System Explorer), mit dem man unter anderem im Zweifelsfall die Prozesse und Dienste überwachen und kontrollieren kann - wenn dann noch etwas schief geht, dann vermutlich nur, weil man es drauf angelegt hat.

Kritisch wird es erst, wenn man sich, wie Du ja schon richtig gesagt hast, jeden Kram unbedingt mal installieren will. Wer sich nicht sicher ist, ob eine Datei sicher ist - das Einrichten eines virtuellen Betriebssystemes dauert vielleicht 30 Minuten, deren Inbetriebnahme und Nutzung danach jedoch nur wenige Sekunden bis Minuten. Dafür hat man dann aber auch extrem hohe Sicherheits- und Kontrollfunktion.

Einen schönen Abend und weiterhin viel Spaß auf und mit WinTotal, hoffe ich.

Gruß,
DigitalMind
 
  • #8
DigitalMind schrieb:
... das Problem mit der eigenen Meinung setzt fast immer leider auch Erfahrung vorraus, und diese erstmal zu sammelnde Erfahrung hat mich schon hunderte von Malen (das ist keinesfalls übertrieben) zum neu formatieren meines Rechners gezwungen.

Gruß,
DigitalMind

;DD
bzw. hoffentlich profitieren viele von deiner geballten Erfahrung.
 
  • #9
War das nun Ironie oder doch Sarkasmus?

Meine Stärken im IT-Bereich lassen sich online kaum realisieren, daher denke ich nicht, das hier viele davon profitieren werden bzw ich sie voll ausbauen könnte. Und offline sind die Leute bisher durchaus bereit, angemessen dafür zu bezahlen. Soviel kann ich also nicht verkehrt machen.

Um dieses offtopic zu .. äh, vertuschen, hier noch ein letzter Tipp, dann ist zumindest für mich dieses Thema erledigt.

Eine letzte, fast schon ultimative Möglichkeit gäbe es noch, um Streams abzufangen:
WinPcap ist eine Programmbibliothek, also eine Ansammlung von Hilfsmodulen. Damit lassen sich Streams besser als mit den üblichen Programmen abfangen - wenn man versteht, wieso es so effektiv ist, versteht man eventuell auch die potentiellen Gefahren, denen man sich aussetzen könnte, wenn man es nutzt.
Dazu gleich mehr.

Es gibt einige Programme, die WinPcap benötigen, um zB Streams aller Art abzufangen (zB um Videostreams zu speichern) oder zu analysieren (zB um die URL eines Radiostreams zu extrahieren).
WebVideoCap oder auch URL Snooper sind zum Beispiel Programme, welche sich auf das Abfangen von Audio- und Video-Streams spezialisiert haben.
WebVideoCap funktioniert auch ohne WinPcap, ist dann jedoch nicht mal ansatzweise so leistungsfähig und nicht viel besser als andere Stream-Catcher.

Bevor man sich nun sofort auf die Suche nach WinPcap macht, hier noch ein dringender Sicherheits-Hinweis.
Ich zitiere mal Wikipedia zu dem Thema:

Gefährdungen
Da die Pakete verfügbar sind, bevor sie vom Betriebssystem verarbeitet werden, kann die Schnittstelle auch verwendet werden, um Schadprogramme in den empfangenen Paketen einzuschleusen, die nicht von den Sicherheitsfunktionen des Betriebssystems oder der unter dem Betriebssystem laufenden Schutzprogramme abgefangen werden. So kann auch schädliche Software in die Systemumgebung eingeführt werden.

Solche „intermediate drivers“ können über separate Prozesse parasitär implementiert werden. Lediglich die Hürde zulässiger Prozessidentifizierung im Betriebssystem ist dann noch zu überwinden.

[size=7pt]Quelle: Wikipedia - URL: http://de.wikipedia.org/wiki/WinPcap[/size]

Was bedeutet das einfach erklärt?
WinPcap ist in der Lage, einen Datenstrom abzufangen, bevor das Betriebssystem diesen verarbeitet. So weit so gut - doch wenn das Betriebssystem nichts davon mitbekommt, ergeht es den installierten Sicherheitsprogrammen wie Software-Firewall und Virenscanner möglicherweise (je nach Software und Konfiguration) ebenfalls nicht besser.
WinPcap öffnet also unter Umständen eine Hintertür, über die sich potentielle Eindringlinge jeglicher Art sehr freuen würden.

Hier nun die von mir genannten Programme:
WinPcap http://www.wintotal.de/softwarearchiv/?id=3185
WebVideoCap http://www.wintotal.de/nirsoft.html (in der alphabetisch sortierten Liste)
URL Snooper http://www.wintotal.de/softwarearchiv/?id=3238
 
  • #10
hallo DigitalMind,
welche Erfahrungen hast du denn beim hundertfachen Aufsetzen von Windows gewonnen?
Daß Experimente in die Hose gegangen sind?
Oder um wieviel schneller Windows bootet/werkelt ohne lästige Anwendersoftware?

Korrigier mich, aber in diesem Thread wollte ein User die Meinung zum Freecorder5 einholen.
Du kennst das Programm, die Firma nicht, also gilt... öfter mal die ....
Wer nach einem Aufnahme-Programm sucht, will nicht unbedingt experimentieren, siehe auch den Verweis zum WinMediaplayer, sondern auf einfache Art zum Video/Soundtrack seiner Wahl kommen.
 
  • #11
Liebe Leute,

bitte keinen Zoff:

Also ich hab´DigitalMind richtig verstanden und hat gemäß meiner Anfrage auch ausführlich zu freecorder5 Stellung bezogen, ja sogar Recherchearbeit hierzu geleistet. Durch seinen Hinweis auf eine Website hatte ich die (auch für einen rel. Laien wie mich) sehr unkomplizierte Möglichkeit erhalten, mein Problem kurzerhand und punktgenau zu lösen. Und das auch noch ohne einen einzigen Programm/Addon-Download!!!

Vielen Dank dafür!

Das darüber hinaus - weil das Kernproblem meiner Anfrage ist ja tatsächlich, dass viele Programme die integrierten Videos nicht fassen können - weitergehende - eher für Könner geeignete - Tipps zum besten gibt, ist daher für dieses Thema (Motto: wie kriege ich das Video auf alle Fälle zu fassen) noch völlig sachbezogen und angemessen. Darüber liegend gehe ich davon aus, dass unter den mittlerweile über 300 Aufrufen so manche/r InteressentIn mit Expertenkenntnissen ist, die/der sich grundsätzlich über das Kernthema video stream weitergehend informieren möchte.
Freecorder 5 war nur mein persönlicher Findling zu diesem großen Thema, den ich hier in den allgemeinen Chat eingebracht habe.
Generalisierung des Themas ist nicht nur legitim, sondern absolut angezeigt, um ein Maximum an Kenntniszuwachs für alle zu erreichen. Dies ist hier doch auch ausdrücklich gewünscht!!!

Ich glaube daher schon, dass die Vorgehensweise von DigitalMind in diesem Sinne auch von den ModeratorInnen unterstützt wird.

Ich bin im EDV-Zeitalter, wo nicht jeder sich aus zeitlichen und Interessengründen in diese komplexe wie umfangreiche Full-Time-Materie eingraben kann, für Leute wie DigitalMind dankbar.

Die Auffassung von WinSimba, dass DigitalMind mit dem Hinweis auf seine harten Erfahrungswege etwas - wohl im angeberischen Sinne- überzogen hätte, kann ich nicht teilen: Es wirkt auf mich echt und glaubwürdig! Es beruhigt mich, dass ich diese Erfahrungen (noch?) nicht machen mußte. Allerdings habe ich dafür auch keine tiefgreifenden fundamentalen Erkenntniszuwächse.

Ich wünsche Euch beiden ein schönes -friedvolles!- Weihnachtsfest

Andreas ;)
 
  • #12
hallo Andreas,
super, daß du zum Thema Stellung beziehst.
Dir, und allen anderen Mitlesern ein ***Frohes, friedvolles Fest***

was die extreme Häufigkeit Formatieren vom eigenen Rechner,sollen andere entscheiden, was sie davon halten. ;D
 
  • #13
Erstmal: vielen lieben Dank für Deinen Beistand, Andreas; ich wünschte, es gäbe mehr User wie Dich.
Selbstverständlich lag es mir fern, hier mit irgendwas anzugeben. Ich habe ja auch durchaus versucht klar zu machen, das ich keineswegs in der Lage bin, hier mit irgendwelchen Fähigkeiten aufzutrumpfen.
Die von Dir genannte Begründung trifft es übrigens sehr gut - ich habe durchaus beobachtet, wieviele Leute diesen Thread lesen bzw wie oft er aufgerufen wurde - und einige davon sind bestimmt auch an weiterführenden Informationen interessiert.

Nun zu dem Menschen, der anscheinend ganz genau weiß, was für ein Mensch sich hinter DigitalMind verbirgt.
Ein Großteil meiner Formatierungen fanden unter Win 95, Win 98 sowie Win 98 SE statt. Seit ich dann zu Win 2000 Professional wechselte, kehrte langsam Ruhe ein.
Wer die zuerst genannten Betriebssysteme kennt und viel als auch vielschichtig mit ihnen gearbeitet hat (Betonung liegt auf arbeiten), der weiß, wie instabil sie unter diversen Umständen eventuell reagiert haben.
Und das ich damals bereits viel mit Software herum experimentiert habe - mal auf die Idee gekommen, das der ein oder andere User vielleicht auch mal in einem Forum als Moderator / Hilfsredakteur gearbeitet haben könnte und deswegen ständig neue Programme austesten musste?
Soll ich vielleicht noch meine Geburtsurkunde vorlegen? Inklusive Lebenslauf natürlich.

Desweiteren gibt es einen kleinen Link unten rechts: Moderator informieren.
Sollte jemand der Meinung sein, meine Beiträge wären nicht angemessen oder qualitativ unbrauchbar - just try it!
Das jedoch jemand in einem Unterforum, in dem Offtopic wohl eher nicht erwünscht ist, zu persönlichen Verurteilungen und Meinungen greift - sorry, aber wenn jemand unbedingt an mir herum meckern will, soll er das via PN machen.

Meine ausschweifende Art zu schreiben, sowie meine Einbindung alternativer Lösungswege werde ich definitiv nicht ablegen.
Wenn ich aus diesem oder anderen Gründen daher unerwünscht bin, nehme ich jedoch gerne dementsprechende Hinweise seitens der Moderation sowie der Administration entgegen.

Diskussionen dieser Art werde ich künftig definitv nicht mehr führen. Letztendlich verlasse ich mich ab sofort darauf, das bei der Moderation gemeldete Beiträge nach neutraler und unparteiischer Beurteilung kurzfristig entfernt werden, wenn sie nicht zum Thema beitragen oder aber in irgendeiner Form als degradierend und herabsetzend anzusehen sind.
 
  • #14
BTW: Mit einem rechtzeitig angelegten System-Backup ist formatieren/löschen/neuanlegen/partitionieren ohnedies eine simple Sache. ^^
 
  • #15
@cetera schrieb:
BTW: Mit einem rechtzeitig angelegten System-Backup...
...kann Dank der im Vergleich zu 1998 wesentlich günstigeren Festplatten heutzutage kaum etwas schief gehen, richtig. Selbst USB-Sticks sind heutzutage groß genug, um die Sicherung einer Systempartition aufzunehmen.
Solange sich die Hardware nicht ändert, ist ein Full Image Backup eine feine Sache.
 
  • #16
Nur mal so dazwischengeworfen: ihr schweift nun aber doch recht deutlich ab ;)
Bitte einigermaßen beim Thema bleiben, sonst haben wir nachher wieder ein Kuddelmuddel von verschiedenen Diskussionsthemen und den dazugehörigen Meinungen.

Danke :)
 
  • #17
OT
WinSimba schrieb:
Dir, und allen anderen Mitlesern ein ***Frohes, friedvolles Fest***
Danke WinSimba - schreibe ich hier mal so als Mitleser
und ein friedliches 2012
nicht vergessen - friedlich
knuppel2.gif


feuerwerk-0061.gif


'Der Lüfter des PC's ersetzt nicht den Atem eines Menschen...'
 
Thema:

freecorder5

ANGEBOTE & SPONSOREN

Statistik des Forums

Themen
113.836
Beiträge
707.957
Mitglieder
51.488
Neuestes Mitglied
elkhse
Oben