Kostenloser Media-Player der auch zu Samsung-TV streamen kann? / Schnelle Möglichkeit auf TV Videos Stückweise in Werbepausen laufen zu lassen?

  • #1
T

Tobias Claren

Aktives Mitglied
Themenersteller
Dabei seit
10.05.2005
Beiträge
37
Reaktionspunkte
0
Hallo.

Ich habe ein paar Player ausprobiert, und auch wenn man im MS-Store auf "kostenlos" stellt, ist z.B. spätestens das Streaming dann in der App kostenpflichtig, oder im "AIX" nur 5 Minuten Streaming.
Auch auf Android sehr nervig, wenn man da viele viele angeblich kostenlose Apps installiert.

Gibt es es geeignete Software, oder sind die alle kostenpflichtig?
Und wenn kostenpflichtig, gibt es DIE Software?
Als ich die 5min noch mal starten, und vorspringen wollte, hat der auch recht lange gepuffert.
Hatte es bei 30% abgebrochen, hätte Minuten gedauert... Völlig unbrauchbar.
Was auch nicht gut wäre. Springen und da starten sollte auch schnell möglich sein. Oder wenigstens merken der letzten Position in Videos.
Ich suche eine Möglichkeit spontan (z.B. 7min Werbung) etwas abzuspielen, und wenn beendet wird, ist auch die vorherige Quelle (Satreceiver) wieder da.
Was bei AIX der Fall ist, weil keine App auf dem TV. Nutzt man die Smartphone-YT-App, ist danach noch die YT-App auf dem Smart-TV offen... Der Streamt nicht, der übergibt einfach an die App dort.

Ideal wäre auch, wenn bei Pausierung der Stream unterbrochen wird, oder besser, beim abschalten (AIX hat keinen Quadrat-Knopf, nur Play/Pause) die Stelle gespeichert, und später beim starten dort fortgesetzt wird.
Um so mehr da automatisiert geht, um so besser.
Also im Vollautomatischen (außer die Auswahl der Quellen) wird Werbung erkannt, und aus einer Auswahl von Videos, YT-Kanälen, Stream-URLs etc. etwas gestartet, und bei Ende gestoppt.
Eine Stufe darunter würde man das mit möglichst einem Knopfdruck abseits des Windows-PC starten und stoppen.
Z.B. auf einer Universal-Fernbedienung etc.. Eine App auf einem Smartphone wäre auch möglich, aber weniger komfortabel.

"Medienwiedergabe" in Windows 11 ist etwas umständlich, funktioniert aber.
Das bedeutet, unten rechts die drei Punkte, dann "auf Gerät abspielen", dann warten bis der TV erscheint (unnötig, andere SW merkt sich aktive Geräte), dann verbinden, dann starten.
Dann kann man aber auch eine Stelle vorspringen, und es geht sofort dort los/weiter. Weiterer Negativpunkt (neben dem umständlichen Weg), ich fand keine Möglichkeit den Stream zu beenden. Also habe ich am TV die Quelle zurück auf Vu+ (Sat-Receiver) gestellt. Da will ich ja möglichst auch einfach abstellen und wieder mit sofortigem Start verbinden.
Oder verbunden halten, aber mit Play/Pause startet und stoppt der auf dem TV.
Vorhanden ist auch ein Enigma2-Sat-Receiver (der immer DIE Quelle ist). Nur der taucht nicht als Stream-Empfänger (Chromecast/DLNA/UPNP...) im Netzwerk auf.

Auch an eine HDMI-Weiche dachte ich schon, aber das ist in Zeiten von Chromecast/DLNA/UPNP schon bescheiden dafür ein evtl. 10m-HDMI-Kabel zu verlegen. Ohne Fernbedienung wären es sogar 10m hin und 10m- zurück.
Das wäre aber schnell mit einem Knopfdruck Aber der Windows-PC ist dann blockiert (muss ja Vollbild halten, und anderen Geräusche auf dem PC runterdrehen etc.) weil Anzeigegerät.
Oder es ist eine Erweiterung (75"-Smart-TV 6m entfernt an der Wand als weiterer Monitor), was ich zwar eh mal machen will, aber nicht unbedingt dafür.
Außerdem muss ich dann vorher am TV die Quelle auf den PC umschalten, und danach zurück.


Ideen für eine Software und evtl. sogar das Anliegen generell?


Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #2
Bin gespannt was für Antworten kommen, weil so richtig habe ich deine Anforderung nicht verstanden.
Ich nehme den Mediaplayer meines LG-TV und klinke mich damit auf die Festplatte meines W10-PCs ein. Film suchen, starten, stoppen, pausieren, alles kein Problem. Auch die zuletzt abgespielte Stelle im Film wird gemerkt.
Der TV ist per Netzwerkkabel (20m) vom Wohnzimmer mit dem PC im Büro verbunden.
 
  • #3
Also ich verwende den Microsoft Wireless Display Adapter die Installation sieht wie folgt aus:2.jpg Bei meinem Smartphone aktiviere ich dann, unter Schnellzugriff, Smart View und verbinde mich so mit dem Wireless Display Adapter von Microsoft.

Bei meinem Laptop führe ich die Tastenkombination [Windows-Logo] und [K] aus und verbinde mich dann mit dem Wireless Display Adapter.
Und schon habe ich Netflix und Co auf meinem TV-Gerät.
Solltest Du Dich für den Microsoft Wireless Display Adapter interessieren, dann siehe

Auch ich verwende den Media-Player unter Android und Windows 10 / 11. Auch hier
......Film suchen, starten, stoppen, pausieren, alles kein Problem. Auch die zuletzt abgespielte Stelle im Film wird gemerkt......

Da Du die
Tobias Claren schrieb:
........."Medienwiedergabe" in Windows 11 ist etwas umständlich......
findest, versuche es doch mal mit dem VLC-Media-Player den Du über Store installieren kannst.

Einfach den Store öffnen und dann im Suchfeld VLC eingeben, und dann einfach installieren, wenn gefällt→ 3.jpg

Unter Einstellungen / Apps / Standard-Apps den VLC-Player als Standard setzten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
JohnDoe schrieb:
Also ich verwende den Microsoft Wireless Display Adapter
Das Teil nehme ich auch, aber nur in unserem Fotoclub am Beamer.
Die TV-Geräte, ob Samsung oder LG, sind selber in der Lage das geteilte Bild vom Handy/Tablet zu empfangen und anzuzeigen. Da bedarf es keines weiteren Adapters.
 
  • #5
hm bei meinem Panasonic habe ich es irgendwie nicht hinbekommen, daher den Wireless Display Adapter.

Nennt man das jetzt Nägel mit Köpfen oder Panasonic mit Adapter? 🤣🤣🤣🤣🤣

 
  • #6
Dazu gelernt, danke.

Nachtrag: Der HDMI-Teil dieses Adapters wird übrigens gut warm.
 

Anhänge

  • IMG_0018.jpg
    IMG_0018.jpg
    18,9 KB · Aufrufe: 2
  • #7
Es geht darum einfach und schnell ("Workflow") Inhalte in Werbepausen wiederzugeben.
Videodateien an sich wiedergeben ist kein Problem, aber doch viel mehr Aufwand.
Aber das sind dann auch Videos über 40, 60, 90... Minuten am Stück, evtl. mehrere hintereinander.
Da kommt es nicht drauf an, dass es evtl. 1-2Min dauert, bis es läuft.

Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass der miese Samsung-Player sich die Stelle merken würde.
Auch Kodi auf FireTV nicht.
Aber wie erklärt, der Aufwand für Clips ist für Werbepausen sehr hoch.
Und man muss vorher auf die Quelle wechseln, und danach zurück zu Satreceiver.

Das ist ein Samsung Smart-TV von 2018, ich glaube den MS-Adapter braucht man bei Smart-TV die auch älter sind schön länger nicht mehr.
Netflix etc. wären da auch drauf, Spiegeln vom Browser aus (ich glaube aus Opera heraus, aber das gesamte Windows-Bild) gingen früher auch schon, vom Android-Smartphone über die Samsung-Funktion geht auch...

VLC nutze ich, aber da habe ich keine solche Funktion gefunden.
Nur umgekehrt das Starten von Dateien im Netzwerk.
Aber auch nichts, dass ich da nutzen würde. Da muss man mit Stream-URL etc. hantieren.
Die starte ich als m3u8-Download (früher konnte ich auch mal irgendwo Sofortstart einstellen, damit der Downloadklick im Browser gleich den Sender in VLC wechselt...) vom Satreceiver, aber das ist eine andere Sache.


Bis jetzt ist die Funktion in der Win-11-Medienwiedergabe die "Beste" im Sinne dass es sofort startet, und man Stellen anspringen kann.
Was auch da immer noch als Bug drin ist (schon seit es die Wiedergabe-auf...-Funktion im Kontextmenü von Dateien gibt), ist dass wenn man einmal verbunden mit dem TV und die Wiedergabe auf dem TV beendet nicht erneut auf dem TV etc. starten kann, weil der nicht mehr verbinden kann. Da hat es früher geholfen die "Wiedergabe-auf"-Software ("Win Irgendwas) im Taskmanager zu beenden.
Das klappt nun auch nicht mehr.
Und heute, bald 24h später findet der den TV nicht mal. Also muss man jedes mal den Rechner neu starten.
 
  • #8
Hallo Tobias,
  1. Verwendung eines Medienservers: Ein Medienserver wie Plex oder Emby könnte eine Lösung sein. Du könntest Deine Videodateien auf den Server hochladen und dann über eine App auf Deinem Smart-TV darauf zugreifen. Diese Server behalten in der Regel den Fortschritt der Wiedergabe bei, so dass Du genau dort weitermachen kannst, wo Du aufgehört hast.
  2. Verwendung einer App mit Merkfunktion: Es gibt verschiedene Media-Player-Apps, die sich die Wiedergabeposition merken können. Beispiele hierfür sind “MX Player” oder “VLC for Mobile”. Du kannst eine solche App auf Deinem Fire TV installieren und dann Deine Videodateien darauf abspielen.
  3. Automatisierung der Wiedergabe: Wenn Du technisch versiert bist, könntest Du ein Skript oder einen Bot erstellen, der die Wiedergabe von Videos auf Deinem Computer steuert. Dies könnte so programmiert werden, dass es automatisch zu den Videodateien wechselt, wenn eine Werbepause beginnt, und dann zurück zum Satellitenreceiver wechselt, wenn die Werbung vorbei ist. Hier ist ein sehr einfaches Beispiel für ein Python-Skript, das die VLC Media Player-Bibliothek verwendet, diese sollte auf dem System installiert sein, um die Wiedergabe zu steuern und muss möglicherweise angepasst werden:
    Code:
    [*]import time
    import vlc
    
    # Pfad zur Videodatei
    video_path = "/pfad/zur/videodatei.mp4"
    
    # Erstellen Sie eine Instanz des VLC-Players
    player = vlc.MediaPlayer(video_path)
    
    # Funktion zum Starten der Wiedergabe
    def play_video():
        player.play()
    
    # Funktion zum Anhalten der Wiedergabe
    def pause_video():
        player.pause()
    
    # Funktion zum Springen zu einer bestimmten Zeit im Video (in Sekunden)
    def seek_video(time):
        player.set_time(time * 1000)  # VLC verwendet Millisekunden
    
    # Starten Sie die Wiedergabe
    play_video()
    
    # Warten Sie 5 Sekunden
    time.sleep(5)
    
    # Pausieren Sie das Video
    pause_video()
    
    # Springen Sie zu 10 Sekunden ins Video
    seek_video(10)
    
    # Starten Sie die Wiedergabe erneut
    play_video()

  4. Neustart des Computers: Bezüglich des Problems, dass Dein Computer den TV nicht findet, könnte ein "sauberer" Neustart des Computers helfen. Es könnte auch hilfreich sein, die Netzwerkeinstellungen zu überprüfen und sicherzustellen, dass sich sowohl der Computer als auch der TV im selben Netzwerk befinden.
  5. Aktualisierung der Software: Stelle sicher, dass sowohl die Software Deines Smart-TVs als auch die Deines Computers auf dem neuesten Stand ist. Manchmal können Verbindungsprobleme durch ein einfaches Software-Update behoben werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #9
Wozu brauche ich Plex etc., wenn ich jetzt schon auf Videodateien auf einem NAS mit dem Player auf dem Smart-TV oder Fire-TV zugreifewn kann?
Hier geht es nicht nur darum Videos auf dem TV wiederzugeben.
Das kann ich.

Es geht nur darum in Werbepausen mit im manuellen Idealfall einem Knopfdruck die Wiedergabe von Videos zu starten und zu stoppen, und gleich danach wieder das TV-Bild zu sehen (was bei Streaming immer der Fall ist).
Es geht um jeweils 7-8 Minuten, evtl. zwei mal pro Stunde, die ohne Aufwand mit Material statt Werbung gefüllt werden sollen.
Z.B. Clipshows (fails, wins...) oder die Reacts auf Clipshows.
Keine in 7min-Einheiten gestückelten Filme oder Serien mit durchgehender Handlung.
Ein "Jules"-Video kann es aber schon theoretisch sein.

Also keine App auf dem Smart-TV auswählen, Ordner, Datei etc., danach wieder zum Satreceiver zurück...
Das starten von Videos per streamender App von Windows aus funktioniert ja grundsätzlich, aber eben nicht gut, oder man muss das Streaming oder mehr als 5min kaufen.
Und dann war die App wo man zahlen soll auch noch mies was das Starten beliebiger Stellen angeht.

Es gibt ein Plugin "Webezapper", den man voreinstellt, auf z.B. 7min, und wenn man dann zappt, was anderes sieht, schaltet der von selbst nach 7 Minuten zu dem Sender zurück.
Der Gedanke die Werbung nicht zu sehen, auch etwas Anderes zu sehen ist ja nichts Neues.
In meinem Szenario würde man nur statt irgendetwas manuell zu zappen richtige Inhalte sehen.
Z.B. aus der Heute-Show oder Magazin Royale gestückelt, aus YT-Videos (Clipshows bzw. Reacts darauf oder Kleinanzeigen-Fails, die arte Fails-Reihe etc.).
Das ist evtl. so ein Ding an das fast niemand denkt, aber wenn es das gäbe beliebt wäre.
Daher auch möglichst automatisiert.
Im Extremfall mit automatischer Werbeerkennung auf dem Satreceiver selbst. Das wäre dann natürlich kein Windows-Ding.
Außer es wäre eine Software für Windows (wenn ein PC eh läuft), die das auf dem Enigma-2-Receiver laufende Programm empfängt (das geht ja leicht mit jedem Windows-Media-Player, Dreamdroid auf Android etc.), um den Inhalt live zu analysieren, um das starten und stoppen von Videos in einem NAS-Ordner oder YT-Videos auf dem Smart-TV zu veranlassen.
Perfekt...
Und wenn man dann wären der Wiedergabe umschaltet, wird pausiert, und bei der nächsten Werbepause fortgesetzt.
Was gerade auf den Satreceiver läuft, ist ja durch die überwachende Software jederzeit bekannt.
Also auch wenn auf dem Smart-TV gerade etwas wiedergegeben wird, und der Satreceiver und sein Menü nicht zu sehen ist, sobald man an der FB des Satreceiver das Programm wechselt, müsste der abbrechen.
Läuft dort auch gerade Werbung, natürlich fortsetzen. Bzw. mit einer Verzögerung von x Sekunden bis es weitergeht, damit man noch zappen kann.

Das wäre die Perfektion. Man muss sich nicht viel Gedanken drüber machen.
Außer evtl. bei der Auswahl von YT-Kanälen, Ordnern wo man ab und zu mal was rein kopiert (evtl. mit der Option dass es nach vollständiger Wiedergabe von selbst gelöscht wird) etc..


Das fette ist das Ideal-Szenario, wenn man "Alternative zu Werbung" automatisieren will.
Es gab damals ja eine Box, "Fernseh-Fee" (die auch verklagt wurden), die das automatisierte Umschalten (da saßen bei der Firma Menschen die jedem Kanal sahen, und von Hand schalteten...) bei TV-Werbung zu ihrem Geschäftsmodell gemacht hatten. Keine Ahnung worauf die umgeschaltet haben.
Das hier wäre nur die autonome Luxus-Version.
Die beste manuelle Alternative wäre ein Knopf für ein und aus in einer Windows-Software.
Aber auch schon eine Windows-Software die das streamen sofort und mit schnellem Wechsel der Stelle, und erneutem Wiedergeben auf dem TV erlaubt, wäre ein Anfang.

Bei der manuellen Methode ohne Werbeerkennung muss man natürlich das Sat-Receiver-Bild auf einem zweiten kleinen TV (z.B. 19"-22") oder Monitor neben den z.B. 75"-TV hängen/stellen (oder wie hier aktuell auf dem zweiten Monitor des Windows-PC der Stream des Sat-Receiver in VLC), um zu wissen, wann man zurück schalten muss.
Quasi Bild-in-Bild, aber extern.


Klar würde ein Neustart des PC helfen, aber dann müsste ich den PC mehrere Male pro Stunde neu starten.
Jedes mal zig Browserfenster neu startend, evtl. irgendwo YT-Video(s) die anlaufen, aber gesucht werden müssen.
Oder die Editor-Fenster, die alle widerhergestellt werden (seit Windows 11 werden die gesichert, daher können sich "Notizzettel"-Fenster ansammeln)
Bei jedem erneuten Starten eines Videostream mit der Medienwiedergabe.
Der Bug mit dem Streamen mit Bordmitteln von Windows ist schon so lange da, wie die Funktion existiert.
Es geht nur einmal, dann musste man früher den "win..."-Task der Software beenden, um sie neu starten zu können.
Das hilft in Win-11 nun auch nicht mehr.
 
  • #10
Sorry Gebby ich habe Dich ja ganz vergessen:
Gebby schrieb:
....Nachtrag: Der HDMI-Teil dieses Adapters wird übrigens gut warm.....
Also bei mir wird dieser Adapter bei Nutzung nicht so warm wie auf Deinem Screenshot. Ich nutze das Teil nicht so oft, da ich einen sehr großen PC-Bildschirm habe.
Ich muss gestehen ich bin auch nicht so der große TV-Nutzer.
 
Thema:

Kostenloser Media-Player der auch zu Samsung-TV streamen kann? / Schnelle Möglichkeit auf TV Videos Stückweise in Werbepausen laufen zu lassen?

ANGEBOTE & SPONSOREN

Statistik des Forums

Themen
113.850
Beiträge
708.010
Mitglieder
51.501
Neuestes Mitglied
Theothai
Oben