Acronis Recovery Manager startet nicht wegen Formatieren der Platte?

  • #1
W

walter.gto

Bekanntes Mitglied
Themenersteller
Dabei seit
04.10.2005
Beiträge
201
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen. Ich bin gerade am Probieren in der Virtualbox. Ich möchte diesen Manager von Acronis testen, da er bei uns in der Firma zum Einsatz kommt und auch fürs zu Hause möchte ich ihn einsetzen. Also habe ich eine Festplatte erstellt mit Virtualbox 30 GB und habe sie aufgeteilt zur Hälfte. Auf c:\ habe ich Windows XP installiert und auch Acronis Software Backup und Recovery, neugestartet und hab dann die c:\ gesichert auf d:\, worher natürlich auch SecureZone erstellt und wie gesagt eine Sicherung auf d:\ abgelegt. Jetzt habe ich c:\ formatiert und möchte aus der Securezone die Datei wiederherstellen. Beim Start wird natürlich angezeigt, dass ich F11 drücken soll was ich auch mach, dann wird mir aber ein Fehler angezeigt. Was mache ich falsch!? Ist das so, dass wenn ich die Partition c:\ formatiere, dann ist Schluss mit Recovery??? :|
 
  • #2
Ich verstehe die Einrichtung so, dass ein vorhandenes aber beschaedigtes BS damit hergestellt werden kann.
Acronis Recovery braucht ja irgend eine Startinfo, genau wie ein normales Bs auch. Wenn diese Info fehlt, gibt es keinen Start. Du schreibst nur C:\ formatiert. Und der Masterboot Record ist noch intakt? Ich gebe zu, dass ich nicht weiss, wo Acronis die Info ablegt aber das laesst sich sicher herausfinden. Mit dem Bootmedium ist ein Recovery immer moeglich wenn das Image gut ist.

syntoh
 
  • #3
walter.gto schrieb:
und wie gesagt eine Sicherung auf d:\ abgelegt. Jetzt habe ich c:\ formatiert und möchte aus der Securezone die Datei wiederherstellen
Du hast aber deinen Angaben nach gar nicht in die Acronis Secure Zone gesichert. Das aber nur am Rande, denn das spielt auch nicht wirklich eine Rolle. :)

Beim Start wird natürlich angezeigt, dass ich F11 drücken soll was ich auch mach, dann wird mir aber ein Fehler angezeigt.
Dein MBR ist halt noch alt (dort wird die Info für das Drücken von F11 hinterlegt), die Daten des Acronis Startup Recovery Managers sind allerdings beim Formatieren verloren gegangen. Denn diese sitzen auf der Systempartition (im Ordner bootwiz).

Ist das so, dass wenn ich die Partition c:\ formatiere, dann ist Schluss mit Recovery?
Zumindest ohne bootfähiges Medium, ja. Der Acronis Startup Recovery Manager ist zwar nicht auf ein intaktes Betriebssystem angewiesen, aber zumindest sollte seine Datei noch auf der Festplatte existieren, damit er gestartet werden kann.

Bei Wiederherstellung eines Backups gibt es auch keinen Grund C: vorher zu formatieren. Denn C: wird eh komplett überschrieben bei Wiederherstellung.
 
  • #4
Danke. Kann ich den Recovery Manager auf einer anderen Partition ablegen?
 
  • #5
Nein, der liegt immer auf der Systempartition.

Das sagt das Handbuch dazu:
Der Acronis Startup Recovery Manager ist eine Modifikation des bootfähigen Agenten (S. 254), befindet sich unter Windows auf der Systemfestplatte
 
Thema:

Acronis Recovery Manager startet nicht wegen Formatieren der Platte?

ANGEBOTE & SPONSOREN

Statistik des Forums

Themen
113.836
Beiträge
707.957
Mitglieder
51.488
Neuestes Mitglied
elkhse
Oben